Foto: Hendrik Neubauer

Der kulinarische Krimi

Folge 14: Love Peace & Barfußness - Hohwacht ist nicht Malibu

Trent erinnerte sich, wie in Kopenhagen ein alter Hotelier diesen Spruch machte und die Augen leicht verdrehte. Dann schmunzelte der alte Herr vor sich hin. Jensen, so hieß er, versuchte es mit Eigensinn und Zugewandtheit und war dabei ein echter Menschenfischer und eine Art Voodoo-Priester. ...

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Bambi-Killer oder Großwildjäger? Liebe wird aus Mut gemacht.

Folge 13: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

»Das gibt´s doch gar nicht.«
Artur Schneider packte den abgefrühstückten Karpfen an der Schwanzflosse und schmiss ihn in den grauen Mülllsack. Was war bloß mit Chris Wolfson los gewesen? Auge in Auge mit dem halbfrittierten Karpfen und ...

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer

Gefühl und Wellenschlag. So spielt das Leben.

Folge 12: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

Der Himmel riss auf. Die Wolken fingen an sich zu scheuchen. Die Göttliche flitschte durch Waldstücke Ostholsteins. Die Sonnenstrahlen schlugen bis auf das Asphaltband durch. Trent hatte das ...

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer

Um Acht am Büffet. Der Plan geht auf.

Folge 11: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

Trent war jetzt dran. Er nahm zwei Teller, ließ sich diese mit Minileberkäse und Spiegeleiern füllen. Er brachte gerade noch ein "The sunny side up" heraus. War für eine kulinarische Katastrophe, egal, er konnte es nicht erwarten,  ...

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Der Koch, die Leiche und der Dieb. Da braut sich was zusammen.

Folge 10: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

Unten auf der Straße der Pension Margot klappten Türen. Das Kieler Rotlichtviertel schlief nie. »And the guns, shot above our heads. And we kissed, as though nothing could fall. And the shame, was on the other side«. Mamas Song. Bowies „Helden«. Und unten auf der Straße ...

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Alles auf Anfang. Champagner ist vorerst eine Lösung.

Folge 9: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

»Männer wie Sie glauben doch alles kaufen zu können. Die schnellsten Autos, das teuerste Essen und Männer wie Sie machen sich an jeden Typ Frau heran. Sie sehen gut aus, sie sind wahrscheinlich charmant, sie sind unangepasst. Dieser Hipster-Aufzug macht sie doch für Frauen von Mitte Zwanzig bis Mitte Fünfzig interessant.«

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Einsame Sache. Alle eure Mägen schreien.

Folge 8: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

Er wollte sich doch nur ein kleines Bisschen rächen. Und dann hätte sie nach Hause fahren können. Verdammt. Der Karpfen atmete schon lange nicht mehr. Maarja auch nicht. Wolfson hatte sie den wohlstandsverwahrlosten Gourmet-Freunden zum Fraß vorgeworfen. Er hörte, wie sich jemand auf leisen Sohlen näherte. ...

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer

Zwischen den Tagen. Keiner kommt zur Ruhe.

Folge 7: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

Der Lieferwagen stand jetzt auf dem Hof des »Auerhahns«. Beck hatte noch eine kurze Runde durch sein Sterne-Restaurant gedreht. Es schien alles in Ordnung. Paule hatte ihm eine Nachricht hinterlassen. »Guter Abend, guter Umsatz, gute Stimmung«. Diese Nachricht lag auf der mittleren Anrichte. Wenn die wüssten. ...

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Schock, Schwere, Not. Der Koch soll es richten.

Folge 6: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

Ein Drache hätte Feuer gespuckt, dieser hier spuckte Licht und noch mal Licht. Sie richtete sich auf, versuchte in den Ozean zurück zu kriechen. Tosender Lärm um sie herum, doch kein bisschen lärmender Trost. Ihr Kehlkopf wuchs,  ...

mehr...

Sightseeing in Kiel. Und der »Gourmet-Club« eskaliert in Aschau.

Folge 5: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

»Wo ist der Flecken auf Ihrem Herzen?« Trent reichte Liisa seinen Arm. Sie hakte sich bei ihm ein. Es war ausgemacht, dass er sie in die Pension in der Schumacherstraße am Hafen begleiten sollte. »Der Fleck auf meinem Herzen?« Die junge Frau stocherte in den...

mehr...

Bei lebendigem Leib. Es ist angerichtet.

Folge 4: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

»Frischer geht es nicht«, krakeelte der Hausherr in den Raum mit Aussicht auf die Bucht. »Und knusprig ist das Viech, ich sag´s euch.« Artur Schneider trug einen Karpfen ...

mehr...

Profiteroles. Wo Nachtisch ist, da gibt's auch Hoffnung.

Folge 3: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

»Hier bin ich!« Trent setzte sich, lehnte sich zurück, schob die Daumen in die Westentaschen. Apart wie tieftraurig, so hätte er wohl die Erscheinung gegenüber beschrieben. Er schätzte sie auf Mitte Zwanzig. Ihre geröteten Augen waren ...

mehr...
Becks Bankett – Der kulinarische Krimi: Killer Pussy Meerjungfrau. Oder: Rent a Sternekoch | © Robert Trent alias Hendrik Neubauer

Killer Pussy Meerjungfrau. Oder: Rent a Sternekoch

Folge 2: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

Auf der Anrichte standen drei durchsichtige Plastikbehälter voll mit Wasser. In ihnen schwammen ein Oktopus, ein riesiger Karpfen, in der dritten Wanne wimmelten Riesengarnelen. Die Frau mit der Schürze hatte mit beiden Händen den Oktopus aus dem Zuber gehoben, schüttelte ihn nun, griff sich einen Krakenarm, holte zum Schlag aus. ...

mehr...
Schwarz-weiß Foto einer Küche | © Robert Trent alias Hendrik Neubauer

Gruß in die Küche

Folge 1: Becks Bankett – Der kulinarischer Krimi

Der Edelstahl glänzte. Blendete da, wo die gleißende Sonne durch die Oberlichter fiel. Draußen ging wohl Wind, denn vor den Fenstern wanderten Büsche hin und her. Es huschten immer wieder Schatten über die Arbeitsplatten und weißen Kacheln. ...

mehr...

Becks Bankett.

Prolog: Der kulinarische Krimi

Detektiv Trent, Robert. um die Vierzig. Der „Ermittler“, wie er sich selbst tituliert, hat seinen Dienstsitz in Kiel. In der übersichtlichen Landeshauptstadt an der Ostsee lässt es sich leben. Trent ist ein Genussmensch. Er lässt sich gern verwöhnen, kocht aber auch genauso leidenschaftlich wie begnadet. ...

mehr...

Anzeige


Was als lockerer Gesellschaftskrimi beginnt, endet in einem actionreichen Showdown, in dem zwischen Opfer-, Täter- und Ermittler-Perspektive gekonnt gewechselt wird. Der bisher beste Krimi aus der Rasmussen-und-die-Brix-Serie. 
Lebensart. Monatsmagazin für Schleswig Holstein.

Der neue Krimi des Autorenduos ist ein echter Ferienroman. Gelungen. HörZu


Autoren: Hendrik Neubauer, Arnd Rüskamp
Titel: Strand ohne Wiederkehr // Küsten Krimi

Herausgeber: emons Verlag, Köln. 2016
Broschur: 13,5 x 20,5 cm
Umfang: 256 Seiten
ISBN: 978-3-95451-944-6
Preis: Euro 10,90 [D] , 11,30 [AT]

Buch direkt beim "emons Verlag" erwerben.