Sellerie-Strudel

Herzhaftes an kalten Tagen

Nachdem wir im Dezember in Rotkohl, Wild und Ente geschwelgt haben, steht uns im kalten Januar nach wie vor der Sinn nach einer aromatischen, deftigen Küche für die Seele. Wir denken an Alpenküche, herzhaften Käse und wie immer an regionale Produkte. Wie gut, dass unser Rezept für einen Sellerie-Strudel all dies vereint.
mehr...

Mit Holsteiner Rübenmus durch den Winter

Kochschule Steckrübe

Die Steckrübe ist eine Kreuzung von Herbstrübe und Kohlrabi, kommt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum und lässt den Norddeutschen gut über den Winter kommen. Eine Steckrüben-Kochschule mit einem traditionellen Rübenmus-Rezept.
mehr...

Küchenwissen Wirsing

Herzhafter, leicht nussiger Winterkohl

Auch bei winterlichen Temperaturen braucht man nicht auf frisches Gemüse aus heimischem Anbau verzichten. Probieren Sie mal den vielseitigen Wirsing, er hat noch bis Ende Februar Saison. Eine neue Folge Küchenwissen.
mehr...

Zurück zu den Wurzeln: Pastinake und Petersilienwurzel

Hippe Winterklassiker neu entdeckt

Sie waren fast schon in Vergessenheit geraten, doch sie sind zurück: Pastinake und Petersilienwurzel überraschen mit einem Feuerwerk der kulinarischen Extraklasse. Mit einem Pastinaken-Süppchen mit Petersilienwurzel-Honig-Salat Rezept.
mehr...

Meerrettich

Scharfe Stange gegen Winterdepression

Der Meerrettich ist der schärfste Vertreter seiner Familie. Viele kennen ihn nur aus Tuben und Gläsern. Schade eigentlich, denn frisch geriebener Meerrettich ist viel aromatischer und gesünder. Die Rettichwurzel gibt vielen Gerichten erst den besonderen Pfiff. Mit Rezept.
mehr...

Bratapfel mit Zimt-Walnusseis

Für die, die wenig Zeit haben und dennoch einen köstlichen Nachtisch zaubern wollen, eignet sich dieses Rezept. Im Winter schmecken warme Nachspeisen besonders gut - heiße, duftende Bratäpfel sind da bei Groß und Klein sehr beliebt.
mehr...

Küchenwissen: Weihnachtsdesserts

Beim Weihnachtsmenü ist der süße Nachtisch der krönende Abschluss. Schichtdesserts, Parfait oder würziges Gebäck können gut vorbereitet werden. So kommt an den Festtagen kein Stress auf. Neue Folge Küchenwissen: Weihnachtsdesserts.
mehr...

Apfel-Berliner mit Kardamom

Silvester-Klassiker neu interpretiert

Zu Silvester haben sie in unseren norddeutschen Gefilden die traditionellen Pförtchen abgelöst: Berliner. Herrlich fluffig, zuckrig und mit fruchtiger Überraschung. Sie sind unter verschiedensten Namen bekannt. Doch ganz gleich ob man sie Berliner, Pfannkuchen, Kräppel oder Krapfen nennt, mit Apfel und in Schneckenform sind sie einfach noch mal so lecker!
mehr...

Rübe & Schokokuchen

Rote Bete – die Wurzel des guten Geschmacks

Raus aus der Erde, rein in die Gourmet-Küche: Rote Bete ist voller Aroma, gesunder Power und bemerkenswert vielseitig. Wir backen einen Rote-Bete-Schokokuchen – hilft gegen aufkommende Corona-Depression.
mehr...

Küchenwissen: Maronen und Kastanien

Wer jetzt über einen Weihnachtsmarkt geht, wird vermutlich den Duft frisch gerösteter Maronen wahrnehmen: quasi warmes Finger Food in Tüten. Denn Herbst und Winter sind Maronenzeit. Jede Marone ist eine Esskastanie, aber nicht jede Esskastanie ist eine Marone. Wir klären auf.
mehr...

