Jens Mecklenburg

Herausgeber & Autor

Zum Portrait

Amrumer Inselfrauen

Marret Dethlefsen – Die Leiterin der Trachtengruppe
31. Oktober 2021

„Auf Amrum kann man die Natur aus erster Hand fühlen und spüren. Hier kann man einfach entschleunigen, denn auf Amrum ticken die Uhren einfach anders.“

Sie kann sich ihre Arbeit so einteilen, wie sie es möchte. Und das ist ihr Selbstverständnis von Freiheit auf Amrum. Marret Dethlefsen ist Gastgeberin der Pension Sturmmöve in Norddorf und gleichzeitig tragendes Mitglied der Amrumer Trachtengruppe. Die gebürtige Amrumerin wusste schon mit sieben Jahren, dass sie das Elternhaus übernehmen wird. Heute ist die Mitfünzigerin einfach glücklich über ihre Selbständigkeit und ihre Wurzeln. „Es gab gar keine Überlegung etwas anderes zu machen!“

„Festland ist nichts für mich“

Nach einer dreijährigen Kochausbildung auf dem Festland kam sie zurück auf die Insel, denn „das Festland ist nichts für mich. Das ist nicht meine Welt, dort will ich nicht leben.“ Sie ist Allrounderin in ihrer Pension, sie macht Frühstück, reinigt die Zimmer und Ferienwohnungen, organisiert die Anreisen, den Garten – vom Hausmeister bis zur Managerin ist alles dabei, nie das gleiche und immer sehr abwechslungsreich. Dazu passt das Zitat ihrer Mutter: „Morgens bist Du Klofrau, abends Geschäftsführerin, keiner macht so eine Karriere an einem einzigen Tag!“

Marret Dethlefsen © privat

„Einfach mal zwischendrin die Arbeit pausieren lassen und an den Strand gehen, Baden oder Standup-Paddeln – das ist für mich absolute Freiheit. Wenn man hier kurz Luft hat, kann man das einfach rundum genießen.“

In der Trachtengruppe Amrum sind aktuell fast 30 Erwachsene und zwölf Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren organisiert. „Eine wirklich große Gruppe für eine so kleine Insel.“ Marret ist die Leiterin, hat aber auch viele Aufgaben verteilt auf die anderen Mitglieder:innen, so dass „nichts geht, ohne den anderen!“ Jeden Montag ist Treffen in der Halle „Nord 54“, es wird geübt und anschließend immer ein gemütlicher Abend zusammen verbracht.

Viele Naturspots auf der Insel bezeichnet Marret als einfach toll und einmalig. Besonders gut gefällt ihr der Wattweg von Wittdün nach Norddorf oder auch der Weg am Strand rund um die Nordspitze, die Odde. Perfekt zu sich finden kann man auch auf den Bohlenwegen durch die Dünen.

Besonders erwähnenswert findet sie die offene Art und das Multikulturelle der Menschen auf Amrum. Durch die vielen Gäste können sich alle immer gut auf Neues und Neue einstellen. Eine passende Geschichte erzählt uns Marret dazu: Vor 30 Jahren kam mit einer Freundin der erste Afroamerikaner auf die Insel, bereits nach einem Tag war der ungewohnte Anblick für alle völlig selbstverständlich.

Zu ihren Hobbies und ihrer Liebe zum Kniep passt der Begriff in Öomrang, der es ihr besonders angetan hat „plat baarsbianet“ – in Hochdeutsch „barfuß“.

Über Marret Dethlefsen

Marret Dethlefsen ist eine geborene Amrumerin und in mehrfacher Weise auf der Insel der Freiheit aktiv. Zum einen als Besitzerin der Pension Sturmmöwe, aber auch als tragendes Mitglied der Amrumer Trachtengruppe. Das „Mulit-Kulti“ und die Offenheit der Menschen auf Amrum fasziniert sie immer wieder.

Marret Dethlefsen
Pension Sturmmöwe
Nei Stich 15, 25946 Norddorf auf Amrum
Tel. 04682 – 578
http://www.pension-sturmmoewe.de/

Marret Dethlefsen über die Amrumer Tracht:

Ein NDR-Beitrag über die Trachtengruppe in Corona-Zeiten

Weitere Infos zur Trachtengruppe

Amrum – Kniepsand Im Winter © Kai Quedens

Mehr über Amrum:

#amrumfreihochdrei

#amrumliebe

Amrum Urlaub

Instagram