Jens Mecklenburg

Herausgeber & Autor

Zum Portrait

3 Tage nördliches DORFKINO in Berlin

Warum nicht mal in der Hauptstadt über das Dorfleben reden?
22. August 2022

In der Berliner Landesvertretung Schleswig-Holsteins wird vom 23. – 25. August das Dorfleben im Norden beleuchtet. Die Fragestellung aller Filme: Wie lebt es sich heute auf dem Dorf?

In “Alles, was man braucht” (23.8.2022) trifft die Dokumentarfilmerin Antje Hubert Menschen, die die Idee des Dorfladens neuerfinden. Ein Wagnis mit viel Potenzial für unser Zusammenleben, das zugleich die Frage aufwirft, was wir eigentlich zum Leben brauchen. 


In „Wir alle. Das Dorf” (24.8.2022) begleiten Antonia Traulsen und Claire Roggan vier Jahre lang die Gründung eines Modelldorfs im Wendland und tauchen tief ein in die Herausforderungen eines riesigen Sozialexperiments. 


Im preisgekrönten Spielfilm “Niemand ist bei den Kälbern” (25.8.2022) erzählt Sabrina Sarabi von der Idylle, der Weite, der Enge der Provinz und vom Aufwachsen in Einsamkeit.

Nach den Filmen spricht Jan Graf am 23.8. mit der Regisseurin Antje Hubert, am 24.8. mit der Regisseurin Antonia Traulsen und am 25.8. mit der Autorin Alina Herbing, deren Roman Vorlage des Spielfilms war.


Warum nicht mal in der Hauptstadt über das Dorfleben reden?

Auch wenn die Sehnsucht nach dem Landleben seit Corona in den Städten enorm gewachsen ist, stehen Dörfer – nicht nur in Schleswig-Holstein – seit langem vor ähnlichen Problemen: Läden und Gasthäuser schließen, Bankfilialen ziehen sich aus den Dörfern zurück, die medizinische Versorgung wird ausgedünnt, der demographische Wandel wirkt sich vielerorts noch verstärkend aus. 


MarktTreffs in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein zählen rund vier Fünftel des Landes zur Kategorie der ländlichen Räume, knapp die Hälfte der Landesbevölkerung lebt hier. Deshalb hat das Land Schleswig-Holstein schon früh mit der Initiative MarktTreffs auf die Veränderungen reagiert. Unter einem Dach vieles bündeln – das ist die Idee. Multifunktionale Zentren schaffen, die sowohl die Ortskerne stärken und neu beleben als auch für die Dorfgemeinschaft einen langfristigen Gewinn bedeuten. Und dies alles gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern vor Ort in einem Bottom-up-Prozess geplant und eingebettet in ein landesweites Netzwerk. 1999 startete das Land Schleswig-Holstein das Modell der MarktTreffs, das sich seitdem zum Vorzeigeprojekt auch für andere ländliche Regionen entwickelt hat. Mehr unter https://markttreff-sh.de

Im Artist-Talk nach den Filmen spricht Moderator Jan Graf mit seinen Gästen über die Filme und die dörflichen Problemlagen. 


23.8.22 ALLES, WAS MAN BRAUCHT D 2021 (98 min) Film von Antje Hubert

24.8.22 WIR ALLE. DAS DORF D 2021 (90 min) Film von Antonia Traulsen/Claire Roggan

25.8.22 NIEMAND IST BEI DEN KÄLBERN D 2021 (116 min) Film von Sabrina Sarabi


Mehr Infos zu den Filmen finden Sie hier:

Die Filme laufen in der Landesvertretung Schleswig-Holstein in Berlin.

Filmstart 20.30 (Einlass ab 20.00) // Eintritt frei // Anmeldung unter: https://lv-landsh.de


Mehr über Alles, was man braucht