Wo bleiben die Alten?

Interview mit Eckart Brandt über Apfeleinfalt und -vielfalt

Eckart Brandt, der norddeutsche „Apfelpapst“, zählt zu den wenigen Erzeugern, die noch regional-typische Sorten auf Hochstämmen züchten. Im Gespräch erklärt er, wie es um die Apfelvielfalt bestellt ist und warum sich der Griff zu alten Sorten lohnt.
mehr...

Herbstzeit ist Apfelzeit

Von Apfeleinfalt bis Apfelkabinett

Die Genussorganisation Slow Food beklagt die Apfeleinfalt im Anbau und Handel, derweil Bundeskanzlerin Angela Merkel die Apfelköniginnen des Landes zum Apfelkabinett lud.
mehr...

Ein norddeutsches Prachtstück

Rarität mit Biss: Finkenwerder Herbstprinz

Der Finkenwerder Herbstprinz ist ein Prachtstück: leicht rotbackig, strahlend, mit gesundem robustem Aroma. Er wurde 1860 in Finkenwerder als Zufallssämling entdeckt und gehört zur großen Prinzenfamilie. Dabei ist er typisch norddeutsch: bescheiden und bodenständig.
mehr...

Goldene Bälle

Alte Apfelsorte Goldparmäne

Heute gelangen nur noch wenige Apfelsorten in den Handel. Selten so köstliche Sorten wie die Goldparmäne, die aus Frankreich über England im 19. Jahrhundert nach Norddeutschland einwanderte. Die hohe Wertschätzung dieser Sorte drückt sich auch in der französischen Bezeichnung Reine de Reinettes – Königin der Prinzessinen – aus.
mehr...

Bunte Rüben mit Potenzial

Weiße, Gelbe und Rote Bete

Die Rote Rübe hat einst ganze Generationen gequält: Es gab sie tagein, tagaus als Suppe, Salat, als Gemüse und auch sauer.
mehr...

Apfellust

Liebesbote und verbotene Frucht

Der Apfel ist in unser aller Munde – ist er doch die liebste Frucht der Norddeutschen. Keine Frucht ist so mit Symbolik aufgeladen wie der Apfel: Er steht für Liebe (Liebesapfel) wie für Streit (Zankapfel).
mehr...

Betörender Duft, charmante rote Bäckchen

Rarität: Filippas Apfel

Den ersten Apfelbaum haben die Menschen bekanntlich im Paradies entdeckt. Bis heute ist seine Frucht das Lieblingsobst der Norddeutschen. Im Spätsommer beginnt die Ernte. Apfelgourmets freuen sich vor allem auf die alten Sorten wie den Filippa.
mehr...

Ein Meer von Kohlköpfen

Dithmarschen feiert den Kohl

Dithmarschen ist ein flacher, sehr flacher, windiger Landstrich an der Elbmündung und Nordsee. Man hat hier nicht viel außer Traditionen und ein besonderes Gemüse. Wer im September über die Weiten der Marsch blickt, sieht ein Meer voller Kohlköpfe.
mehr...

Kirschen sind wie Küsse

Rarität mit Biss: Große Prinzessin-Kirsche

„Kirschen sind wie Küsse, man kann nicht genug davon bekommen“, sagt ein italienisches Sprichwort. Von der Großen Prinzessin-Kirsche kann man in der Tat nicht genug bekommen.
mehr...

Gehaltvolle Holunderbeeren

Sebastian Kneipp zog vor ihnen den Hut

Der aufmerksame Naturfreund sieht mit Freuden, dass an Wegrändern, Ufern und Waldlichtungen die ersten reifen schwarzen Beerendolden der Holundersträucher in Richtung Boden hängen. Wild, gesund und wohlschmeckend: ran an die Holunderbeeren.
mehr...

Mit Bronzefenchel durch den Sommer

Filigraner Anisgeschmack

Der Bronzefenchel findet immer mehr Liebhaber im norddeutschen Raum, besonders unter ambitionierten Gärtnern und Köchen. Vollkommen zu Recht: ist die Pflanze doch ausgesprochen schön und saulecker. Mit Rezept.
mehr...

Aromawunder Erdbeere

Mieze Schindler

Der Sommer ist da und für die meisten bedeutet dies auch herrliches Schlemmen frischer Erdbeeren, deren rote Früchte für alte und junge Schleckermäuler puren Genuss versprechen. Eine Sorte sticht besonders heraus: Mieze Schindler.
mehr...

Rezept der Woche: Rhabarberkuchen

Sauer, frisch und leicht gemacht

Rhabarber hat kulinarisch viel zu bieten. Ob als raffiniertes Kompott, leckere Zutat in Gratins und Cremes, süßsauren Chutneys oder fruchtigen Soßen – die Einsatzmöglichkeiten der Stangen sind schier grenzenlos. Wir backen einen fruchtigen Kuchen. Unser Rezept der Woche
mehr...

Spargel in Kunst & Kultur

Spargel ABC – Folge 4

Von Goethe bis Andy Warhol, viele Künstler wurden von Spargel inspiriert. Wir ließen uns von der Jahreszeit zu einem Erdbeeren-Spargel-Dessert inspirieren. Spargel ABC, Folge 4 – mit Rezept.
mehr...

Bärlauch

Knobi des Waldes

Noch vor gar nicht so langer Zeit kannten nur Kräuterkundige das Wildgemüse. In den letzten Jahren avancierte Bärlauch zu einer echten Modepflanze: Kaum ein Gericht kommt im Frühjahr ohne den Knobi des Waldes aus. Mit Rezept.
mehr...

Frühlingskraut mit Heuaroma

Waldmeister – Rezept der Woche

Maienzeit ist Waldmeisterzeit. Doch erst wenn die Pflanze anfängt zu welken, verströmt sie ihren typischen süßlichen Duft, der an Heu erinnert. Extrahiert, lässt sich daraus eine wunderbare Waldmeistercreme herstellen. Unser Rezept der Woche.
mehr...

Vogelmiere

Für Vögel und Wildkräuterfans eine Delikatesse

Die meisten Gartenbesitzer kennen die Vogelmiere als lästiges Unkraut – hartnäckig bringt sie im Jahr gleich sechs Generationen hervor – dabei ist sie mit ihren kleinen Sternblüten nicht nur ein äußerst schmackhaftes Wildgemüse, sondern auch ein wertvoller Schutz und Mulchersatz für den Boden.
mehr...

Kohl, Kohl und nochmals Kohl

Der Superstar der Nordischen Küche

Er hatte lange einen schlechten Ruf: bieder im Geschmack, muffig, bitter, fett. In Zeiten wo das Regionale wieder gefragt ist, kommt Kohl zu neuen Ehren, denn er ist identitätsstiftend für den Norden und ein Alleskönner in der Küche. Auch im Kochbuch der Dänin Mette Mølbak.
mehr...

Queller

So schmeckt das Meer

Wir treten ihn mit Füssen, zumindest wenn wir im nordfriesischen Watt wandern. Hart ist sein Leben, kaum einer beachtet ihn und doch ist die Pflanze von der hier die Rede sein soll eine Delikatesse: Der Gemeine Queller.
mehr...