Anzeige

Föhr goes China

Der Sternekoch von Föhr kocht in Peking

Als Botschafter seiner anspruchsvollen und gehobenen Gastronomie reist der Sternekoch des Alt Wyk im November für fünf Tage ins Renaissance Beijing Capital Hotel und gestaltet dort ein Mittags- sowie ein Abendmenü.
mehr...

Von Krieg und Frieden, roten Handtaschen und Gourmandise

Buchbesprechung: Geschichten aus fünf Jahrhunderten Historischer Krug Oeversee

Historische Gasthöfe schreiben immer wieder Geschichte. Der Historische Krug Oeversee hat als ältester Krug Schleswig-Holsteins viel zu erzählen: 1519 erstmals in Chroniken erwähnt, ist der damalige Gasthof auf dem Ochsenweg heute ein bevorzugtes Ziel für Feinschmecker und Erholungssuchende.
mehr...

Abgetaucht

NABU präsentiert deutschlandweit ersten virtuellen Ostsee-Tauchgang

Die Ostsee kämpft mit menschengemachten Umweltproblemen. Vor diesem Hintergrund möchte der NABU zeigen, warum das vielfältige und faszinierende Meer vor unserer Haustür so schützenswert ist und lädt zum deutschlandweit ersten virtuellen Ostsee-Tauchgang.
mehr...

Anzeige

Weingut S. J. Montigny in Grebin

Winzer des Nordens

Der Weinbau in Schleswig-Holstein ist eng mit dem Weingut Montigny und der Bartels-Langness-Gruppe verbunden. Zusammen mit dem ehemaligen Ministerpräsidenten Carstensen wurden nach Gesprächen mit seinem Amtskollegen aus Rheinland-Pfalz 10 ha Pflanzrechte an den Norden übertragen.
mehr...

Junge Menschen wollen nicht wie Sklaven arbeiten

Spitzenköche diskutierten über die Zukunft der Gastronomie

Viele Gastronomen kämpfen mit extremen Personalmangeln und einer geringen Wertschätzung. Beim Chef´s Table in Hamburg wurden die Herausforderungen diskutiert.
mehr...

Gutmütig mit dickem Speckmantel

Rarität: Angler Sattelschwein

Das Schwein wäre fast ausgestorben. Dabei ist das Fleisch des Angler Sattelschweins verglichen mit dem aus der Massentierhaltung wie ein Originalgemälde von Emil Nolde im Vergleich zu einem Kunstdruck aus dem Kaufhaus. Denn nur ein geachtetes, robustes und glückliches Schwein, kann uns Menschen zum Genuss verleiten.
mehr...

Anzeige

Biohof Bakenhus

Ein Tausendsassa von Tierwohl, Trinkwasserschutz und Veganer Wurst

Wer sich dem Biohof Bakenhus in der niedersächsischen Gemeinde Großenkneten bei Oldenburg nähert, sieht bereits aus der Ferne, was extensive Mutterkuhhaltung bedeutet. Eine großzügige Weidelandschaft mit grasenden Kühen und Kälbern säumt den Weg zum Hof. Dieses Bild ist auch auf der Verpackung der – mitunter experimentell – verarbeiteten Produkte zu sehen.
mehr...

Zu Besuch im Lüneburg Haus

Ein kulinarisches Kleinod in Kiels Altstadt

In bester Innenstadtlage in einem schmucken Jahrhundertwendegebäude – hier residierte über Jahrzehnte eine Jagd- und Waffenhandlung – betreibt Christina Mann ihr Lüneburg Haus. Ein zeitloses Bistro mit klassisch-modernem Ambiente und freundlich-lockerem Service.
mehr...
Frisches Wasserglas

Billig, billig – dafür mit einer extra Portion Antibiotika

Multiresistente Keime in norddeutschen Gewässern

Das jährlich etwa 6.000 Menschen in Deutschland an Infektionen durch multiresistente Keime sterben ist weitestgehend bekannt. Auch, dass sich diese Menschen oft erst in Krankenhäusern infizieren, ist nichts Neues. Neu ist hingegen, dass ...
mehr...

