Fotos: Hendrik Neubauer

Becks Bankett

Der kulinarische Krimi

Dekoration. Änderungsschneiderei in Kiel. Foto: © Hendrik Neubauer

Das große Finale: Zwei gegen den Rest der Welt.

Doppelfolge 49/50: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Der Mond schien über Kiel. Der weiße Lieferwagen stand seit Stunden auf dem Blücherplatz. Zwei Männer saßen in der Fahrerkabine. Es brannte Licht. An der Wand zum Laderaum lehnte ein Futteral. »Keine Angst vor der Wahrheit? Ich lache mich scheckig...

mehr...
 An der Bar. Pastis vor Mitternacht. Kiel. Foto: © Hendrik Neubauer

Dann und wann ein weißer Elefant

Folge 48: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Marlies zog mit der rechten Hand ihren Rollkoffer hinter sich her.
Über der linken Schulter hing ihre Umhängetasche. Die war viel zu schwer, denn als Hans Vermeer endlich angerufen hatte, war Marlies noch eine letzte Runde durch die Wohnung gegangen und...

mehr...
Unten an der Förde, unten am Hafen. Kiel. Foto: © Hendrik Neubauer

Wodka, Tango, Blitzkrieg.

Folge 47: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Artur Schneider packte Marlies am Kragen und stellte sie an den Straßenrand. Hans Vermeer kam mit ihrer Umhängetasche und dem Rollkoffer um die Wagenecke. Er stellte die Sachen zu ihren Füßen ab. Ein Kleinwagen kam von vorn, blendete auf, hupte, fuhr vorbei.

mehr...
Oberlicht in Treppenhaus. Kiel. Foto: © Hendrik Neubauer

Umwege im Nieselregen.

Folge 46: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Theo Pawlowski hatte sein Smartphone am Ohr, stand im ersten Stock der »Post«und schaute auf den Marktplatz. Er stierte auf das Haus gegenüber. Sein Haus. Davor stand der Defender von Hans Vermeer. 

mehr...
Verlassenes SUP-Board. Eckernholm. © Hendrik Neubauer

Henkersmahlzeit bei Beck.

Folge 45: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Die Butter war zu heiß geworden. Beck hatte einen Moment nicht aufgepasst. »Alter!«Drogba klapperte mit Backblech, ordnete die Kartoffelspalten in Reih und Glied. »Was willst du denn?«Beck ärgerte sich. Er hatte seinen Sous Chef zu einer Henkersmahlzeit in die Esmarchstraße eingeladen...

mehr...
Auf dem Flur. Gasthof in Ostholstein. Foto: © Hendrik Neubauer

Pfannentanz, Brotsalat, Bauernfrühstück. Alles andere kann warten.

Folge 44: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

„Alles wird gut.«

Artur Schneider strich Beate Wolfson über das Haar. Sie weinte. Er stellte sich auf die Zehenspitzen, strich ihren Pony zur Seite, küsste sie auf die Stirn.

mehr...
Spätsommer. Kieler Förde. Foto: © Hendrik Neubauer

Die Kunst des Starrens. Die Scham fällt.

Folge 43: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Die Zwillinge liebten es, sich gegenseitig anzustarren. Maarja hatte meistens gewonnen. Liisa machte das nichts aus. Was heißt schon gewinnen. Sie spielten das Spiel immer am Meer. Da waren sie so dreizehn Jahre alt. Sie durften auf keinen Fall den Blick voneinander abwenden, egal was auch passierte...

mehr...
Abendlicht. Wohnung am Schrevenpark, Kiel. Foto: © Hendrik Neubauer

In vollem Lauf. Was wünschen Sie, bitte?

Folge 42: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Der Ermittler hatte in der Pension ein Foto von Liisa mit dem Smartphone gemacht. Ihr hatte das Ergebnis überhaupt nicht gefallen, er hatte darauf verwiesen, dass er ein Fahndungsfoto brauchte, um auf der anderen Seite der Straße ihre Zwillingsschwester zu suchen. Und ein Fahndungsfoto hatte er nun. ..

mehr...
roschkadaver auf Straße. Irgendwo in Schwansen. Foto: © Hendrik Neubauer

Schläge, Champions & Melonen. Ficht uns das an?

