Dänischen Wein entdecken

Neun Weingüter entlang der „Fünischen Weinroute“ laden zu individuellen Entdeckungen. Ja, Dänemark ist auch ein Weinland.

Die besonders warmen Monate seit dem Frühjahr haben den Trauben auf den Weinhängen und -feldern Dänemarks viel Kraft und Süße geschenkt. Wie in Schleswig-Holstein, setzt auch der nördliche Nachbar vor allem auf die robusten Sorten Rondo und Solaris. Branchenkenner schätzen, dass die Ernte 2018 etwa ein Drittel größer ausfällt als im vergangenen Jahr. Beginn der Traubenlese ist schon ab Mitte September – und damit rund zwei Wochen früher als normal. Im bevorzugten, milden Klima der Ostseeinsel Fünen bilden neun Vollerwerbswinzer die „Fünische Weinroute“. Bei Führungen, Verkostungen und begleitenden kulinarischen Genüssen lernen Weinfans die Herausforderungen und Eigenarten des dänischen Weinbaus kennen und schätzen.

Abenteuer Weinbau

Vom Gut Magtenbølle Vingaard im Herzen Fünens, über Nyholmgaard Vin unweit von Odense bis hin zu Svendborg Vingaard im Inselsüden oder Strandager Vin im Südfünischen Inselmeer lassen sich alle Weinerzeuger auf der Fünischen Weinroute individuell entdecken. Besonders im Herbst ist ein Spaziergang zwischen den Rebstöcken, die in Südlage oft zwischen Birkenhainen und Buchenwäldern liegen oder Kuhweiden als Nachbarn haben, ein ungewöhnliches Erlebnis. Beim Besuch der Weingüter berichten die fünischen Winzer gern von ihrer Leidenschaft für ihre Reben und geben aus erster Hand Einblicke in die Geheimnisse des dänischen Weinherstellung. Natürlich lassen sich die Weine und veredelten Liköre auch verkosten und im Direktverkauf erwerben.

So zum Beispiel auf dem Skaarupøre Vingaard. Vor sechzehn Jahren begannen hier im Südosten von Fünen Bente Rasmussen und Carsten Andersen das Abenteuer des Weinbaus. Schon 2009 konnte das Paar seinen ersten eigenen Wein präsentieren. Weinbauer Carsten Andersen ist überzeugt: „Der aktuelle Jahrgang wird vermutlich der beste unserer, ja der dänischen Weinbaugeschichte.“ Gäste können auf dem ländlich gelegenen Weingut Führungen erleben und Verkostungen ausgesuchter Weine machen – Rasmussen und Andersen erzeugen Weißweine, Roséwein sowie Schaumwein bzw. Sekt. Dazu passt hervorragend der „Fynsk Tallerken“, ein herzhaftes Tellergericht der Ostseeinsel mit Käse, Wurst, Gemüse und anderen Spezialitäten von lokalen Erzeugern.

Insgesamt gibt es in Dänemark rund 100 kleine und große Weingüter. Das Königreich gehört bereits seit dem Jahr 2000 zu den offiziell von der EU anerkannten Weinanbauländern. Warum nicht mal auf einen Schoppen nach Dänemark?

Weitere Informationen zu den dänischen Weingütern:

www.visitfyn.de

www.visitfyn.de/weinroute

www.visitdenmark.de/weingueter