Johanna Rädecke

Redakteurin

Zum Portrait

Küchenwissen: Weihnachtsdesserts

16. Dezember 2021

Beim Weihnachtsmenü ist der süße Nachtisch der krönende Abschluss. Schichtdesserts, Parfait oder würziges Gebäck können gut vorbereitet werden. So kommt an den Festtagen kein Stress auf. In den Wintermonaten sind kräftige Aromen von Zimt, Marzipan, Schokolade und Kaffee gefragt.

Bratapfel

Wie wäre es mit einem Bratapfel zum Dessert? Das Kerngehäuse eines festen, säuerlichen Apfels wird ausgestochen und dann gefüllt. Traditionell vermengt man geröstete Haselnüsse und Mandelsplitter mit Rosinen und etwas Honig. Es können auch Backpflaumen, Haferflocken, Nougat und weihnachtliche Gewürze wie Nelken, Muskat und Kardamom hinzugefügt werden. Am Weihnachtsabend kommen die vorbereiteten Äpfel nur noch in den Ofen und werden mit Vanillesoße oder einer Kugel Vanilleeis gereicht.
Klassiker wie Panna cotta, Tiramisu und Mousse au Chocolat kommen weihnachtlich abgewandelt auf die Festtafel. So kann das puddingartige Dessert Panna cotta mit Marzipan, Zimt und Vanille zubereitet werden. Tiramisu erhält mit Kirschen und Spekulatius- oder Amarettinibröseln eine winterliche Note. Eine fluffige Mousse au Chocolat wird für das Festmenü mit Lebkuchengewürz und Orangenschale verfeinert und mit Schoko-Krokant bestreut.
Schichtdesserts aus dem Glas sind ebenso beliebt, da sie schick aussehen und sich einfach zubereiten lassen. Außerdem kommen sie schon portioniert auf den Tisch. Für eine einfache Variante wird Quark glattgerührt und mit Zimt und Honig abgeschmeckt. Anschließend in einem Glas abwechselnd Birnenkompott, die Quarkcreme und zerkrümelten Lebkuchen oder Stollen schichten. Mit Kakaopulver bestreuen und kaltstellen.

Eis geht immer

Auch Halbgefrorenes ist ein festliches Highlight, das nach einem deftigen Essen die Lust auf Süßes stillt. Ein Parfait lässt sich prima vorbereiten, da es mindestens vier Stunden, besser noch über Nacht im Gefrierfach durchziehen muss. Schön anzusehen ist ein Apfel-Zimt-Parfait, das in Form von Sternen oder Tannenbäumen auf einem Fruchtspiegel serviert wird. Aber auch Gebäck wie Gewürzkuchen, italienischer Panettone oder Apfelstrudel ist gut geeignet, um das Weihnachtsessen bei einer Tasse Espresso genussvoll ausklingen zu lassen. Hauptsache: süß!


Mehr Küchenwissen