Gut gebettet an der Nordsee

Ob nun als Meer-Neuling oder passionierter Nordseeurlauber - manch mal dürstet es uns nach etwas Neuem. Zum Glück schläft die Tourismusbranche in Norddeutschland nicht und stellt sich auf wachsende Besucherzahlen ein. Nordische Esskultur hat ein Auge auf neu errichtete Hotels geworfen.

Neues Hotel Landhafen in Niebüll

Der Bau des von den Brüdern Brunk geplante Hotel Landhafen wird im Herbst 2019 seine Türen öffnen. Im Juli 2018 haben die ersten Bodenarbeiten des Hotelprojektes der Brüder Brunk begonnen. Bauleiter ist Herr Oliver Jensen, vom Architektenbüro Limbrecht und Jensen in Niebüll, der das „innovativ-nordfriesische“ Konzept in der Planung der Gebäude umgesetzt hat. Ausschließlich regionale Unternehmen sind am Bau des Hotels Landhafen beteiligt. Die Brüder Brunk haben, in Zusammenarbeit mit Lisa Sendlmeier von der Agentur brandtouch° GmbH aus Hamburg, ein zur Region passendes Konzept entwickelt. Es wird ein authentisch, nordfriesisches Hotelerlebnis geschaffen werden, welches die Gäste ihre Destination Nordfriesland echt-ehrlich erleben lassen soll. Ein „Ort zum Wohlfühlen“ wird entstehen, der dabei noch Lust auf die Region Nordfriesland und all seine Schätze weckt. „Wir bauen 48 Zimmer, eine gemütlichen Stube mit weitem Blick in die Ferne und einem Obstgarten, der einen die Zeit vergessen lässt.“, erzählt Christoph Brunk schon voller Vorfreude.

Der Name “Landhafen“ hat sich in Zusammenarbeit der Bauherren Brunk, mit Lisa Sendlmeier (brandtouch°) gefunden. Christoph Brunk: „Wir haben lange nach einem Namen für das Hotel gesucht, der alles vereint, was wir zum Audruck bringen wollen. Nach Monaten der Suche kam dann der großartige Name "Landhafen" zustande.“ Passender geht es kaum, denn der alte Obstgarten des Hotels war vor der Landgewinnung Nordfrieslands um 1650 noch ein ganz kleiner Hafen: Wo einst die Nordsee und die Küste aufeinandertrafen, entsteht heute also das Hotel Landhafen.

www.landhafen.com

Neueröffnung »Karins Landcafé« auf Föhr

Mitte Dezember 2018 fiel der Startschuss für das Landcafé von Karin Jensen in Süderende.In den Räumlichkeiten der Heuherberge (Haus Nr. 26b) eröffnete die Süderenderin ihr eigenes Café. Denn als das Café »Uun´t Waanjhüs« in Süderende seine Toren schloss, war für Jensen klar: Das Dorf braucht weiterhin ein Café. Und so entschloss sie sich kurzerhand Teile der Einrichtung und Ausstattung des ehemaligen Cafés »Uun´t Waanjhüs« von dessen Inhaberin Gesche Roeloffs zu übernehmen und »Karins Landcafé« zu eröffnen. Dort sind alle Kuchen und Torten von Karin Jensen selbst gemacht. Darüber hinaus gibt es frische Waffeln, Eisbecher, Kaffeespezialitäten, Phärisäer und weitere Heißgetränke. Zudem Weine direkt vom Weingut Franz Karl Kruger in Guldental bezogen und Flensburger Pilsener frisch vom Fass. Wer etwas Deftiges mag, wird sich über hausgemachte Suppen und kleine Snacks freuen.

www.heuherberge-foehr.de/karins-landcafe/

 

Eröffnung »Friesin B&B« in Oldsum

Marion Koziol kaufte 2014 das alte, unter Denkmalschutz stehende Kapitänshaus in Oldsum (Haus Nr. 19). Nach umfangreichen Sanierungs- und Moderniserungsmaßnahmen eröffnete sie im Oktober 2018 schließlich ihr Bed & Breakfast-Haus. Der Name »Friesin B&B« ist eine Hommage an die Friesinnen, an ihr Durchhaltevermögen und ihre Bodenständigkeit. Und durch Koziol bekommt er eine ganz besondere, exklusive Note. Denn das exklusive Feriendomizil verfügt über nur zwei Suiten: Die Familien-Suite mit zwei Schlafräumen und vier Betten sowie die Captains-Suite als Dreibettzimmer. Das Kaminzimmer dient als Frühstücksraum und ein Wintergarten im Lounge-Stil ist ebenfalls vorhanden. Im Frühstücksraum können übrigens nicht nur die Hausgäste frühstücken. Hier wird auch externen Gästen nach Anmeldung ein reichhaltiges Frühstück geboten, ob klassisch, friesisch oder vegetarisch. Nach dem Schema des Supperclubbings oder früheren Wiener Salons kocht Koziol mit (externen) Gästen gemeinsam. Das kulinarische Veranstaltungsangebot reicht von speziellen Kochevents, Sonntagsbrunch über Kamingesprächen bis hin zu Teatime– mit leckeren Häppchen, englischen Scones, hausgemachter Marmelade und einem kleinen Likörchen.