Folge 41: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Auf der »Baustelle«in der Küche waren Beschuldigungen hin- und hergeflogen. »Jungs, das bringt doch nichts.«Das hatte Suza Pezer schon mehrmals eingeworfen. Beck und Paul Drogba hatten weitergemacht. Ganz tief griffen sie in die Kiste ihrer Beziehung. Es wurde sehr persönlich. 

mehr...
Reflektionen in Speicherfensten. Am Wall in Kiel. Foto: Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Ungebetene Gäste. »Wir sehen uns.«

Folge 40: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Kurz vor der Ecke Schumacherstraße patrouillierte eine Asiatin vor einem Massagestudio. Sie blies ihnen den Rauch ihrer E-Zigarette entgegen und im Nu standen sie alle im Nebel. Es roch penetrant nach Ingwer und Zitrone. Dieser Nebel ... 

mehr...
Einbahnstraße. Foto Hendrik Neubauer

Psycho in Eimsbüttel. Ich bin die Frikandel.

Folge 39: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

»Einmal Pommes spezial.«
»Tag auch.« Die wasserstoffblondierte Frau in einem ärmellosen Kittel schaute Hans Vermeer an. »Gehackte Zwiebeln sind aus. Muss ich hacken.« Die Frau sprach ein sehr spitzes »S«, stützte ihre ...

mehr...
Graffiti. In Ecktown. Foto: ©Hendrik Neubauer

Angriff auf den »Auerhahn«. Prüfer prüfen

Folge 38: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

»Na endlich«, dachte Drogba. Es klopfte an der Tür. Hatte Beck seinen Schlüssel vergessen? Seit knapp zwei Stunden saß er jetzt schon im Gastraum des »Auerhahn«. Nachdem er gestern Nacht eine Kurznachricht von Suza erhalten hatte, dass sie mit Beck im Schlepptau nach Kiel käme, Wolfson allerdings abgängig sei,...

mehr...
Lunch. Beim Italiener. Foto: ©Volker Tobian

Lunch beim Italiener.

Folge 37: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Francesca war am Telefon nicht entgangen, dass ihr Vater die eine oder andere Träne abgedrückt hatte. Seine Entschuldigung war überschwänglich ausgefallen. Er wäre untröstlich, dass er sie unter Vortäuschung einer gesundheitlichen Notsituation nach Italien gelockt hätte. Auf einmal gab es auch keine Vorwürfe mehr. 

mehr...
Einblicke. Altbauwohnung in Ostholstein. ©Hendrik Neubauer

Männer und Frauen. Das Spiel ist aus.

Folge 36: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

»Marlies, mach doch auf.«

Theo Pawlowski drückte die Türklinke herunter. Ein letzter Versuch, bevor er gleich in die Praxis ginge. Es war nichts zu machen. Seit gestern Nacht war das Schlafzimmer verschlossen. Marlies gab keinen Ton von sich. Mehr.

mehr...
Schaumkrone bei Wellengang. Eckernförder Bucht. Foto: ©Hendrik Neubauer

Schaum vorm Mund. Alle altern vor sich hin.

Folge 35: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

»Morgen um 10.00 Uhr. Treffen im Auerhahn. Die Leiche muss weg. Paul«
Beck hielt den Zettel in der Hand, den Paul Drogba auf dem Küchentisch hinterlassen hatte.
»Suza, ich bin hundemüde. Ich habe das Gefühl seit zwei Tagen... 

mehr...
Umhang und Ritterschwert. Aus dem Kostümfundus. Foto: ©Hendrik Neubauer

Auf dem Schlachtfeld der Tafelrunde.

Folge 34: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

»Warum nur, Artus! Das ist unfassbar. Warum hat uns der Koch so zugesetzt?«

Hans Vermeer kratzte sich am Kopf. Stand auf. »Soll ich die Meuchelmörder rufen?« Mehr. 

mehr...
Foto: Lynn Neubauer

Moment mal. Es ist kompliziert.

