Johanna Rädecke

Redakteurin

Zum Portrait

Neues Konzept von Spitzenkoch Thomas Martin

Brasserie Carls interpretiert französische Küche regional und nachhaltig
25. Mai 2021

 Französische Genussküche mit frischen Zutaten aus Norddeutschland – und das im Herzen von Hamburg: Die Brasserie Carls an der Elbphilharmonie präsentiert sich zur Wiedereröffnung mit einem neuen Konzept. Die Ideen dazu stammen ebenso wie die neue Karte von Thomas Martin. Seit 1997 steht der Spitzenkoch am Herd des Jacobs Restaurant, das ebenso wie das Carls zur „Jacob Family” gehört. Martin fungiert als Ideengeber für das neue Restaurant Carls, bleibt aber der Küche des Hotel Louis C. Jacob treu. „Wir wollen im Carls keine Sterneküche, aber die Gerichte spiegeln meine Art zu kochen wider”, sagt Thomas Martin. „Französische Kochkunst trifft auf saisonale Produkte aus Norddeutschland, das ganze Konzept ist eng mit mir verbunden.”

Thomas Martin ©Carls Brasserie


Bouillabaisse mit Nordseefischen, wilde Austern aus dem Watt

„Grundlage unseres neuen Brasserie-Konzeptes bleibt die französische Küche. Aber bei den Produkten setzen wir ganz auf Norddeutschland. Wilde Austern von Hand gesammelt aus dem Wattenmeer, aromatische Bouillabaisse aus einheimischen Fischen, frisches Gemüse aus dem Umland und perfekt abgestimmte Weine: Damit wollen wir die Herzen von Einheimischen und Touristen gewinnen”, verrät Thomas Martin.

Den Wünschen vieler Gäste folgend, bietet die Karte „by Thomas Martin” Brasserie-Klassiker, Gemüse-Kreationen, feine Schmorgerichte sowie ganze Fische. Neben dem veganen „Tomatensalat Vierländer Platte mit Bio-Sonnenblumenkernen, Sprossen, roten Zwiebeln und Xères-Essig” findet sich „Französisches Cassoulet aus weißen Bohnen mit Merguez und Vierländer Entenkeule”. Knusprige Pommes Frites begleiten das Tatar vom Husumer Ochsen, heimische Kräuter den Crottin de Chavignol. Und zum Dessert verwöhnt eine Schokoladenmousse Café Noir mit Himbeeren den Gaumen.


Nachhaltig und mit großem Veggie-Angebot

„Wir kochen frisch und kreativ, bleiben aber nahbar und bodenständig”, verrät Carls-Betriebsleiter Julian Wengorz. Thomas Martin und Carls-Küchenchef  Michel Jasser kennen ihre Lieferanten bereits seit Jahren und schätzen sie für die Qualität der Rohstoffe, aber auch für ihre nachhaltige Arbeit. So kommen im Carls künftig viele vegetarische, biologisch und biodynamisch angebaute Produkte auf den Tisch. Auch auf Fair-trade und einen bienenfreundlichen Anbau legt das Carls Wert.

Die Terrasse mit Blick auf die Elbe und Elbphilharmonie ©Carls Brasserie


Kulinarischer Treffpunkt an der Elbphilharmonie

Bei einem Glas Wein sollen Gäste in der Brasserie Carls das entspannte Gefühl einer traditionellen französischen Brasserie genießen. Im Inneren können sie das kreative Schaffen am Herd mitverfolgen, auf der Terrasse das Straßenleben an sich vorbeiziehen lassen. Ob mittags oder abends, nach Feierabend oder vor einem Konzert: Das Carls will ein kulinarischer Treffpunkt voller Leben sein, wo sich alle wohl und willkommen fühlen.

Thomas Gutzeit, F&B-Manager der DSR Hotel Holding, ist glücklich, Thomas Martin für die Neuausrichtung des Restaurant Carls gewonnen zu haben: „Zu Füßen der Elbphilharmonie vereint die Hafencity kosmopolitischen Esprit mit hanseatischem Flair – ein Ort wie geschaffen für Genießer und Flaneure.”


Wiedereröffnung am 22. Mai

Das Restaurant Carls ist seit dem 22. Mai wieder geöffnet: Wenn es das Wetter zulässt, können Gäste auf der Terrasse mit Blick auf die Elbe speisen.

Reservierungen nimmt das Restaurant unter Rufnummer 040/300 322 – 400, E-Mail: Carls@carls-brasserie.de entgegen.

Der Innenraum bleibt vorerst noch geschlossen. ©CARLS

Carls Brasserie

Am Kaiserkai 69
20457 Hamburg

040/300 322 – 400

E-Mail: Carls@carls-brasserie.de