Plüschmoors sucht Blüte

Bienenkolumne Summ summ summ

Die Honigbiene geht mit gutem Beispiel voran: Sie ist geschickte Baumeisterin und Bauherrin; verwendet nachhaltige und natürliche Baumaterialen. Honigbienen heizen ihren Stock nicht nur umweltfreundlich und effizient, sie "backen" sich ihre Nachkommen sogar selbst. Anette Hollenbach erklärt uns die Welt der Bienen.
mehr...

Ziegenhof im Wiesengrund

Eine Arche für Hühner, Schafe & Rinder

Bunte Bentheimer Schweine, Sundheimer Hühner, Diepholzer Gänse und Hinterwälder Rinder – der Ziegenhof im Wiesengrund ist eine Arche für vom Aussterben bedrohte Nutztiere. Auf dem Biohof im schleswig-holsteinischen Malkwitz finden sie ein neues Zuhause. Das Motto: Erhalt durch Genuss.
mehr...

Englisches Parkrind

Urrind mit gutem Sozialverhalten

Das Englische Parkrind ist vermutlich die älteste noch existierende Hausrinderrasse. Während der Auerochse im 17. Jahrhundert ausstarb, um als Nachzüchtung Anfang des 20. Jahrhunderts wieder aufzuerstehen, ist das Parkrind seit mehr als 2.500 Jahren unverändert geblieben.
mehr...

Fleischkonsum ist größter Naturzerstörer

Uno-Bericht fordert deutlich weniger Fleisch essen

Die weltweite Fleischindustrie ist zum Haupttreiber von Naturzerstörung geworden. Nie sei der Verlust von Lebensräumen und biologischer Vielfalt so dramatisch gewesen. Grund ist die Umwidmung natürlicher Ökosysteme für die Futtermittelproduktion oder Weideland, heißt es in einem Uno-Bericht.
mehr...

Spurensuche

Auf der Fährte von Wildtieren

Endlich liegt, zumindest in einigen Teilen Norddeutschlands, Schnee! Für Naturfreunde ist Neuschnee eine besonders spannende Sache, offenbart das weiße Pulver doch kontrastreich manch sonst verborgen bleibendes Leben, betont der NABU.
mehr...

Skudden

Charmante und robuste Schafrasse

Heike Völtz und ihr Mann Norbert Westphal züchten in ihrer Freizeit Skudden – eine kleine, robuste und alte Schafrasse, die aus dem Baltikum und Ostpreußen stammt. Ihr Resthof liegt in der Elbmarsch in Moordiek. Inzwischen ist der Hof seit zwanzig Jahren das Heim der beiden Skuddenliebhaber und ihrer circa 50-köpfigen Schaferde.
mehr...

Bremer Fiederfreund rät: jetzt Vögel füttern

Schnee & Eis setzt Amsel, Meise & Co zu

Endlich erlebt der Norden mal wieder sowas wie ein Winter, freut sich nicht nur der Bremer Vogelfreund und NABU-Vorsitzende Sönke Hofmann. Doch für die Vogelwelt kann Väterchen Frost zum Gevatter Tod werden. Sein Rat: Futtersäulen füllen.
mehr...

Die Kuh der Wikinger

Das schwedische Fjällrind

Seit Menschengedenken beweiden Kühe Skandinavien. Besonders das Fjällrind, ein zierliches Rind ohne Hörner, war lange Zeit das schwedische Rind schlechthin. Die intelligenten Tiere suchten sich am Tag ihr Futter selbst in Wald und Flur und kamen am Abend von selbst zum Hof „ihres“ Bauern zurück.
mehr...

Zeit zu zweit

Über muttergebundene Kälberhaltung

Warum werden in den meisten Milchbetrieben die Kälber gleich nach ihrer Geburt von den Müttern getrennt? Wie geht es den Kälbern und Mutterkühen damit? Hat die Haltungsform Auswirkungen auf die Qualität der Milch? Wir haben uns im Norden umgeschaut und profunde Meinungen eingeholt.
mehr...

Wo Honig draufsteht, ist nicht unbedingt Honig drin

Bienenkolumne Summ summ summ

Kennen Sie das auch? Sie stehen vor einem Honigregal und wissen nicht, für welchen Honig Sie sich entscheiden sollen? Die Auswahl ist scheinbar groß aber nicht überall wo Honig draufsteht, ist auch Honig drin.
mehr...

