Was macht eine Imkerin in Corona-Zeiten?

Ein Gespräch mit Anette Hollenbach und ein Besuch im Bienenstock

Auch unsere Kolumnistin und Imkerin, Anette Hollebach, ist von der Corona-Pandemie betroffen. Ein Gespräch über ihre Situation und eine Betriebsbesichtigung im Bienenstock.
mehr...

Heimat is(s)t …

Butterstulle mit frischen Kräutern

Jetzt blühen sie wieder, die Buschwindröschen, die Frühjahrsboten, zarte weiße Sterne im üppigen grünen Blätterkleid. Nein, man darf diese Anemonen nicht pflücken, man darf sie nicht essen. Sie sind giftig und verblühen sofort – und sie tragen ein sagen-haftes Geheimnis mit sich.
mehr...

Bauernlobby drohte mit Lebensmittelknappheit

Nordbauernvorsitzender ist über seine Kollegen entsetzt

Corona bestimmt die volle öffentliche Aufmerksamkeit. Dadurch blieb der Öffentlichkeit ein bemerkenswerter Vorgang verborgen. Eine Bauernlobby wollte eine Abstimmung im Bundesrat verhindern, drohte gar mit Lebensmittelknappheit in Corona-Zeiten. Die Nordbauern zeigen sich entsetzt.
mehr...

Andere Länder, andere Hamsterkäufe

Was wir in Corona-Zeiten über uns und andere lernen können

In Deutschland sind seit Wochen die Regale für Nudeln und Klopapier leer. In Südeuropa sind es die Weinregale. In Holland wird Marihuana knapp, in den USA die Waffen. Über Hamsterkäufe in Corona-Zeiten.
mehr...

Nordische Kost gesund wie mediterrane

Kolumne: Gesund

Schon mal von „Nordic Diet“ gehört? Nein? Dann wird es allerhöchste Zeit, sie kennenzulernen. Die nordische Ernährungsweise ist genauso gesund wie die mediterrane. Und sie schmeckt, wie nicht nur die hochgelobten skandinavischen Sterneköche beweisen.
mehr...

Durcheinander im Topf

Das (Kriegs)Geheimnis des Eintopfs

Kaum eine Speise ist kulinarisch, politisch und militärisch so vermint wie der Eintopf. Mit der Erfindung der Erbswurst wurde der Eintopf zur Militärverpflegung schlechthin. Die Nazis führten den „Eintopfsonntag“ ein. Zum Glück gibt es Zubereitungsarten, die weder nach Krieg noch nach Volksgemeinschaft schmecken. Mit Rezept.
mehr...

Schaumweinweltmeister Deutschland

Brockmanns Weinschule (Teil 9)

Die Deutschen sind Weltmeister im Konsum von Schaumweinen. Der Warenwert in der Durchschnittsflasche beträgt weniger als 2,50 Euro. Was da wohl drin ist? Unser Weinkolumnist zeigt Licht und Schatten der Blubberwelt.
mehr...

Von Krisengipfeln & Treckerparaden

Ein Kommentar von Ernst Schuster, Vorsitzender der Nordbauern, zur aktuellen Landwirtschaftsdiskussion

Die Landwirtschaft soll die Weltbevölkerung ernähren, konkurrenzfähig auf dem Weltmarkt sein, Kindern das Leben auf einem Bauernhof vermitteln, regionale Spezialitäten herstellen, für Umwelt- und Klimaschutz zuständig sein und gegen die Verödung des ländlichen Raums kämpfen. Etwas zu viel auf einmal, findet unser Kommentator.
mehr...

Wo bleiben die Zukunftsvisionen?

Ein Kommentar von Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, zum Lebensmittelgipfel im Kanzleramt

Slow Food kritisiert den Lebensmittelgipfel im Kanzleramt: Tragfähige Zukunftsvisionen blieben aus. Ein Kommentar von Ursula Hudson.
mehr...

Faire Preise für Landwirte

Ein Kommentar von Jan Plagge, Präsident von Bioland, zum „Supermarktgipfel“ im Kanzleramt

„Qualität und der Schutz unserer Lebensgrundlagen müssen die Währung im Konkurrenzkampf der Handelsketten werden, nicht der Preis“, fordert Biolandpräsident Jan Plagge. Ein Kommentar anlässlich des „Supermarktgipfels“ im Kanzleramt.
mehr...

