Die bürgerliche Esskultur setzt sich durch – Folge 1

So kochte Kiel 1820 - 1870

Die bürgerliche Esskultur wie wir sie heute kennen, setze sich zwischen 1820 und 1870 durch. Am Beispiel Kiel beschreibt die Historikerin Doris Tillmann den Strukturwandel. Schon damals ging es um wachsende Städte, Industrialisierung der Landwirtschaft und Globalisierung.
mehr...

Essen & Politik

Macht, Größe und Demokratie zeigt sich am Esstisch

Beim Essen geht es nur vordergründig darum, satt zu werden. Friedrich Nietzsche betrachtete den Akt des Essens als Offenbarung über Kulturen. Es gibt auf der Welt kaum ein gemeinschaftsbildendes Ritual, zu dem nicht gegessen und getrunken wird: von der Taufe bis zum Leichenschmaus, vom Abendmahl bis zum Staatsbankett.
mehr...

Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern

Labskaus - Speise nicht nur für derbe Männer

Der Name ist Programm: Labskaus ist eine handfeste Angelegenheit, abgeleitet vom Seemannsenglischen „lobs“ für derber Kerl und „course“ für Mahlzeit. Noch heute findet der nahrhafte Kartoffelbrei mit gepökeltem Fleisch überall dort seine Anhänger, wo es Häfen gibt.
mehr...

Essen & Trinken nach Steinzeitart

Rezepte für Rentier, Getreidebrei & Bier

Michael Engelbrecht stellt in seinem Buch über die Geschichte der Nordischen Welt auch Rezepte nach Art der Jungsteinzeit vor. Lässt sich ohne Probleme nachkochen und schmeckt sogar.
mehr...

Süßes oder Saures

Rummelpott-Laufen an der Küste

Alljährlich am Silvesterabend ziehen bunt und schrill gekleidete Kinder von Tür zu Tür. Rummelpott heißt das Spektakel. Die Wintergeister sollen vertrieben werden. Belohnt werden die Kinder mit Süßem. Wer nichts gibt bekommt allerdings Saures.
mehr...

„Und vor mir steht der brennende Baum“

Weihnachten mit Theodor Storm

Was brauchte es, um Theodor Storm glücklich zu machen? Die Antwort findet sich auf einem Zettel im Storm-Archiv in Husum. Es ist ein Rezept für Braunen Kuchen. Kaum ein Dichter hat so anrührend über die Weihnachtszeit geschrieben wie der Schöpfer des Schimmelreiters.
mehr...

Lecker Weihnachten in Dänemark

Von Hering, Schweinebraten & Schnaps

Weihnachten ist vor allem die Feier der Geburt Christi. Doch leider ist dieses Fest auch wie nie zuvor materialisiert, sodass die Tradition dabei immer mehr in den Hintergrund rückt. Als religiöses sowie familiäres Ereignis stellt Weihnachten einen wichtigen Bestandteil der alten dänischen Traditionen dar.
mehr...

FLINTBRØD

Speisen wie die Wikinger

Angeregt durch den Vortrag „Auf der Suche nach dem kulinarischen Erbe“ beim 1. FEINHEIMISCH Symposium, begab sich der Vorsitzende und Gastronom Oliver Firla auf eine Zeitreise. Ergebnis seiner Spurensuche ist das „Flintbrød“ – ein Gericht nach Art der Wikinger.
mehr...

Gooskul söötsuur

Ein Festessen im Norden!

Es ist die Zeit der Martinsgans und aller Köstlichkeiten, die sich aus dem leckeren Federvieh zubereiten lassen. Zeit auch für Traditionelles wie Gänse-Schwarz- und –Weißsauer, für pommersche Spickgans und würziges Gänseschmalz, für Tollatschen und vor allem für süßsaure Gänsekeulen.
mehr...

Orakel der Germanen

Barbarazweig bis Weihnachten zum Blühen bringen

Wer zu Weihnachten sein Blütenwunder erleben möchte, sollte zum „Barbaratag“ am 4. Dezember ein paar Kirschzweige in die Vase stellen. Genau am Weihnachtsmorgen sollen sie Erblühen.
mehr...

