Fachfrau für Genussfleisch

Fachfrau für Genussfleisch

Bettina Seitz, Inhaberin einer Kochschule in Neumünster, ist die erste Diplom-Fleischsommeliére Schleswig-Holsteins.
mehr...

Frisch entflammt

Kleines Brevier erotischer Speisen

Liebe geht durch den Magen. Auch am Valentinstag. Ein köstliches Essen steigert nicht nur die Lust bei Tische, es kann auch die erotische Fantasie beflügeln. Nicht umsonst sind seit Jahrtausenden Kulinaria beliebte Metaphern unter Liebenden: „Ich habe dich zum Fressen gern“.
mehr...

Nachfrage nach Biolebensmittel steigt

Ältester nachhaltige Ernährungstrend wächst Jahr für Jahr

Im Vergleich zum Vorjahr kauften die Deutschen 8% mehr Bio-Produkte. Die Nachfrage nach Biolebensmitteln steigt Jahr für Jahr. Die meisten Käufer finden sich im Süden, die wenigsten im Osten. Der Norden bleibt unaufgeregt im Mittelfeld.
mehr...

Menü zur Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals

Teil 1: Klare Hühnerbrühe mit Eierstich und Kräutern

1895 eröffnete Kaiser Wilhelm II mit einem spektakulären Fest den Nord-Ostsee-Kanal. Der Hamburger Sternekoch Heinz O. Wehmann kochte das Feiermenü nach. Hier die Vorspeise: eine klare Hühnerbrühe mit Eierstich.
mehr...

Menü zur Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals

Teil 2: Holsteiner Rehschnittchen

1895 eröffnete Kaiser Wilhelm II mit einem spektakulären Fest den Nord-Ostsee-Kanal. Der Hamburger Sternekoch Heinz O. Wehmann kochte das Feiermenü nach. Hier der Hauptgang: Holsteiner Rehschnittchen.
mehr...

Menü zur Eröffnung des Nord-Ostsee-Kanals

Teil 3: Gratinierte Beerenfrüchte

1895 eröffnete Kaiser Wilhelm II mit einem spektakulären Fest den Nord-Ostsee-Kanal. Der Hamburger Sternekoch Heinz O. Wehmann kochte das Feiermenü nach. Hier das Dessert: Gratinierte Beerenfrüchte.
mehr...

Wo ist die Dorfidylle geblieben?

Viele Kleine werden wenige Große

Wenn ich an das Leben auf dem Dorf denke, stelle ich mir dampfende Misthaufen, gackernde Hühner, spielende Kinder und den Duft von Bratkartoffeln mit Speck um 12 Uhr mittags vor. Nur, gibt es leider diese Dorfidylle nicht mehr, bedauert unsere Autorin, die Stadt wie Land kennt.
mehr...

Wo bleiben die Zukunftsvisionen?

Ein Kommentar von Ursula Hudson, Vorsitzende von Slow Food Deutschland, zum Lebensmittelgipfel im Kanzleramt

Slow Food kritisiert den Lebensmittelgipfel im Kanzleramt: Tragfähige Zukunftsvisionen blieben aus. Ein Kommentar von Ursula Hudson.
mehr...

Meerrettich

Scharfe Stange gegen Winterdepression

Der Meerrettich ist der schärfste Vertreter seiner Familie. Viele kennen ihn nur aus Tuben und Gläsern. Schade eigentlich, denn frisch geriebener Meerrettich ist viel aromatischer und gesünder. Die Rettichwurzel gibt vielen Gerichten erst den besonderen Pfiff. Mit Rezept.
mehr...

Mahlzeit

Gemeinsam essen

Essen muss jeder, doch eine gemeinsame Mahlzeit kann so viel mehr sein. Eine Gelegenheit sich zu treffen, um in Ruhe ins Gespräch zu kommen. Eine Chance, neue Gerichte auszuprobieren, wenn man gemeinsam mit anderen kocht.
mehr...

Fisch mit Gewissen

Fischratgeber zeigen, welche Fische guten Gewissens gegessen werden können

Zurückgehende Heringbestände aufgrund der Meereserwärmung, Sortenrückgang durch Überfischung: Welchen Fisch kann man überhaupt noch guten Gewissens essen? Die Verbraucherzentrale Hamburg hat nun einen Fischratgeber herausgebracht, der aufklärt.
mehr...

Highländer-Prosa mit Schafinnereien

Warum Schottland zum Norden gehört

Sie tragen gerne Röcke, trinken Single Malts, schätzen Haggis und fühlen sich der schottischen Kultur verbunden? Dann sollten Sie diesen Text von Michael Engelbrecht lesen.
mehr...

Verbrauchertäuschung

Mirácoli wurde zur „Mogelpackung des Jahres“ gewählt

Schmähpreise für Verbrauchertäuschung sind in Mode. Nachdem Foodwatch jüngst den Bio-Pionier Zwergenwiese mit dem „Goldenen Windbeutel“ für Verbrauchertäuschung auszeichnete, kürte nun die Hamburger Verbraucherzentrale Mirácoli zur „Mogelpackung des Jahres“
mehr...

Essen & Politik

Macht, Größe und Demokratie zeigt sich am Esstisch

Beim Essen geht es nur vordergründig darum, satt zu werden. Friedrich Nietzsche betrachtete den Akt des Essens als Offenbarung über Kulturen. Es gibt auf der Welt kaum ein gemeinschaftsbildendes Ritual, zu dem nicht gegessen und getrunken wird: von der Taufe bis zum Leichenschmaus, vom Abendmahl bis zum Staatsbankett.
mehr...

Regional soll es sein

Regional ist das neue Zauberwort in der Lebensmittelbranche

Wer das Wort „Bio“ in Bezug auf Lebensmittel verwenden möchte, muss mindestens die Vorschriften der EG-Öko-Verordnung einhalten. Doch wer definiert eigentlich das Wort regional? Das muss wohl jeder für sich selbst tun.
mehr...

Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern

Labskaus - Speise nicht nur für derbe Männer

Der Name ist Programm: Labskaus ist eine handfeste Angelegenheit, abgeleitet vom Seemannsenglischen „lobs“ für derber Kerl und „course“ für Mahlzeit. Noch heute findet der nahrhafte Kartoffelbrei mit gepökeltem Fleisch überall dort seine Anhänger, wo es Häfen gibt.
mehr...

Paradiesfrucht

Tag des Deutschen Apfels

Am 11. Januar 2020 wird der „Tag des Deutschen Apfels“ 10 Jahre alt. Zur Feier des Tages werden 20.000 Äpfel an die Reisenden verteilt. Gilt doch der Apfel als des Deutschen Lieblingsreiseproviant. Mit einem Pfannkuchen-Rezept.
mehr...

Mit Frohsinn ins neue Jahr

Ein Käse von ruhiger Bestimmheit

Frohsinn. Wer könnte den nicht brauchen. Käseexpertin Ursula Heinzelmann fand ihn im Norden auf Hof Berg in Dannau. Ihr Käsetipp um gut ins neue Jahr zu starten.
mehr...

Das Gold der Lofoten

Skrei – der besondere Kabeljau

Wer jetzt beim Fischhändler oder in der Gastronomie auf Skrei aufmerksam wird, muss nicht an seinen Fisch-Kenntnissen zweifeln. Es ist keine neue Fischart, sondern ein alter Bekannter: der Kabeljau – allerdings ein besonderer.
mehr...