www.friesin.de

Lighthouse Hotel & SPA in Büsum

Im August 2019 eröffnet das Lighthouse Hotel & Spa im Nordseeurlaubsort Büsum - einzigartig gelegen, zwischen Nordsee und Museumshafen und mit direktem Blick aufs Meer. 111 individuell und hochwertig eingerichtete Zimmer, Suiten und Appartments, sowie 3 Restaurants, 2 Bars und ein hauseigener Ocean Spa machen das Angebot des 4-Sterne-Superior Produktes, dessen Investitionssumme ca. 35 Mio. Euro beträgt, rund. Kulinarisch hat das Lighthouse einiges zu bieten und ermöglicht die Wahl zwischen drei verschiedenen Restaurants, sowie zwei Bars. Das Restaurant Landgang ist bodenständig, handfest und für jedermann – eben eine echte Adresse für den täglichen Gaumenschmaus. Ein besonderes Highlight ist die gläserne Räucherei. In der Hafenkantine werden morgens und mittags Hotelgäste, Büsumer und Mitarbeiter begrüßt und mit leckerem Essen versorgt. Im Schnüsch, dem Fine-Dining-Restaurant, erwartet die Gäste Gerichte auf höchstem Niveau. Als etablierter Urlaubsort an der Nordsee bietet Büsum mit seiner Nähe zu Hamburg, der Familienlagune Perlebucht und 1,96 Mio Übernachtungen im Jahr 2018 den perfekten Ort für das Lighthouse Hotel & Spa.

www.hotel-lighthouse.de
 

Bernstein Suite & Breakfast in Büsum

Neben den bestehenden 3 Design-Hotels und 5 Appartementhäusern entsteht ab Sommer 2019 die neue Art von Urlaubskultur in Büsum. Es entstehen 14 hochwertige Ferienappartements/ Suiten mit Annehmlichkeiten höchster Güte in prominenter Lage direkt am Hafen. In den Größen von 55 bis 130 m² mit der Möglichkeit alle erdenklichen Komforthotelleistungen in einzelnen Modulen hinzu zu buchen. So kann der Gast/ die Familie beispielsweise ein außergewöhnlich umfangreiches Frühstück, Roomservice, Rezeption mit Concierge Service individuell hinzubuchen und nebenher alle Leistungen der Bernstein-Resorts wie z.B. den hauseigenen Fahrrad- und Freizeitmobilverleih, Fitnessmöglichkeiten, Tagungsräume, Saunen und die Schwimmbadnutzung in Anspruch nehmen. Geplant und Fertigstellung Sommer 2019. Investitionssumme: ca. 4,5 Millionen Euro.

www.bernstein-resorts.de

Nordsee Lodge auf Pellworm

Mitte Oktober 2018 hat auf der Nordseeinsel Pellworm die Nordsee Lodge eröffnet. Pellworms neues Hotel, im Schatten der alten Kirche, steht somit für die kommende Saison Inselgästen zur Verfügung. Die 22 großzügigen Nichtraucherzimmer sind in modernem, nordischem Stil gehalten und ein bisschen friesisch angehaucht. Ohne viel "Schnick-Schnack" - nordisch geradlinig eben.

Viele verfügen über einen eigenen Balkon, von dem man den wunderschönen Pellwormer Sonnenauf- oder Sonnenuntergang beobachten kann. Teilweise sind die Zimmer barrierefrei und Allergiker freundlich. Eingerichtet mit WLAN, Flat-TV und einer gemütlichen Sitz- bzw. Sofaecke. Auf Anfrage dürfen Hunde mitgebracht werden. Alle Bäder sind mit einer begehbaren Dusche ausgestattet und bei der Ankunft liegen schon kuschelige Bademäntel bereit.

Der Wellnessbereich ist ein Wohlfühlort und bietet viel Platz um die Energiereserven wieder aufzufüllen und zur Ruhe zu kommen. Im Saunabereich finden sich die klassische finnische Sauna, ein Dampfbad mit herrlichem Sternenhimmel und eine wohlig wärmende Biosauna. Eine entspannende Massage oder Qi-Gong können in der Nordsee Lodge gebucht werden. Im dazugehörigen Traditionsrestaurant „Zur Alten Kirche“, wird viel Wert auf Regionalität, Saisonalität und Qualität gelegt. Genießen Sie frische Krabben, nordfriesisches Lamm und leckere Fischgerichte.

www.nordseelodge.de