Haferwurzel

Wintergemüse mit Austern-Geschmack

Im Winter befindet sich das Beste unter der Erde. Auch die süßlich schmeckende, milchhaltige Haferwurzel, die schon in der Antike als Gemüse bekannt war. Das mittlerweile in Vergessenheit geratene Wintergemüse schmeckt wie der Norden: nach Austern. Mit Rezept.
mehr...

Spargel des Winters

Schwarzwurzeln: süßsäuerliches Wurzelgemüse für Feinschmecker

Was früher so genanntes Arme-Leute-Essen war, entdecken mittlerweile auch Sterneköche neu. Zum Beispiel die Schwarzwurzel. Das typische Wintergemüse ist eine süß-säuerliche Delikatesse, die in geschälter Form dem weißen Spargel nicht unähnlich ist. Mit Rezept.
mehr...

Die Walnuss vom königlichen Nussbaum

Der Walnussbaum soll schon den Garten des Königs Salomon geziert haben. Die Griechen schätzten die Frucht vom Nussbaum vor allem wegen des Öls. In Malaysia sind sie davon überzeugt, dass die Walnuss müde Männer wieder munter macht. Uns Nordlichter reichen die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in der Küche.
mehr...

Küchenwissen Weißkohl

Weißkohl – da denken die meisten an Sauerkraut oder Krautsalat. Aber wie verarbeitet man die großen runden, zartgrünen Kohlköpfe eigentlich? Eine neue Folge Küchenwissen.
mehr...

Kochschule Kartoffelsuppe

So schmecken Herbst & Winter

Ohne Kartoffeln geht im Norden gar nichts. Besonders im Herbst und Winter. Wir kochen uns eine wärmende Kartoffelsuppe. Mit Rezept.
mehr...

Küchenwissen Rote Bete

Einkaufen, küchenfertig machen, kochen

Sie möchten auch im Herbst und Winter frisches Gemüse aus heimischem Anbau genießen? Kein Problem. Die Lebensmittelgeschäfte, Wochenmärkte und Hofläden bieten eine vielfältige Auswahl an Gemüse der Saison an. Wie wäre es mit Roter Bete? Wir verraten wie man das Gemüse küchenfertig macht und welche leckeren Speisen sich daraus zaubern lassen.
mehr...

Pastinakensuppe mit Feldsalat-Pesto

Feines Rezept für kalte Wintertage

Der feine, süßlich-aromatische Geschmack der unscheinbaren Wurzel und ihre vielen Variationsmöglichkeiten, machen die Pastinake zu einem echten Feinschmecker-Gemüse. Das gewisse Extra in der samtigen, leicht süßlichen Suppe ist das aromatische und vitaminreiche Feldsalat-Pesto mit Kürbiskernen und Zitrusnote.
mehr...

Küchenwissen Rosenkohl

Vorbereiten, Zubereiten, Lagern

Wer im Spätherbst und Winter frisches Gemüse kaufen möchte, ist mit den hübschen rund-ovalen Rosenkohlköpfchen gut beraten. Das Angebot aus heimischem Anbau ist dann groß und preiswert. Wir erklären, worauf zu achten ist und was mit ihm anstellen kann.
mehr...

Für Hipster & Traditionalisten

Powergemüse Grünkohl

Der Winteranfang markiert nicht nur einen jahreszeitlichen Wendepunkt, sondern auch den Beginn der Grünkohlzeit. Denn Grünkohl gehört zur kalten Jahreszeit wie dicke Jacken und Frost. Als Knusper-Grünkohl in einer Power-Bowl können sich sogar Hipster an ihm erwärmen.
mehr...

Topinambur

Nussig-süße Sonnenblume

Den Namen bekam sie vom Stamm der Tupinambas. Mit dem Siegeszug der Kartoffel verlor Topinambur aber zunehmend an Bedeutung. Seit einigen Jahren erlebt die Pflanze aber eine Renaissance. Vollkommen zurecht, ist die Knolle doch gesund und hat einen tollen nussig-süßlichen Geschmack. Mit Topinambur-Kartoffelsalat-Rezept.
mehr...