Wüterich oder Schurke?

Die Wikinger sind in Norwegen immer gegenwärtig

Die Wikinger werden je nach Bedürfnis dargestellt als furchtbare Wüteriche, die auf ihren Beutezügen fremde Küsten überfielen und mordeten oder als tapfere Helden und Entdecker, oder sogar als Kaufleute, die eigentlich niemandem etwas getan haben. Was denn nun? Gabriele Haefs weiß die Antwort
mehr...

Genever, Gin und englische Trunksucht

Die Geschichte des Gins

Gin ist heute nicht nur in Großbritannien sprichwörtlich in aller Munde und schwer angesagt. Als sein »Erfinder« gilt der holländische Arzt Franciscus de le Boë, der im 16. Jahrhundert einen Wacholderschnaps namens »Genever« herstellte. Eine kleine Kulturgeschichte des Gins.
mehr...

Lecker durch die Fastenzeit

Hierzulande gehören Heißewecken zur Fastnachtszeit

„Vundaag, vundaag is de Dag, dat ik Hedewich pietchen mag!“ Die Alten auf dem Lande kennen diesen Spruch noch und sie können berichten, wie sie selbst herumgezogen sind. „Heute ist der Tag, da ich Heißewecken peitschen mag!"
mehr...

Heißa, es ist Fasenacht

Schmackhafte Traditionen

Zur Faschingszeit gehört Faschingsgebäck wie die traditionellen Heiße Wecken. Vor Beginn der Fastenzeit wurde aus verständlichen Gründen ausgiebig gegessen und getrunken. Man wollte sich vor dem Fasten noch etwas „anfuttern“. Dabei kam es früher gern mal zu Ausschweifungen aller Art. Mit Heiße Wecken Rezept.
mehr...

Wie kam Labskaus in die Dose?

Dosen für den Krieg & Labskaus-Empfehlungen

Was hat Labskaus mit Napoleon zu tun? Einiges. Ohne die Feldzüge des Napoleon Bonaparte wäre die Konservendose vielleicht nie erfunden worden und Labskaus gäbe es nicht in Dosen. Mit Empfehlungen für gutes norddeutsches Labskaus als Konserve.
mehr...

Von Toast Hawaii bis Sushi

Eine kulinarische Zeitreise

Erinnern Sie sich noch an den Käse-Igel? An Toast Hawaii? An die mit Fleischsalat gefüllten Tomaten? An das erste Gyros? Was auf unseren Tisch kommt offenbart unsere Überzeugungen und Lebenseinstellungen. Sage mir, was Du isst und ich sage dir, wer Du bist. Eine Zeitreise mit Rezept.
mehr...

Salz – Würze des Lebens

Von göttlicher Substanz zum Billiglebensmittel

Für Homer und Plato war Salz eine göttliche Substanz. Heute ist Salz einerseits eines der billigsten Lebensmittel überhaupt, andererseits gibt es sehr teure Salze für Feinschmeckern. Was ist dran an der Würze des Lebens?
mehr...

Verschwundene Orte

Auf den Spuren versunkener Kirchen im Wattenmeer

Steht man an der Nordsee und schaut auf das Wattenmeer; auf Wasser und Wellen, könnte man allerlei alte Kirchen sehen, wären sie nicht einst untergegangen. Eine Spurensuche im Nebel der Geschichte.
mehr...

Trinken wie die Wikinger

Von Bier, Met und rauschhaften Zuständen 

Bis heute genießen die Wikinger nicht unbedingt den besten Ruf. Vollkommen zu Unrecht: Ihre Bauern, Handwerker und Künstler leisteten Außergewöhnliches. Nur am Braukessel vollbrachten sie keine Heldentaten. Eine kleine Trink-Kulturgeschichte der Wikinger.
mehr...

Spurensuche Chinarestaurants 

Vor mehr als 100 Jahren soll das erste in Hamburg eröffnet haben

Man stelle sich ein Lokal vor, das wegen seines Essens «Italien-Restaurant», oder «Frankreich-Restaurant» genannt würde. Das klänge seltsam. Aber mit «China-Restaurant» funktioniert das offensichtlich. Vor gut 100 Jahren soll das erste Chinarestaurant Deutschlands in Hamburg eröffnet worden sein. Eine Spurensuche
mehr...