Vom Teufel und tanzenden Mädchen

Sagen und Legenden an der Nordsee

Die Nordseeküste ist reich an Sagen und Legenden. Einige sind traurig-schön, andere lassen einem das Blut in den Adern gefrieren. Hier kann man sie sich erzählen lassen, sogar im Schein der Fackeln.
mehr...

Vielseitiger Weihnachtsvogel

Gans lecker

Obwohl seit Jahren immer wieder der Verzicht auf die fette Weihnachtsgans propagiert wird, schieben Jahr für Jahr viele Norddeutsche das Federvieh weiterhin in die Röhre. Gern zahlen sie für den Festbraten auch einige Euro mehr, wenn er von einem Qualitätsbetrieb aus der Region kommt.
mehr...

Das letzte Dinner der Titanic

Eine genussvolle Zeitreise in Kiel

Was haben gratinierte französische Zwiebelsuppe mit Oban Single Malt Whisky gemein? Sie wurden beim letzten Abendessen auf der Titanic serviert. Nun laden Titanic-Verein, Kiel-Marketing und der Kieler Yachtclub zum letzten Titanic-Dinner.
mehr...

Männer ohne Hörnerhelme

Die Geschichte der Wikinger

Unserer Autor Michael Engelbrecht zerstört den Mythos vom axtschwingenden Gewalttäter, der auf einem Langschiff daherkommt und einen Helm mit Hörnern trägt. Diesen Mythos haben wir auch Richard Wagner zu verdanken und der Kinderserie „Wickie und die starken Männer“. Der Wikingerexperte zeichnet ein realistischeres Bild.
mehr...

Auf gute Nachbarschaft

Startschuss zum Deutsch-Dänischen Freundschaftsjahr

Die Grenzziehung zwischen Deutschland und Dänemark im Jahr 1920 jährt sich bald zum 100. Mal. Die engen nachbarschaftlichen Beziehungen feiern die beiden Länder mit über 100 Kulturveranstaltungen.
mehr...

Verschwundene Orte

Auf den Spuren versunkener Kirchen im Wattenmeer

Steht man an der Nordsee und schaut auf das Wattenmeer; auf Wasser und Wellen, könnte man allerlei alte Kirchen sehen, wären sie nicht einst untergegangen. Eine Spurensuche im Nebel der Geschichte.
mehr...

Mythos Klaus Störtebeker

Piraten-Ausstellung im Lübecker Hansemuseum

Die Geschichte von Klaus Störtebeker wurde erstmals ab 1461 im Lübecker Burgkloster aufgeschrieben. Bis heute ist der Pirat ein Mythos. Doch hat es ihn überhaupt gegeben und welche Rolle spielte Piraterie im Mittelalter. Antworten gibt eine sehenswerte Ausstellung im Lübecker Hansemuseum.
mehr...

Von Eis zu Eisen

Wie Skandinavien besiedelt wurde

Die kalten Anfänge: Der Historiker Michael Engelbrecht beleuchtet die spannende Frühgeschichte des Nordens. Er entdeckt sogar ein Matriarchat.
mehr...

Geschichte der nordischen Welt

Ein Buch als Schlüssel zum Norden

Warum verbindet man den Norden mit Fjorden und Elchen, mit Kälte, mit Modernität und Bildung, mit Möbeln, Kunst und Musik? Was hat es mit den nordischen Mythen auf sich? Ein spannend wie geistreiches Buch klärt auf.
mehr...

Schleswig-Holsteins Stars

Von Künstlern und einer Skandalgräfin

Schriftsteller, Maler und Künstler, Forscher und sogar eine Skandalgräfin – zahlreiche Berühmtheiten sind in Schleswig-Holstein geboren oder haben sich an Nord- und Ostsee niedergelassen. Sie haben bedeutende Kunstwerke geschaffen, Romane geschrieben oder die Weltpolitik maßgeblich beeinflusst.
mehr...