Von Goethe bis Warhol

Mit Rezept für karamellisierter Spargel mit Erdbeeren

Von Goethe bis Andy Warhol, viele Künstler wurden von Spargel inspiriert. Wir ließen uns von der Jahreszeit zu einem Erdbeeren-Spargel-Dessert inspirieren.
mehr...

Essen & Politik

Macht, Größe und Demokratie zeigt sich am Esstisch

Beim Essen geht es nur vordergründig darum, satt zu werden. Friedrich Nietzsche betrachtete den Akt des Essens als Offenbarung über Kulturen. Es gibt auf der Welt kaum ein gemeinschaftsbildendes Ritual, zu dem nicht gegessen und getrunken wird: von der Taufe bis zum Leichenschmaus, vom Abendmahl bis zum Staatsbankett.
mehr...

Erstes Design-Hotel der Welt steht in Kopenhagen

Ausstellung über Arne Jacobsen und sein SAS Royal Hotel

Das Danish Architecture Center (DAC) hat anlässlich des 60. Geburtstages des ersten Designhotels der Welt eine Ausstellung eröffnet. „SAS Royal Hotel – A Love Story“ erzählt die Geschichte von Arne Jacobsens ikonischem Bauwerk.
mehr...

Spargel als Aphrodisiakum

Mit Rezept für eine Spargelmousse mit Orangensauce

Spargel wurde lange eine aphrodisierende, potenzsteigernde und dazu noch empfängnisverhütende Wirkung nachgesagt. Was ist dran? Unser Rezept für eine Spargelmousse mit Orangensauce belebt auf jeden Fall die Sinne.
mehr...

Staatsbesuch in Bremerhaven

Als Prinz Philip das Deutsche Schifffahrtsmuseum besuchte

Mit Salutschüssen und Glockengeläut gedachte das britische Volk am vergangenen Samstag seinem verstorbenen Prinzen Philip. Ein Konzert aus Signaltönen erklang auch am 25. Mai 1978 durch Bremerhaven, als der Herzog von Edinburgh und die Queen von Bord der BRITANNIA traten und sich auf den Weg ins Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) machten.
mehr...

Die Geschichte des Spargels

Mit Rezept für marinierten Spargel mit Avocadodip

Die Griechen betrachteten Spargel vorrangig als Heilpflanze. Spargel galt als Heilmittel und Aphrodisiakum, als heiliges Kranzgewächs, das Aphrodite, der Göttin der Liebe und Schönheit geweiht war. Junge Brautpaare wurden mit Spargel geschmückt. Erst die Römer entdeckten auch seinen kulinarischen Wert. Mit Rezept marinierter Spargel mit Avocadodip.
mehr...

Ich wollt, ich hätte ein Huhn

Von stolzen Hähnen und schnatternden Gänsen

Die Nachfrage nach Hühnern ist durch die Corona-Krise explodiert. Tagesschausprecherin Judith Rakers lässt ihre Fans auf Instagram am Leben ihrer Henne „Schatzi“ und ihres Hahns „Giovanni“ teilhaben. Woher kommt die neue Hühnerliebe. Ein Streifzug durch die Geschichte.
mehr...

Das Ei

Göttlicher Einfall der Schöpfung

Das Ei ist ein göttlicher Einfall der Schöpfung: Vollkommen in der Form, universell im Inhalt und schon fertig verpackt. Künstler wie Köche waren von jeher von dem ovalen Wunderding fasziniert. Was wären Konditoren, Köche und Osterhasen nur ohne das Ei, von Kolumbus ganz zu schweigen?
mehr...

Thieles Garten in Bremerhaven

Künstlerische Idylle mit märchenhaften Zügen

Die Brüder Thiele stammten aus einer Schifferfamilie; doch von Kindesbeinen an schlug ihr Herz für Kunst und Musik. Mit der Fotografin Grete Itzen schufen sie in den 1920er Jahren in Bremerhaven „Thieles Garten“: ein künstlerisches Idyll mit märchenhaften Zügen - ein Rückzugsort, auch in Corona-Zeiten.
mehr...

Von Osterzöpfen und Kräutersuppen

Osterbrauchtum im Norden

Heerscharen fröhlicher Osterhasen und bunte Eierberge verkünden es: trotz Ausgangsbeschränkungen und geschlossenen Restaurants naht Ostern, das Frühlingsfest. Eine Kolumne von Jutta Kürtz.
mehr...