Hamburger National – Norddeutscher Steckrübeneintopf

So kochte und kocht Hamburg

Was früher sogenanntes Arme-Leute-Essen war und in Vergessenheit geriet, wird heute wiederentdeckt und geschätzt. Dazu gehört auch die Steckrübe im Hamburger Traditionsgericht Hamburger National. Mit einem klassischen Rezept und einer modernen veganen Variante.
mehr...

Haferwurzel

Wintergemüse mit Austern-Geschmack

Im Winter befindet sich das Beste unter der Erde. Auch die süßlich schmeckende, milchhaltige Haferwurzel, die schon in der Antike als Gemüse bekannt war. Das mittlerweile in Vergessenheit geratene Wintergemüse schmeckt wie der Norden: nach Austern. Mit Rezept.
mehr...

Wer hat das Bockbier erfunden?

Von Einbecker, Bockbier und Bayern

Im Mittelalter war Hamburg die Biermetropole der Hanse. Aber auch im niedersächsischen Einbeck wurde im Mittelalter erfolgreich Bier gebraut. Es soll von allerbester Qualität gewesen sein. Die Einbecker wollen sogar das Bockbier erfunden haben.
mehr...

Zierliches aber robustes Landschaf

Lebendiges Kulturgut: Skudde

Die kleinste deutsche Schafrasse – die Skudde – ist uralt und man vermutete lange, dass sie ein „Wikingerschaf“ sei. Das besondere Kennzeichen des an jungsteinzeitlichen Schafe erinnernde Tier ist das große, schneckenartig gewundene Gehörn des Bocks. Beeindruckend!
mehr...

Amrumer Inselgeschichte(n) 

Ein neues Jahr beginnt – Anlass genug für einen Blick zurück in die Geschichte. Und auf Jahreszahlen, die für Amrum eine große Bedeutung haben. Na, sind Sie fit in Amrums Inselgeschichte?
mehr...

Die Zukunft auf einen Blick

Ein Bremer Unternehmen sorgt seit 1937 weltweit für Planungssicherheit

Welche Woche ist die erste des Jahres? Diejenige, in der der 1. Januar liegt? Oder ist es die erste vollständige Woche? Beginnt eine Woche am Montag? Oder doch am Sonntag? Der Bremer Unternehmer Wolfgang Rolla du Rosey beschäftigt sich jedes Jahr aufs Neue mit dieser Frage: „Sie ahnen kaum, wie viele verschiedene Antworten es auf diese Frage gibt.“
mehr...

So isst Deutschland: Döner, Pizza, Burger

Essensvorlieben der Deutschen

Die „gutbürgerliche“ deutsche Küche ist nach wie vor bei den älteren Männern beliebt. Frauen bevorzugen „den Italiener“ und jünger ziehen Döner einer Bratwurst vor. Interessante Ergebnisse einer neuen Umfrage. 
mehr...

Süßes oder Saures

Rummelpott-Laufen an der Küste

Alljährlich am Silvesterabend ziehen bunt und schrill gekleidete Kinder von Tür zu Tür. Rummelpott heißt das Spektakel. Die Wintergeister sollen vertrieben werden. Belohnt werden die Kinder mit Süßem. Wer nichts gibt bekommt allerdings Saures.
mehr...

Der gedeckte Tisch

Eine kleine Geschichte der Tafelkultur

Wer heute ein besseres Restaurant betritt, erwartet außer gutem Essen auch eine ansprechende Tischkultur. Selbstverständlich sitzen wir an einem Tisch, auf einem Stuhl und essen mit bereitliegendem Besteck. Das war nicht immer so, Goethe musste noch Messer und Gabel mitbringen. Ein Streifzug durch die Geschichte der Tischkultur.
mehr...

Waliser Festtagssitte Mari Lwyd

Heischebrauch mit Pferdekopf

Mari Lwyd geht zwischen Weihnachten und Neujahr in Wales um. Man zieht als Pferd verkleiden durch die Gemeinde. Was es mit diesem wilden Heischebrauch auf sich hat, erzählt unsere Wales-Expertin Gabriele Haefs.
mehr...