Johanna Rädecke

Redakteurin

Zum Portrait

Rumhaus Johannsen

Geschichtsträchtiges Haus für Genießer
19. März 2021
Tradition und Trinkgenuss gehen in diesem Rumhaus Hand in Hand. ©Rumhaus Johannsen

In der geschichtsträchtigen Rumhochburg Flensburg stellt das Rumhaus Johannsen als das älteste seiner Art hochwertigen Rum her. Hier wird gleichermaßen Wert auf Traditionen und Trinkgenuss gelegt.

Martin Johannsen führt das alte Rumhaus, ein kulturgeschichtliches Unikat.

Die Rum- und Spirituosenmanufaktur hat ihren Sitz seit 1912 in der über 300 Jahren alten „Marienburg“ in der Marienstraße 6, unweit des Nordermarktes. 

Noch in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts füllten die Flensburger Rum-Dynastien Schierning (Pott), Dethleffsen (Balle), Grün (Hansen) und Sonnberg sowie ca. 40 weitere Rumhäuser, darunter Johannsen, insgesamt rund 40 Millionen Flaschen ab und beherrschten etwa 70 Prozent des westdeutschen Rum-Marktes. 1967 sollen es nur noch 27 Rumhäuser gewesen sein. Die Zahl nahm weiter stetig ab. Heute ist das Rumhaus Johannsen mit mehr als 140-jähriger Geschichte der älteste noch aktive Vertreter der Flensburger Rumtradition. Seit der Jahrtausendwende sind einige jüngere Unternehmen hinzugekommen, die sich in Flensburg und Umgebung dem Rum verschrieben haben.

©Rumhaus Johannsen

Aromen kreieren

In Flensburg selbst wurde traditionell kein Rum gebrannt. Stattdessen zunächst Rum importiert und in späteren Jahren aus steuerlichen Gründen der Flensburger Rum-Verschnitt erfunden. Er besteht aus einem hochkonzentrierten Rum-Destillat, Flensburger Wasser und anderem Alkohol. Hieraus entwickelte sich eine Vielzahl von Rezepten, die mit den Jahren in den Rumhäusern verfeinert wurden.

In der Marienburg produziert der Urenkel des Gründers Johannsen noch heute nach althergebrachten Verfahren und Rezepten die Rum-Spezialitäten: Vom original Flensburger Rum-Verschnitt bis zu Echtem Rum. Im Laufe der Zeit sind noch einige Liköre und Spirituosen aus eigener Herstellung hinzugekommen. „Original Flensburger Rum-Verschnitt wird aus dem sogenannten ‚German Flavoured Rum‘ aus Jamaika, einem sehr gehaltvollen  Pure Rum, Wasser und Agraralkohol hergestellt“, erklärt Martin Johannsen. „Dieser Pure Rum ist ein hocharomatisches Konzentrat – sozusagen der Geschmackstresor für die einzigartigen Rum-Aromen. Der German Flavoured Rum wurde im 19. Jahrhundert speziell für die Herstellung von edlem deutschen Rum-Verschnitt entwickelt.“

Rum-Verschnitt habe einen unterschätzten Ruf, findet er. „Da ist vor allem viel Psychologie im Spiel, weil sich Verschnitt minderwertig und nach etwas ‚nicht echtem‘ anhört. Die meisten wissen gar nicht, was das Besondere am Jamaika Rum-Verschnitt ist.“ Dabei käme es vor allem auf die Qualität und das Aroma des Pure Rums ebenso an wie auf das richtige Mischverhältnis mit den anderen Zutaten. „Das kann man sich vorstellen wie die kunstvolle Herstellung edlen Parfums. Wie bei den Duftwassern ist es auch beim Rum-Verschnitt eine große Kunst, ein ausgewogenes Aroma zu kreieren, so Johannsen. Das besonders weiche Wasser Flensburg, das seinen Weg in die Rumsorten findet, habe ebenfalls beträchtliche Auswirkungen auf den Geschmack. 

Der “sagenhafte Senior” wurde schon mit einer Goldmedaille ausgezeichnet ©Rumhaus Johannsen


Das hochwertige Sortiment

In seinem Sortiment führt Johannsen neben echtem Jamaika-Rum, hochwertigen Rumspezialitäten wie die „Windstärke 13“ oder „Flensburg Edition“, Vanille-Rum, Rumtopf oder Pralinen. Aber auch norddeutsche Klassiker wie Aquavit und Teepunschköm, Arrak, Likörr und Saisonales vertreibt das Geschäft in der alten Marienburg.

Ein ganz besonderer Tropfen im Repertoire des Rumhauses ist der „sagenhafte Senior“: Mehr als fünf Jahrzehnte ist er mindestens alt, der Pure Rum im Senior. Sein genaues Alter lässt sich gar nicht mehr genau nachvollziehen und ist geradezu sagenumwoben. Der Vater von Martin Johannsen hat 1965 einige Fässer eines besonders gehaltvollen Pure Rums erstanden. Das lässt sich nachvollziehen. Wie alt die Fässer damals bereits waren, ist nicht eindeutig dokumentiert. Schätzungen gehen von 5-10 Jahren aus. Demnach wäre der Pure Rum im Senior heute schon mehr als 60 Jahre alt. Sicher ist aber: er mundet und bringt Genussfreuden. Martin Johannsen beschreibt das Aroma des Seniors als „echten Rumgeschmack“, der nicht wie viele andere Rums, in Richtung Cognac oder Whisky tendiert. Manchmal hat er noch eine Spur von Schokolade. Unterschiedliche Tester konnten beim Senior bereits Vanille, Karamell, Backpflaumen und Kaffeearomen herausschmecken. Die Kreation hat sich ausgezahlt, 2018 hat die Jury vom renommierten Meiningers International Spirits Award (ISW) den „Sagenhaften Senior“ mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

In Führungen können sich Besucher im Rumhaus über die Herstellung und Geschichte des echten Flensburger Rum-Verschnitts und der Rumstadt Flensburg informieren. Natürlich wird auch ein Blick auf die hauseigene Rumherstellung geworfen. Dazu servieren die Rum-Spezialisten verschiedene Proben des karibischen Goldes und beglücken sowohl Neugierige, Neueinsteiger aber auch Rumexperten. In der hauseigenen „Johannsen Hökerei“ im Vorderhaus der Marienburg treffen sich Gäste zum Klönschnack und um die eigenen Rum- und Spirituosenvorräte wieder aufzufüllen. Und wer es nicht nach Flensburg schafft: Johannsen hat auch einen gut gefüllten Online-Shop. Im Rumhaus Johannsen lässt sich prima Tradition nachschmecken. Ihr Rum ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Zum Johannsen Online-Shop: www.johannsen-rum.de

©Rumhaus Johannsen

Rumhaus Johannsen

Marienstraße 6

24937 Flensburg

www.johannsen-rum.de