Seltener Pilzfund im Tierpark Arche Warder

Ein Fund im Tierpark Arche Warder bei Kiel sorgt für begeisterte Aufruhr: Erstmalig seit 150 Jahren wurde der Blaue Rindenpilz entdeckt. Der so genannte Terana caerula ist eine extrem seltene, vom Aussterben bedrohte Art, die bis dato im Norden Deutschlands als verschollen galt:

"In Schleswig-Holstein wurde er einmal 1869 gefunden, im Jahr 1882 gab es einen Fund des Pilzes in Mecklenburg-Vorpommern, in Schweden (Femsjö) wurde er seit 1863 nicht gefunden und auch in Norwegen gilt er als extrem selten“, so Mykologe Matthias Lüderitz.

Entdeckt hatte den Pilz der Arche Warder-Imker Clas Lehmann am Stamm eines Haselbusches. Es handelt sich dabei erst um den 5. oder 6. Fund der Art in Nordeuropa. In nordeuropäischen Gefilden ist der Pilz deshalb so selten, weil er als thermophil gilt, das heißt Temperaturen von 45 bis 80 Grad Celcius bevorzugt. Somit ist er vor allem in Teilen Afrikas und Asiens sowie Neuseeland zu finden. Dass der Blaue Rindenpilz ausgerechnet an einem Haselbusch gefunden wurde, sei mitunter besonders ungewöhnlich, da er bevorzugt abgestorbenes Laubholz, besonders der Esche, besiedele, erklärte Lüderitz.

Wie es zum Wachstum des Blauen Rindenpilzes kam, der im Jahre 2009 Deutschen Gesellschaft für Mykologie zum Pilz des Jahres gekürt wurde, können Lüderitz und sein Team nur mutmaßen. Wahrscheinlich sei aber eine Verbreitung der Pilzsporen durch die Luft.

Die Arche Warder zeigt sich stolz, diesen sensationellen und ersten Fund dieser extrem seltenen Art in Schleswig-Holstein seit 150 Jahren, verzeichnen zu können. Dieses Ereignis weise auf die Bedeutung des Landschaftstierparks Arche Warder als Naturraum hin.

Über die Arche Warder

Die Arche Warder ist mit ihren 40 ha Fläche Europas größter Tierpark für seltene und vom Aussterben bedrohte Haus- und Nutztierrasse. Gelegen in der Gemeinde Warder bei Kiel, beherbergt der Park um die 1200 Tiere aus 82 verschiedenen Rassen. Ziel ist, den alten und wertvollen Haus- und Nutztierrassen eine dauerhafte Zukunft zu geben und sie nachhaltig zu züchten und zu erhalten. Die Arche Warder ist ein anerkannter Naturerlebnisraum. Neben Tagesbesuchen kann in der Arche auch in rustikalen Hütten oder Ferienwohnungen übernachtet werden, um Natur und Tier hautnah zu erleben.

Arche Warder
Zentrum für alte Haus- und Nutztierrassen e.V.

Langwedeler Weg 11, 24646 Warder
Telefon: 04329 9134-0
E-Mail: info@arche-warder.de

www.arche-warder.de

 

Mehr über die Arche Warder

Kolumne Haltungsfragen: Tierpark Arche Warder

Symbolkuh Norwegens – Telemarkrinder finden in SH neue Heimat