Schleswig-Holsteins Stars

Von Künstlern und einer Skandalgräfin

Schriftsteller, Maler und Künstler, Forscher und sogar eine Skandalgräfin – zahlreiche Berühmtheiten sind in Schleswig-Holstein geboren oder haben sich an Nord- und Ostsee niedergelassen. Sie haben bedeutende Kunstwerke geschaffen, Romane geschrieben oder die Weltpolitik maßgeblich beeinflusst.
mehr...

Rumgespräch

Warum hat Rum-Verschnitt einen schlechten Ruf?

In der geschichtsträchtigen ehemaligen Rumhochburg Flensburg stellt das Rumhaus Johannsen als das älteste seiner Art hochwertigen Rum her. Martin Johannsen führt das Rumhaus in vierter Generation. Ein Gespräch über Rum-Verschnitt und seinen Ruf.
mehr...

Ganz Wales auf einer Insel erleben

Von Druiden, Heilerinnen, Porree und Toffee

Gabriele Haefs besucht Ynys Môn in Wales. Sie trifft auf eine Heilige, die Irrsinn heilt, auf rustikale Porree-Gerichte und auf ein Toffeezentrum von Welt
mehr...

Wollige Operettenstars

Alte Schweinerasse Mangalitza

Johann Strauß hat dem fettreichen Wollschwein in seiner Operette „Der Zigeunerbaron“ 1885 ein Denkmal gesetzt: „Mein idealer Lebenszweck ist Borstenvieh, ist Schweinespeck“, singt Schweinezüchter Zsupán. Die Operette hat überlebt, das Mangalitza-Schwein ist am Aussterben.
mehr...

Podcast Regionalwert

Gespräch mit Ulf Schönheim

Ulf Schönheim ist Vorstand der Regionalwert AG Hamburg, einer Bürger-Aktiengesellschaft, die es sich zum Ziel gemacht hat, die bäuerliche ökologische Landwirtschaft zu stärken und somit für gute, regionale Lebensmittel zu sorgen. Foodtalker Boris Rogosch hat mit ihm gesprochen.
mehr...

Worte! Worte! Keine Taten – immer Geist und keine Braten!

Essen mit Heinrich Heine

Heinrich Heine war einer der bedeutendsten deutschen Dichter, Schriftsteller und Journalisten des 19. Jahrhunderts. In vielen seiner Texte geht es um Essen, Trinken, um Austern und Zuckererbsen. Als Beschreibung sinnlicher Genüsse oder als Metapher für beißende Gesellschaftskritik.
mehr...

Die Liebe zum Vieh

Von Rindern und Ochsenwegen

Rinder und Ochsen haben dauerhafte Spuren im Norden hinterlassen. Besonders der Handel mit Ochsen war ein wichtiger Wirtschaftsfaktor, förderte Wohlstand, Infrastruktur und Verkehr und wurde zu einer Art Geburtshelfer der ländlichen Gastronomie.
mehr...

Wie kam Labskaus in die Dose?

Dosen für den Krieg & Labskaus-Empfehlungen

Was hat Labskaus mit Napoleon zu tun? Einiges. Ohne die Feldzüge des Napoleon Bonaparte wäre die Konservendose vielleicht nie erfunden worden und Labskaus gäbe es nicht in Dosen. Mit Empfehlungen für gutes norddeutsches Labskaus als Konserve.
mehr...

Wales und seine Schafe

Warum Waliser ihren Schafen so schöne Namen geben

Die vielen Berge, Hänge und Weiden laden geradezu zu Schafhaltung ein. Die Engländer spotteten über die Waliser Schafe. Sie waren nur neidisch auf die robusten, wunderschönen Woll- und Fleischlieferanten, fand unsere Wales-Expertin Gabriele Haefs heraus.
mehr...

Dänisches Protestschwein

Rarität: Rotbuntes Husumer Schwein

Das fast ausgestorbene Rotbunte Husumer Schwein gehört unzweifelhaft zur wechselvollen deutsch-dänischen Landesgeschichte. Das „Dänische Protestschwein“ ist lebendige Kulturgeschichte. Ein Schwein wie das Land: heimatverbunden, robust, friedlich aber wenn es sein muss auch widerspenstig.
mehr...