Oliver Z. Weber

Zum Portrait

Biohof Rzehak

Milch von glücklichen Rindern
13. Januar 2022

Familie Rzehak und ihr Team betreiben Bio-Landwirtschaft mit Leidenschaft. Der kleine, bäuerliche Betrieb ist fest in der Region verankert und einer von fünf Betrieben der Solidarischen Landwirtschaft Schinkeler Höfe in Schleswig-Holstein.

„Im Dänischen Wohld sind wir zuhause und bauen hier Speise- und Futtergetreide, vor allem aber saftiges Gras für unsere Rinderherde an“, erklären die Betriebsleiter Anna Kenner und Yannick Rzehak. „Das Futter stammt zu 100 Prozent aus der Öko-Region Schinkel, in der wir gut und eng mit anderen Bio-Erzeugern zusammenarbeiten.“ Eine vielfältige Fruchtfolge, die Anlage und Pflege von Biotopen und das Anlegen von Knicks erhalten zudem die biologische Vielfalt und stärken die Bodenfruchtbarkeit.

Die Rinder stehen im Mittelpunkt

Den Mittelpunkt des Betriebs bildet die Milchviehherde, zu der etwa 40 Milchkühe samt männlichem wie weiblichem Nachwuchs gehören. Ihr Wohlergehen liegt allen sehr am Herzen. Deshalb wird großer Wert auf eine tiergerechte Haltung gelegt. „Dazu gehören für uns die Weidehaltung, die kuhgebundene Aufzucht unserer Kälber, die Haltung horntragender Rinder und die Aufzucht aller Kälber, die bei uns auf dem Hof geboren werden – also auch der Bullenkälber“, erläutert Anna Kenner. Als Färsen und Ochsen werden die Geschwister der zukünftigen Milchkühe ebenfalls am Hof und gemeinsam auf der Weide aufgezogen.


Leckere Milchprodukte und SoLaWi

Ein wesentlicher Betriebszweig ist auch die kleine Hofmolkerei. „Wir verarbeiten Milch zu Vollmilch, fettarmer Milch, Sahne, Joghurt, Quark, Frisch-, Weich- und Schnittkäse“, sagt Tonia Rzehak, die die Molkerei leitet. „Die Besonderheit ist, dass alle Produkte in sorgfältiger Handarbeit hergestellt werden. Dabei verwenden wir ausschließlich natürliche Zutaten und füllen alle Produkte in Mehrwegbehältnisse aus Glas ab.“ Die Milchprodukte werden im Hofladen verkauft und an zahlreiche Läden und Großküchen in der Region ausgeliefert. „Außerdem sind wir stolz, Teil der Solidarischen Landwirtschaft Schinkeler Höfe zu sein“, erklärt Yannick Rzehak. „Insgesamt fünf Betriebe versorgen mehrere hundert Mitglieder mit Gemüse, Brot, Milch- und Fleischprodukten. Zu den Menschen in der SoLaWi haben wir eine besonders direkte Beziehung, da sie unseren Hof und unsere Wirtschaftsweise ideell und finanziell unterstützen und mittragen.“ Die enge Zusammenarbeit von Betrieben und Mitgliedern wurde 2020 vom Bundeslandwirtschaftsministerium mit dem Bundespreis Ökolandbau gewürdigt. 

Mehr Informationen zur SoLaWi und wie man dort mitmachen kann unter www.schinkeler-hoefe.de.

Zahlen & Fakten

Fläche: 70 Hektar landwirtschaftliche Fläche

Tiere: 40 Milchkühe plus Nachzucht

Netzwerk: Einer von 5 Betrieben der SoLaWi Schinkeler Höfe


Biohof Rzehak

Holander Allee 24
24214 Tüttendorf, Schleswig-Holstein
Tel. 04346-82 41
mail@biohof-rzehak.de

www.biohof-rzehak.de

Hofladen geöffnet: Mo – Fr 16.30 bis 19 Uhr, Sa 10 bis 12 sowie 16.30 bis 19 Uhr.

Netzwerk der Demonstrationsbetriebe

In Deutschland wirtschaften mehr als 32.000 Betriebe nach ökologischen Richtlinien. Aus dieser Vielfalt hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft 290 Biohöfe als Demonstrationsbetriebe ausgewählt. Diese Betriebe öffnen allen Interessierten ihre Türen und Tore und zeigen, wie Ökolandbau funktioniert.

Mehr unter: www.demonstrationsbetriebe.de

 

Mehr Demonstrationsbetriebe

Gallowayzucht Münchhof

Hofgemeinschaft Pommern

Bio an der Waterkant

Schafsmilch aus der Bremervörde

SoLaWi in Bramsche

Biolandhof Freese

Hof Eggers in der Ohe

Biolandhof Blumenthal-Vey

Genussvolles vom Deich

Ziegenhof im Wiesengrund

Retter des guten Kartoffelgeschmacks

Ode ans Getreide

Biohof Bakenhus