Über den Tellerrand geschaut: Quallen

Nahrung der Zukunft

„Einmal Qualle, bitte“, wird es demnächst im Restaurant heißen. In Asien schon eine Delikatesse, haben sich nun deutsche und dänische Wissenschaftler mit den anmutigen Lebewesen beschäftigt. Auch kulinarisch. Ein Nahrungsmittel der Zukunft.
mehr...

Vom Glücksschwein zur armen Sau

Die Kulturgeschichte des Schweins

Das Schwein steht als Symbol für religiöse Unreinheit, sexuelle Freizügigkeit und bodenloser Dummheit aber auch für besondere Sparsamkeit und für Glück. Seit 9.000 Jahren begleiten Hausschweine den Menschen. Genug gemeinsame Zeit, um sich zu ganz widersprüchlichen Betrachtungen inspirieren zu lassen.
mehr...

Weniger Fleischkonsum, mehr Tierwohl

Katrin Wenz, Agrarexpertin beim BUND, im Interview

Wir essen zu viel Fleisch. Etwa 60 Kilogramm isst jeder Deutsche im Jahr. Zum Wohle von Gesundheit, Umwelt, Klima und Tierwohl sollten es nur gut die Hälfte sein. Was unser Fleischkonsum für Folgen hat und wie wir dazu kommen, erklärt Katrin Wenz, Agrarexpertin beim Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND).
mehr...

Fleischatlas

Forderung: Politik muss Fleischwende jetzt einleiten

Die Heinrich-Böll-Stiftung und der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordern von der deutschen und europäischen Politik einen grundlegenden Umbau der Fleischproduktion und gezielte Strategien für einen Verbrauchsrückgang um mindestens die Hälfte. Der frisch veröffentlichte „Fleischatlas 2021" bietet Orientierung.
mehr...

Das große Zählen

NABU ruft zum Vogelzählen

Am nächsten Wochenende ist die bundesweite Vogelzählung am Futterhaus, eine Aktion des NABU, die wie für den Lockdown gemacht scheint. Schließlich geht es darum, ganz coronagerecht vom Fenster aus die Futterstelle im Garten oder auf dem Balkon zu beobachten und die Vogelarten zu zählen.
mehr...

Spinnenalarm in Bremen

Giftige aber harmlose Nosferatu-Spinne entdeckt

Als ob das Jahr nicht schon genug schlechte Nachrichten mit sich brachte, kommt nun auch noch auf den letzten Drücker eine für Spinnen-Hasser dazu: Es wurde eine Kräuseljagdspinne in Bremen gesichtet. Die für norddeutsche Verhältnisse imposanten Tiere leben eigentlich rund um das Mittelmeer.
mehr...

Vielseitiger Weihnachtsvogel

Gans lecker

Obwohl seit Jahren immer wieder der Verzicht auf die fette Weihnachtsgans propagiert wird, schieben Jahr für Jahr viele Norddeutsche das Federvieh weiterhin in die Röhre. Gern zahlen sie für den Festbraten auch einige Euro mehr, wenn er von einem Qualitätsbetrieb aus der Region kommt.
mehr...

Feiertagsessen Karpfen

Wohl, Weh & Möglichkeiten

Karpfen zu Weihnachten und Silvester hat eine lange Tradition, bleibt aber Geschmackssache. Die meisten kennen ihn nur „blau“, dabei hat der nachhaltige Teichfisch durchaus Potential für gehobene Kulinarik.
mehr...

Kükentöten

Foodwatch verklagt Aldi wegen Verbrauchertäuschung

Foodwatch wirft Aldi Verbrauchertäuschung beim Thema Kükentöten vor und hat Klage am Landgericht Essen eingereicht. Foodwatch prangert Werbung des Discounters an, in der die Abschaffung des Kükentöten versprochen wird.
mehr...

Unseren Kühen geht es schlecht

Studie deckt gravierende Mängel auf

Eine Studie untersuchte zehntausende Kühe und zeigt umfassende Probleme mit akutem Handlungsbedarf auf: Viele Kühe sind zu mager, lahmen und enden wegen gesundheitlicher Probleme vorzeitig im Schlachthof. Auch die Kälbersterblichkeit ist alarmierend hoch.
mehr...