Jochen Strehler

Koch und Gastronomiekritiker
Jochen Strehler hatte eigentlich vor, Maschinenbau zu studieren und Ingenieur zu werden – zum Glück entschied er sich anders und wurde stattdessen Koch. Seine Laufbahn begann Mitte der 80er-Jahre in „Andresen´s Gasthof“ an der Westküste – damals das höchst-bewertete Restaurant in ganz Schleswig-Holstein.

Zusammen mit dem Sommelier Jan-Peter Marxen eröffnete er 1991 in Kiel das Restaurant „Damperhof“. Ein paar Jahre später folgte das „Lüneburg Haus“ in der Dänischen Straße, Kiels edler Flaniermeile. Jochen ist einer der sieben Gründungsmitglieder von FEINHEIMISCH e.V. und rief die „Cateringkultur“ ins Leben. Seit 2015 betreibt er zusammen mit seiner Frau Anja Anna den Veranstaltungs-Ort „Gildepark“ samt Catering in der “Großen Grünen Schützengilde von 1412” in Kiel. Als kritischer Beobachter der Norddeutschen Gastro-Szene ist er auch als Autor unterwegs und testet Restaurants für „Nordische Esskultur“.

Aktuelle Artikel des Autors

Nachhaltig kann auch genussvoll vom 15.07.2020
Gute Küche für jeden Tag vom 07.07.2020
Wie bei Tante Emma vom 04.06.2020
Frühlingshafter Osterbraten vom 07.04.2020
Strehler’s Ostermenü vom 03.04.2020
Fleischkultur erster Güte vom 06.03.2020
Karl May kulinarisch vom 21.02.2020
Nordisch Fischdeel vom 20.02.2020
Klare Kante Minimalismus vom 29.11.2019
Zu Besuch im Lüneburg Haus vom 15.11.2019
Köchin mit Herz & Leidenschaft vom 04.10.2019
Ankerplatz „MONES“ vom 04.08.2019
Entspannter Minimalismus vom 24.02.2019
Ankerplatz „Specht Speisewirtschaft“ vom 22.10.2018
Ankerplatz “Gasthof Alt Sieseby” vom 07.09.2018
Philosophieren über Burger am Beispiel Kiel vom 10.02.2018