Anette Hollenbach

Imkerin & Autorin

Zum Portrait

Met: Red Bull des Nordens

Summ summ summ – Folge 13
18. Oktober 2019

Übermenschliche Kräfte – wer hätte sie nicht gerne? Durch die Verwandlung von Honigwasser in Met sicherte sich der Energy-Drink der Nordmänner einen festen Platz in der nordischen Mythologie. Odin brachte den Met zu den Menschen, um ihnen Weisheit zu geben. Von Schamanen wurde der Met (angereichert mit halluzinogenen Zutaten) für Flashbacks und Nahtod-Erlebnisse  genutzt. Der Honigwein kam als Erinnerungstrank zur Verbindung zwischen den Lebenden und den Toten auf den Tisch.  Am Grabe wurde Met gereicht und bevor die Wikinger eine Bitte an die Götter richteten, wurden diese mit dem Göttertrank geweiht. Met war allgegenwärtig.  Folgt man den germanischen Überlieferungen so wurde Met sogar mit einem Fliegenpilz angereichert. 

Met. ©Madison Scott/ Flickr, CC2.0

Met mit Fliegenpilz

Man nahm einen mittelgroßen herrlich rot leuchtenden Fliegenpilz vom Wegesrand, je nach Wirkungsgrad des Pilzes oder Potenz wurde dieser in einem halben Liter Met gekocht und anschließend abgeseiht. Fertig war das Halluzinations-Gesöff. Die Wikinger rauchten den Pilz sogar: Die Huthaut des Fliegenpilzes wurde abgezogen, getrocknet und dann zu einem Glimmstängel gedreht oder auf der Feuerstelle verräuchert. Der Trip startete dann nach etwa 15-30 Minuten und dauerte ganze 6 Stunden oder auch länger.


Die Berserker

Auf ihren Raubzügen lernten die Wikinger viele landestypische Getränke kennen und schätzten. In den Kupferkesseln brodelte es nur so. Met und andere alkoholische Mixturen  wurden gerne mit einer bunten Palette von Halluzinogenen angereichert.

Möglicherweise liegt bei diesen geheimnisvollen und nie überlieferten Zugaben das Geheimnis der Berserker. Diese besonders furchtlosen Wikinger Krieger, die ähnlich wie die Delis (die wahnsinnigen Kämpfer in der osmanischen Armee) vor einer Schlacht solch einen Trank zu sich nahmen, um inden angstlosen Zustand der Unbesiegbarkeit überzutreten.

Bei den Berserkern kann man aber auch vermuten, dass sie die Wirkung beim Fliegenpilz-Stückekauen kannten, denn das konnte „leistungssteigernd“ wirken. Vielleicht war das der Grund für die uns heute noch bekannte „Berserker-Wut“? Die Wutlinge waren bekannt dafür, dass sie sich ohne Rücksicht auf das eigene Leben in den Kampf stürzten. Waren die Wikinger schon gefürchtet, so standen andere kampfeslustigen Zeitgenossen Berserkern mit Entsetzen gegenüber.

Das Rezept der Unbesiegbarkeit (bitte nicht nachkochen)

  • 3 kg Misteln (mit einer goldenen Sichel geschnitten)
  • 1 kg (frischer) Fisch mit Kopf
  • 33 Tröpfchen Petro Oleum (Steinöl, kann durch roten Rübensaft substituiert werden)
  • 5 g diverse Geheimzutaten (bitte selbst ermitteln)
  • 1 bisschen Hummer (für den Geschmack)
  • 5 Erdbeeren (für den Geschmack)


Und so geht’s:
Man nehme einen Kupferkessel, schütte die darin enthaltene Zwiebelsuppe weg und werfe alle oben aufgeführten Zutaten mit wissendem Blick und dezent verschwörerischer Miene zusammen. Das Ganze kurz aufkochen lassen, ab und an umrühren und bei genügend Zeit noch etwas köcheln lassen – fertig.


Hexenwahn

Met hatte in Mittel- und Nordeuropa eine große wirtschaftliche Bedeutung. Mittelalterliche Heiler bzw. Kräuterfrauen empfahlen Met als Getränk und Stärkungsmittel für Kranke und Schwangere.

Auch für heidnische Bräuche, Rituale und Feste  floss Met in rauen Mengen. Mit der Zwangschristianisierung bzw. dem einsetzenden Wahn der Kirche der Hexenverfolgung, wurden kräuterkundige Frauen und auch Männer zu tausenden gnadenlos verfolgt und ermordet. 

Das Wort „Hexe“ ist übrigens eine Erdichtung der Kirche. Ursprünglich waren diese Kräuterfrauen Heiler und naturkundige Menschen. Diese Frauen und Männer waren in der damaligen Zeit hoch angesehen. Ohne sie hätte keine Kultur, Stamm, Sippe oder Gemeinschaft überlebt.

Zum Thema Honigwein überlassen wir Sebastian Kneipp das letzte Wort:

„Honigwein ist günstig auf das Blut, die Säfte, Nieren und Blase, weil er überall reinigt, auflöst und ausleitend wirkt. Für die Alten, so auch für uns ist Honigwein ein Stärkungsmittel. Die Germanen erfreuten sich einer außerordentlichen Gesundheit und erreichten ein hohes Alter. Beides, Gesundheit und hohes Alter verdankten sie besonders ihrem Met.“


Und hier ein paar echte Metrezepte:

www.bienenundnatur.de/wp-content/uploads/2013/09/Met-selbst-zubereiten.pdf

www.kochbar.de/rezept/420193/Met-selber-herstellen.html

© Hofbienerie Anette Hollenbach

 

Hofbienerie Anette Hollenbach

www.hofbienerie.de