Barbara Maier

Autorin

Zum Portrait

Fangfrisch Lübeck: moderne nachhaltige Fischküche

27. August 2022
© Fangfrisch Lübeck

Das nordische Restaurant Fangfrisch von Constantin Teichert und Tristan Wilcken liegt direkt an der Drehbrücke mit Blick auf die Traditionssegler im Museumshafen Lübeck an der Untertrave. Hier gibt es seit 2018 eine hochwertige, moderne Fischküche mit frischen Produkten aus der Region.

© Fangfrisch Lübeck

Die beiden jungen Unternehmer setzen auf Nachhaltigkeit, Frische, Regionalität, ausgewählte Zutaten und faire Arbeitsbedingungen. Vom Kartoffelsalat über den Bierteig für den Backfisch bis zur Mayonnaise wird alles selber hergestellt. Der Backfisch wird auf Nachfrage auch in einer veganen Variante angeboten. „Wir haben uns entschieden, ihn aus Blumenkohl und Nori-Algen aus Kiel selber zu machen“, sagt Tristan Wilcken. Auf der Speisekarte finden sich ganz nach hanseatischer Art – mal klassisch, mal zeitgeistig aber immer mit Pfiff – unter anderem Dorschfilet mit Pfifferlingen, glasierten Kräuterkartoffeln, Gurkensalat und Salatbeilage , dänisches Lachsfilet auf der Haut gebraten aus nachhaltiger Zucht mit Bratkartoffeln, Baby-Leaf-Salat und Knoblauch-Limetten-Dip, gebratene Scholle mit Bratkartoffeln, eine Matrosensuppe mit Krabben und Muscheln; Hansegarnelen mit gemischtem Salat einer Himbeervinaigrette, frisch geröstetem Knoblauchbrot und hausgemachtem Mango-Chili-Chutney. Auch ein klassische Matjesteller und ein Lachsburger sind im Angebot. Alles wird mit frischen Salaten oder Gemüse und wahlweise auch mit Kartoffelsalat oder Fritten serviert. Wer noch ein Mitbringsel für die Daheimgebliebenen mitnehmen möchte, hat die Wahl zwischen den hauseigenen Weinen, dem nordischen Korn „KØM“, dem Moinsener PILS und anderen nordischen Souvenirs.

Brötchenbude

Auf der anderen Straßenseite steht direkt gegenüber dem Restaurant ein Fangfrisch-Kiosk, bei dem es leckere Fischbrötchen und Getränke zum Mitnehmen gibt. Die ausgezeichnete Lage des Kiosks, direkt im Museumshafen der Hansestadt, lädt Jung und Alt zum Verweilen auf der Freitreppe mit Traveblick ein. Das Motto der beiden Fangfrischgastronomen lautet: Für ein gutes Fischbrötchen braucht es nur zwei Zutaten: guten Fisch und gute Brötchen.

Aus der Region für die Region

Fische und Meeresfrüchte stammen aus Travemünde oder Dänemark, die Garnelen kommen aus einer nachhaltigen Zucht aus Kiel – die Lachsforellen aus der Kieler Förde und Miesmuscheln und Algen aus einer Kieler Meeresfarm. Die Qualität der Produkte steht bei den beiden Betreibern des Fangfrisch Lübeck im Vordergrund. Seit 2021 sind sie Feinheimisch zertifiziert. „Die setzen einen Anteil von mindestens 60 Prozent regionaler Produkten voraus“, berichtet Wilcken. „Beim Fisch definiert das schleswig-holsteinische Genuss-Netzwerk den Raum Nord- und Ostsee als regionale Fanggebiete.“ Zudem haben die Beiden gerade den „Seafood Star 2022“ für das beste Fisch-Gastro-Konzept Deutschlands gewonnen.

© Fangfrisch Lübeck

Mit einer Lübecker Craft Beer Brewery haben Wilcken und Teichert auch gemeinsam ihr eigenes Bier entwickelt: Das „Moinsener“. Ein helles, naturtrübes Bier mit 4,8 Prozent Alkohol. „Wir wollten kein Craft Beer, sondern ein echtes, hauseigenes Pils vom Fass, “ erklärt Tristan Wilcken. Selbstverständlich finden sich auch passende und gute Weine, Aperitifs, leckere Schorlen und eine einzigartige Kornauswahl auf der Karte.

Food-Truck & gläserne Räucherei

Im letzten Jahr haben die beiden Unternehmer einen Foodtruck bauen lassen, um ihre Gerichte auch auf Rädern anbieten zu können. Dieser kommt in Gestalt eines Seecontainers daher. Der Food-Truck enthält eine komplette Gastroküche in der nicht nur kulinarische Kleinigkeiten, sondern auch ganze Menüs zubereitet werden können. Dieser Verkaufswagen ist für Unternehmen und Privatleute für kleine und größere Veranstaltungen jeder Art buchbar.

Auf der Lübecker Kulturwerft Gollan wird der Bau einer „gläsernen Räucherei“ in Angriff genommen. Der Unternehmer Thilo Gollan errichtet auf einem der ältesten Industriegebiete Schleswig-Holsteins, auf dem sich früher eine Werft befand, seit fünf Jahren in unmittelbarer Nähe zur Altstadt ein kulturelles

© Fangfrisch Lübeck

Zentrum. Neben der Kaffee-Rösterei „Cycle Roasters“ und der Bierbrauerei „Sudden Death Brewing“ soll in einer der bis zu 18 Meter hohen backsteinernen, ehemaligen Industriehallen eine gläserne Räucherei errichtet werden. Tristan Wilcken sagt: „Die Räucherei bauen wir, weil wir den Räucherfisch, den wir hier verkaufen, auch selber herstellen räuchern wollen.“ In einer anderen Halle soll eine Markthalle für Kleinbetriebe entstehen.

Die beiden jungen Männer Tristan Wilcken und Constantin Teichert haben in drei Jahren einige gute Ideen gehabt und in die Tat umgesetzt. Und so wie es aussieht, ist das Ende ihrer Kreativität noch lange nicht erreicht. Lübeck profitiert davon: so geht moderne und genussvolle Fischküche.

Fangfrisch Lübeck

An der Untertrave 51
23552 Lübeck
Tel. 0451-39686609
service@fangfrisch-luebeck.de
https://fangfrisch-luebeck.de/

Öffnungszeiten:

Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Sonntag 12 bis 21 Uhr
Freitag und Samstag 12 bis 22 Uh

© Fangfrisch Lübeck