Jens Mecklenburg

Herausgeber & Autor

Zum Portrait

Fangst – beste Fischkonserven aus Dänemark

Von der Kunst Fisch in Dosen zu packen 
31. Januar 2023

„FANGST“ haben Martin, Rasmus und Mikkel ihr Nordic Canned Seafood Unternehmen genannt, dass sie 2018 in Kopenhagen gründeten.  

FANGST bedeutet auf Dänisch und Norwegisch „Fang“. Gefangen, haben die drei feinsten Fisch aus der nordischen See. Bei ihnen kommen Ostseesprotten, nordischer Lachs, Herzmuscheln und Blaumuscheln in bester Qualität in die Dose. 

© FANGST

Fisch aus der nordischen See 

Die drei Dänen, die teils aus der Sternegastronomie kommen, sind mit Skandinavien und seiner traditionellen wie auch seiner neuen avantgardistischen Esskultur tief verbunden.  

Martin wuchs in einer Familie von Biologen, Vogelbeobachtern und Fischzüchtern auf. Er interessierte sich früh dafür, wie man aus den Ressourcen der Natur gutes Essen herstellt, und hat in vielen Bereichen der kreativen nordischen Lebensmittelentwicklung gearbeitet.  

© FANGST

Rasmus wuchs an den Miesmuschelbänken der Ise- und Roskilde-Fjorde auf und war schon immer neugierig und wissbegierig in Bezug auf die essbare Natur, Flora und Fauna. Nachdem er in vielen Gewässern in Food-Startups geschwommen ist, ist Rasmus mit FANGST wieder in seinem richtigen Fisch-Element.  

© FANGST

MIKKEL hat Martin und Rasmus geholfen, die Rezepte für die ersten FANGST-Dosen zu erstellen. Er ist ein erfahrener Koch und Produktentwickler mit einem breiten Wissen über nordische Zutaten und Verarbeitungsmethoden. Er ist Autor mehrerer hochgelobter Kochbücher wie z. B. „Gone Fishing“. 

Von der Kunst Fisch in Dosen zu packen 

Fisch hat schon immer eine wichtige Rolle bei der Ernährung im Norden gespielt. Vor einem Jahrhundert noch gab es zahlreiche Konservenfirmen in Skandinavien aber auch in Kiel und anderen norddeutschen Küstenstädten, die die Kunst Fisch und Meeresfrüchte in Dosen haltbar zu machten beherrschten. Diese Tradition geriet nach und nach in Vergessenheit geraten. So haben sich die Startup Seebären zum Ziel gesetzt diese alte Handwerkskunst mit Respekt vor der Natur wiederzuentdecken. 

Dazu habe sie mit Fischern, Wissenschaftlerinnen, Unternehmer:innen, Köchen/Köchinnen und anderen Expertinnen über das Thema Nachhaltigkeit gesprochen. Bei Fangst geht es um lokalen Fischfang, um Arten, die in der nordischen See ihre optimalen Lebensbedingungen finden und die besonders schmackhaft sind, wie der Brisling, die Sprotte. Bisher wurde der Ostseesprotte, wie der kleine, fettreiche Fisch mit dem silbrigen Bauch, auch genannt wird, wenig Beachtung geschenkt. Nur als geräucherte Variante, als „Kieler Sprotte“, konnte sich der Fisch eine Fangemeinde bilden. Das wollen sie ändern. Eingelegt wird der Fisch in kaltgepresstem Rapsöl, von schwedischen und dänischen Biobauern.
  

Nachhaltigkeit 

Die meisten der Fische und Schalentiere stammen aus Wildfang und haben ihr Leben in den nordischen Ozeanen und Fjorden verbracht und sind MSC-zertifiziert. Muscheln sind praktisch CO2-neutral. Und auch kleine Fische wie die nordischen Sardinen (Brisling) tragen zu einer gesünderen Ernährung bei, sowohl aus ernährungsphysiologischer als auch aus nachhaltiger Sicht. Daher haben die Dänen diesen Arten in ihrem Sortiment Vorrang eingeräumt. Was nicht unerwähnt bleiben sollte: sie schmecken fantastisch! Auch Lachse und Forellen betrachten sie als natürliche und ausgewogenen nordischen Ernährung. Ihre stammen von MSC-zertifizierten Farmen aus dem Norden.

Öl & Kräuter

Alle anderen Zutaten sind aus kontrolliert biologischem Anbau. Das kaltgepresste Öl aus Raps von dänischen und schwedischen Bauern und die Kräuter von unserem kleinen Importeur auf der Insel Fünen. 

Das Wunderbare am Konservieren von Meeresfrüchten ist, dass das Endprodukt bei Raumtemperatur sehr lange haltbar ist. Dadurch wird das Risiko von Lebensmittelverschwendung extrem gering, was sonst bei Meeresfrüchten ziemlich groß sein kann. Und es wird keine Energie benötigt, um die Dosen kühl zu halten oder den Inhalt vor dem Servieren zu erwärmen. Auch sind die verwendeten Aluminiumdosen zu 100 % recycelbar.  

(c) FANGST

Ihre Fischspezialitäten sind vielfältig in der Küche einsetzbar: als kleiner Snack, im Salat, in der Pasta oder als Hauptgang mit passenden Beilagen. Die Qualität ist exzellent. So nachhaltig und gut kann der Norden schmecken!

Die Fischspezialitäten 

Fangst Sild No. 1 ist geräucherter Hering aus der norwegischen See, mit Rauch aus Buchenholz und milder Würze von weißem Pfeffer. 

Der leicht geräucherte Fangst Brisling No. 1 wird mit jungen Heidekraut Trieben und Kamille in kaltgepresstem Rapsöl eingelegt.  

Beim Fangst Brisling No. 4 werden die Sprotten gesalzen und getrocknet bevor sie in kaltgepresstem Rapsöl eingelegt werden. 

Die Brisling Nr. 2 ist eine leicht geräucherte Ostseesprotte in kaltgepresstem Rapsöl.

Der Fangst Færøsk Laks ist kurz gegrillter, aromatischer Lachs von den Färöer Inseln.

Die Fangst Blamusling No. 1 sind Miesmuscheln aus dem dänischen Limfjord, mariniert mit Dill und Fenchelsamen.

Die Fangst Blamusling No. 2 sind geräucherte Miesmuscheln aus dem dänischen Limfjord in Rapsöl. 

Die Fangst Hjertmusling sind Limfjord Herzmuscheln aus den Schalen gelöst und in Rapsöl eingelegt.

Die Regnbue ørred ist eine geräucherte dänische Süßwasserforellemit Wacholder undZitronenthymian.

FANGST ApS 
Flæsketorvet 48, 1711 Kbh V 
fangst@fangst.com 
+45 2789 2979 
fangst.com

© FANGST