Anzeige

Gutgelaunte Gourmetküche

Schwedische Frauenpower in der Gutsküche

Stets gut gelaunt und Sprachrohr für die Küche Malmös ist Titti Qvarnström, einzige Sterneköchin Schwedens. Gut gelaunt traf man sie auch in der Gutsküche vor den Toren Hamburgs beim Schleswig-Holstein Gourmet Festival an. Nun wissen zumindest die Gäste, wie gut Malmö schmecken kann.
mehr...
Ziege und Kuh

Frisch in die Flasche

Kruses Hofmilch

Kruses Hofmilch liegt in Rellingen in Schleswig-Holstein und wird bereits in fünfter Generation von Familie Kruse betrieben. 220 schwarz-bunte Kühe grasen auf den Weiden rund um den Hof. Die Milch geht direkt in die eigene Meierei und von dort in den Hofladen. Ein Gesamtkunstwerk für Milchspezialitäten.
mehr...

Göttliche Substanz

Ostseesalz aus Schleswig-Holstein

Homer nannte es göttliche Substanz. Plato beschrieb es als den Göttern teuer. Einst war Salz so kostbar wie Gold. Seit einigen Jahren wird in Kiel Ostseesalz gewonnen. So schmeckt das Ostsee-Gold.
mehr...
Infinity

Dänisches Design

Georg Jensen will Hamburg inspirieren

Die Sonne strahlte und ein angenehmes Lüftchen wehte über die Außenalster, als das dänische Unternehmen Georg Jensen in die elegante Alstersuite vom neuen Luxushotel The Fontenay einlud. Gleich drei Eingänge führen in die im 5. Stock liegende Suite mit vier Zimmern – alle bieten atemberaubende Sicht auf die Außenalster. ...
mehr...

Betörender Duft, feines Aroma

Rarität mit Biss: Muskatkürbis

Wenn Sie ihm das erste Mal begegnen, seien Sie sich auf eine Überraschung gefasst. Wenn Sie den Muskatkürbis aufschneiden, perlt Ihnen das Fruchtfleisch entgegen, so schön saftig ist der Kürbis. Dann verbreitet sich augenblicklich ein betörender Duft. Vor Ihnen liegt der ungekrönte König der Kürbisse. Mit Rezept.
mehr...

Ode ans Getreide

Brotgenuss von Gut Wulksfelde

In der Nähe des Oberen Alstertals nördlich von Hamburg liegt das Gut Wulksfelde. Inmitten von Feldern und Wäldern gedeihen hier die unterschiedlichsten Getreidesorten von Dinkel über Triticale bis Roggen. Sie bilden die Grundlage für das beliebteste Grundnahrungsmittel der Nation: Brot.
mehr...

Fisch & Ships & Stories

Erfolg durch Fischbrötchenbude

Daniel Gieseler-Heinrich sieht aus wie ein Seebär. Zumindest wie man sich heutzutage, wo sie ausgestorben sind, Seebären vorstellt. Daniel Gieseler-Heinrich macht erfolgreich in Fisch. Zumindest in Fischbrötchen. Nun hat er ein Buch geschrieben.
mehr...
Buchcover: Wilde Küche

Kochbuch – Wilde Küche

So gut schmeckt „Unkraut“

Die kräuterkundigen Frauen früherer Zeiten wussten noch mit Wildkräutern umzugehen. Heute bekämpfen wir sie als „Unkraut“ oder treten achtlos auf ihnen herum. Dabei sind gerade sie besonders spannend für die Küche, was Katharina Henne und Lore Otto mit ihren Kräuterbüchern WILDE KÜCHE beweisen. Klar, kann man Vogelbeeren essen.
mehr...

Gut bestäubt

Ein Bienenbuch vom Apfelmann

Eckart Brandt kennt man als poetischen Apfelbauer, der sich für alte Sorten einsetzt. Der „Apfelpabst“ aus dem Alten Land hat aber auch das Imker-Handwerk gelernt und ohne Bienen keine Bestäubung seiner Apfelbäume. Da lag es nahe, ein Bienenbuch zu schreiben.
mehr...
Familie am Tisch in historischer kleidung

Essen im Krug – nicht immer ein Vergnügen

Die Geschichte des Historischen Krugs (Teil 2)

Wie sich die Zeiten doch ändern: Früher ließen sich Wohlhabende zu Hause bekochen und luden dazu Gäste ein. Außer Haus mussten vor allem die Armen essen und wer auf Reisen war. Nicht immer ein Vergnügen. „Sie gaben mir Gras zu essen, wäre ich bis zum Winter geblieben, sie hätten mich bestimmt mit Heu ernährt,“ beschwerte sich ein früher Sylt-Urlauber.
mehr...

Anzeige

Anzeige