Grünkohl und Biiken

Traditionelles aus Pütt un Pann

Das Biikebrennen wird gefeiert. Die Friesen verabschieden den Winter. An der nordfriesischen Westküste, auf allen Inseln und Halligen, treffen sich Alt und Jung zum wichtigsten Volksfest der Friesen. Hier und da wird vom „Nationalfest der Friesen“ gesprochen.
mehr...

Lecker durch die Fastenzeit

Hierzulande gehören Heißewecken zur Fastnachtszeit

„Vundaag, vundaag is de Dag, dat ik Hedewich pietchen mag!“ Die Alten auf dem Lande kennen diesen Spruch noch und sie können berichten, wie sie selbst herumgezogen sind. „Heute ist der Tag, da ich Heißewecken peitschen mag!"
mehr...

Es grünt so grün

Ein Kommentar von Wilfried Bommert, Vorstand Institut für Welternährung

Klima und Landwirtschaft sind in der Krise. Was ist zu tun? Unser Gastkommentator Wilfried Bommert vom Institut für Welternährung schlägt eine 5-Prozent-Diät vor.
mehr...

Die Narren sind los

Hierzulande … feiert man Maskerade und trinkt Bowle

Die Narren sind los. Auch im Norden gibt es Karneval und Närrisches. Absolut einzigartig ist hierzulande die „Prämienmaskerade“ auf der Insel Föhr. Die Inselfriesen feiern mit „Standbildern“, „Laufmasken“ und Bowle. Unsere Expertin für Sitten & Gebräuche der Einheimischen stellt die Maskerade vor.
mehr...

Es bruzzelt & prasselt

Heimat is(s)t Bratapfel

Es bruzzelt und prasselt, durch das goldene Gitter strömt süßer Bratenduft, und die Wärme der Kacheln macht heimelig. Es ist Bratapfel-Zeit, in der Röhre des Kaminofens bräunt die winterliche Wonne. Mit Rezept.
mehr...

Der Morgen danach

Wie man einen Kater bekämpft

„An einem Rausch ist das Schönste der Augenblick, in dem er anfängt“, meinte Kurt Tucholsky. Wer denkt in diesem Moment schon an die qualvollen Neben- und Nachwirkungen, gerade an Silvester. Jetzt helfen nur noch schwere Geschütze gegen den Kater: Stimmungsdrinks, die wieder munter machen.
mehr...

Hierzulande …

...backt man Pförtchen zur Jahreswende

Schon den ganzen Dezember hindurch, ganz sicher zur Silvesterfeier, müssen die großen Teigballen sein. Fettgebäcke zum Jahreswechsel versprechen ein „fettes“ neues Jahr, eines also, in dem es uns allen in jeder Beziehung gut geht.
mehr...

Der Duft von Weihnachten

So riecht der Norden

Wie das duftet! Keine Jahreszeit kann die Weihnachtszeit toppen. Wenn unsere Autorin Jutta Kürtz aus klarer Winterluft ins Haus kommt, dann öffnen sich für sie die Türen zu einem Erinnerungsparadies. Da steht das Lebkuchenhaus und es duftet nach Weihnachten und Kindheit. Mit Rotkohlrezept.
mehr...

Welcher Wein passt zum Festessen?

Brockmanns Weinschule – Teil 19

Jedes Jahr stellt sich wieder die Frage, welchen Wein passt zum Weihnachtsessen. Klar, es hängt vom Festschmaus ab. Würstchen mit Kartoffelsalat braucht was anderes als ein Gänsebraten. Unser Weinkolumnist hilft bei der Orientierung.
mehr...

Gooskul söötsuur

Ein Festessen im Norden!

Es ist die Zeit der Martinsgans und aller Köstlichkeiten, die sich aus dem leckeren Federvieh zubereiten lassen. Zeit auch für Traditionelles wie Gänse-Schwarz- und –Weißsauer, für pommersche Spickgans und würziges Gänseschmalz, für Tollatschen und vor allem für süßsaure Gänsekeulen.
mehr...