Jens Mecklenburg

Herausgeber & Autor

Zum Portrait

Die letzten Fischer von Holm

Eine Tradition stirbt aus
30. Mai 2021
Jörg Nadler ist Mitglied der Holmer Fischerzunft in Schleswig. Er nennt sich “historischer Fischer”, weil er neben seinem Hauptberuf das Fischerhandwerk früherer Epochen als Darsteller u. a. bei museumspädagogischen Veranstaltungen lebendig vermittelt. ©Holger Rüdel

Die Schlei, dieser 40 Kilometer lange Meeresarm der Ostsee, ist ein einmaliges, besonders wertvolles Ökosystem in Schleswig-Holstein. Ganz am westlichen Ende der Schlei liegt der Holm, der traditionsreiche Stadtteil von Schleswig. Bereits im Mittelalter war der Holm ein Fischerquartier. Gut 120 Fischer lebten hier noch um das Jahr 1900 – inzwischen sind es nur noch fünf. Eine Zeitenwende steht bevor: In wenigen Jahren wird es womöglich keine aktiven Berufsfischer mehr in Schleswig und an der Schlei geben. Vor diesem Hintergrund hat Holger Rüdel eine einzigartige Bildreportage über die letzten Holmer Fischer erstellt. Dabei ist er den Fischern so nahegekommen wie kein anderer Fotograf vor ihm – zu Wasser, zu Land und aus der Luft. Seine Fotos sind in einer Ausstellung und in einem berührenden Bildband zu betrachten.

Holger Ruedel ©Henrik Matzen


Er erzählt mit seinen Fotografien vom Handwerk der Fischerei und den aktuellen Herausforderungen, mit denen die Berufsfischer in Zeiten von Klimawandel, Überdüngung und „Kormoranplage“ konfrontiert sind. Außerdem stellt er einzelne Holmer Persönlichkeiten wie den „historischen Fischer“ Jörg Nadler vor und zeigt auf, was zu verschwinden droht, sollte die Berufsfischerei an der Schlei tatsächlich vor ihrem Aus stehen. 

Im Laufe seiner Reportage hat Rüdel über 10.000 Aufnahmen gemacht, wovon nun die besten in einer Ausstellung zu sehen sind. 


Er begleitete die Fischer bei ihren Fangfahrten im Frühjahr auf Heringe, im späten Frühjahr und Sommer auf Aale, das „Gold der Schlei“, und richtete den Blick auf die extremen Herausforderungen der Fischerei im Winter. Ein wichtiges Stück Kulturgeschichte des Nordens – man betrachtet es mit Wehmut und Melancholie.

Christian und Nils Ross sind Berufsfischer in Schleswig an der Schlei. Die Familie Ross lebt und fischt seit Jahrhunderten an der Schlei. ©Holger Ruedel

Ausstellungsorte

Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein, bis 18. Juni 2021


Stadtmuseum Schleswig, 1. Juli bis 19. September 2021


Über den Fotografen

Dr. phil. Holger Rüdel, geboren 1951 in Schleswig, lebt in Selk. Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Fotografie in Hamburg. Von 1985 bis 2016 Direktor des Stadtmuseums und Leiter des Kulturamtes der Stadt Schleswig. Seit 2007 freischaffend tätig als Fotograf, Kurator für Fotografie und Schriftsteller. 


Buch zur Ausstellung 

Holger Rüdel: Zeitenwende. Die Fischer vom Holm in Schleswig an der Schlei. Mit Beiträgen von Svend Duggen und Anke Carstens-Richter.

Herausgegeben von der Sparkassenstiftung Schleswig-Holstein.

Wachholtz Verlag, 140 Seiten; mit 120 Schwarz-Weiß-Fotografien, 28 Euro.


Tipp

Auf seinem Blog berichtet Holger Rüdel über die Entstehung des Projektes „Zeitenwende“: Bildreportagen/Schleifischer 
Eine zusammenfassende Bildauswahl ist hier zu sehen: Portfolio Zeitenwende

Luftaufnahme der Fischersiedlung Holm in Schleswig an der Schlei. © Holger Rüdel
Matthias Nanz bei Sonnenaufgang auf der Fahrt zu seinen Reusen in der Großen Breite der Schlei. ©Holger Ruedel