Jens Mecklenburg

Herausgeber & Autor

Zum Portrait

Landgasthof Zur Erholung

Bio und regional mit Blick über den Tellerrand
27. November 2021

Das oft totgesagte alte Landgasthof kann sehr lebendig sein, wie die Geschwister Bernd und Anne Ratjen in ihrem Gasthof Zur Erholung in Uetersen bei Hamburg täglich zeigen. Hier geht es regional und bio zu und man setzt auf eine bodenständige, bescheidene Art sogar Maßstäbe. 

© Zur Erholung

2017 übernahm Bernd Ratjen gemeinsam mit seiner Schwester Anne den Gasthof von den Eltern – seit 1862 eine Institution in Uetersen. 

Mit seiner modernen, handwerklich feinen Küche und dem schönen Ambiente begeistert er mittlerweile Gäste aus Schleswig-Holstein und Hamburg.

Dabei ist die Küche „eigentlich“ bodenständig, dabei aber auf handwerklich hohem Niveau und bei aller Regionalität immer auch weltoffen. Ob Rindertatar mit Wildkräutern, Rote Bete Suppe, Makrele mit Mirabellen-Karotten-Creme und Ringelbete oder Buntes vom Bentheimer Schwein – alles mundet prima, hat immer einen besonderen Pfiff zu bieten, ist nie langweilig. Auch das vegetarische Menü bringt nicht weniger Freude. Der angebotenen Weinbegleitung kann man sich hier getrost hingeben, alles korrespondiert prima.

Klar wurde man auch in Uetersen wie überall durch Corona ausgebremst aber vorher und jetzt langsam wieder, kann man erleben, wie ein Gasthof auch als soziales und kulturelles Zentrum der Stadt funktioniert. Hier wird eingekauft, gegessen, gefeiert, sich informiert, „in Kultur gemacht“, es wird gelacht, auch mal geweint und wenn möglich auch wieder getanzt. 

Anne Ratjen © Zur Erholung


Gutes aus der Region

Bevor Bernd Ratjen der Küche neues Leben einhauchte, sammelte er reichlich Erfahrungen als Koch bei besten gastronomischen Adressen, wie im Schweizer Grand Hotel Regina oder in München bei Mario Gambas Sterne-Italiener Aquarello. Im eigenen Restaurant kocht er regional, reduziert und handwerklich auf erfreulichem Niveau. Bernd Ratjen kennt seine Produzenten, er ist Mitglied bei Slow Food, bei den Green Chefs, bei der Regionalwert AG Hamburg und ist mit „Gold“ biozertifiziert, was bedeutet, dass er 90% Biolebensmittel in seiner Küche einsetzt. 

Mit Beginn der Corona-Pandemie hat er sich etwas Neues einfallen lassen und produziert mit seinen Mitarbeitern Suppen im Glas. „Wir haben ganz verschiedene Sorten, von Karotte-Ingwer bis hin zur klassischen Rinderkraftbrühe. Das Besondere ist, dass wir die Suppen wirklich komplett in Handarbeit machen, ohne Zusatzstoffe. Die werden eine Stunde eingeweckt, und dadurch sind die dann gekühlt acht Monate haltbar”, erzählt der Koch. Anfangs verkaufte er die Suppen vor allem über seinen eigenen Online-Shop, dann kamen einige Supermärkte und regionale Händler als Abnehmer dazu. Und nun gibt es seine Suppen auch im eigenen Hofladen im Gasthof direkt neben der Restaurantküche. Neben den hausgemachten Suppen haben sie dort auch regionales Obst und Gemüse, Schokolade und Wein im Angebot. 

Bernd Ratjen © Zur Erholung

Tradition bewahren

Dass ein traditioneller Landgasthof Zukunft haben kann, beweisen die Ratjens täglich aufs Neue. 

Hofladen, Saal, Bistro und Restaurant: ein guter Ort für Kommunikation und Genuss. Für ihn ist das ein Herzensprojekt, sagt Bernd Ratjen, während er den Kühlschrank des Hofladens mit neuen Suppen auffüllt. Seine Schwester Anne berät währenddessen die Kunden. Viele von ihnen feierten in den Räumlichkeiten des Hofladens früher schon mal und freuen sich über das neue Angebot. Auch Vater Klaus Ratjen schaut vorbei. Er bringt für den Hofladen Gemüse von Bauern aus der Region vorbei. Über 30 Jahre leitete er selbst das Landgasthaus. „Ich finde das toll, was meine Kinder hier auf die Beine gestellt haben. Die Zeiten verändern sich. Und ich glaube, dass es frischen Wind braucht, damit es mit dem Landgasthof weitergeht.“ Und über allem lächelt zufrieden Ururgroßvater Jacob Schulz vom Wandbild hinter dem Tresen. Von Beruf Generalvertreter der Hamburg-Amerika-Linie, war er vor mehr als 150 Jahren schon die 2. Generation im Haus. Er ließ 1899 den Tanzsaal erbauen und brachte das Haus zeitgemäß voran. Das scheint in den Genen zu liegen. Jede Generation bewahrt und schaut doch in die Zukunft, verändert, macht was Neues. Schön, dass es so etwas noch gibt! 

© Zur Erholung

Zur Erholung

Mühlenstr. 56
25436 Uetersen

Öffnungszeiten: Di – Sa 17.30 bis 23 Uhr

Tel. 04122/2592

zur-erholung-uetersen.de/

Online-Shop: tante-anne-laden.net/