Folge 33: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Chris Wolfson stand mit laufendem Motor auf dem Lütjenburger Marktplatz. Er sah wie im ersten Stock das Licht anging. Die Vorhänge an der Balkontür bewegten sich. Er konnte Marlies erkennen. Minuten später ging im Flur das Licht an. Theo Pawlowski trat vor die Tür... Mehr.

mehr...
Junge Frau steht kopfüber. Foto: © Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Dritter Anlauf auf Aschau. Strafe muss sein.

Folge 32: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Es tat sich nichts im weißen Haus in Aschau. Das Garagenlicht war angesprungen. Die Haustür hatte Suza Pezer hinter sich zugezogen. Trent und Liisa starrten auf die Tür. Schnaken tanzten im Licht der Autoscheinwerfer. ... Mehr.

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer

Draußen vor der Tür. Rette sich, wer kann.

Folge 31: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

"Das ist doch Wolfsons Karre.«

Beck schaute durch das linke Seitenfenster. Der bucklige, schwarze Oldtimer stand direkt im Licht der Garagenbeleuchtung, die gerade angesprungen war und den Hof ausleuchtete. Mehr.

mehr...
Lichtertanz. Foto: © Hendrik Neubauer

Unter der Laterne, am großen Meer. Der Koch packt aus.

Folge 30: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Beck lief vorne weg. Am Strand lang in Richtung Lagune. Liisa schlafwandelte ihm hinterher. Wie an einen anderen Ort? Dorthin, wo sie Maarja auf jeden Fall treffen würden? Trent hatte ja nur Vermutungen. Warum hatte es Beate Wolfson...

mehr...
Gespreizte Hand. Schattenspiel. Foto: © Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Demütigung, Empörung, Verschwörung. Nun ist aber langsam gut.

Folge 29: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Der späte Sonntagabendlärm wehte durch die Fenster. Die Gardinen waren in Bewegung. Der Orthopäde trug immer noch T-Shirt, Jogginghose und seine Praxisschlappen. Der Kater vom Vorabend machte ihm schwer zu schaffen. ...

mehr...
Graffiti. Lost Place. Foto: © Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Offenbarungen, Götterspeise. Die Welt steht still.

Folge 28: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Schneider saugte wie ein Besessener, gab animalische Laute von sich. Beate Wolfson machte nicht mal den Versuch sich zu wehren. Ihre Arme war sowieso noch hinter der Stuhllehne zusammengebunden. ...

mehr...

Schweine im Weltall. Zeit ist das, was geschieht.

Folge 27: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Wenn Vollbärte kauen, dann sei das doch immer komisch anzusehen, fand Suza, als sie Chris Wolfson am anderen Ende des Küchentischs zusah. Wolfsons Bart war üppig und rauschte. Hatte der Mann Kinder, die daran ziehen und Sachen finden wollten, ... 

mehr...
Haus in den Dünen. Nordjütland. Foto: Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Das bisschen Glück. Wer braucht das schon.

Folge 26: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Quietschend bewegte sich die Gartenpforte. Das ochsenblutrote Holzhaus lag da in den Dünen, leuchtete in der Nachmittagssonne. Der Schatten bewegte sich durch den Garten, umkreiste die Beete, ...

mehr...
Frisch geschnittene Zwiebeln, es wird angerichtet. | © Hendrik Neubauer

Dinner times. Essen ist fertig.

Folge 25: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Trent und Liisa konnten nicht ewig auf dem Parkplatz an der Lagune in Aschau stehenbleiben. Also hatte der Ermittler die DS in Richtung Schwedeneck gelenkt. Durch ein Waldstück ging es hinunter zu einem Strandlokal. ...

mehr...
Voodoo in der Eckernförder Bucht. Treibholz in Aschau. Foto: © Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Wendemanöver. Unverhofft kommt oft.

Folge 24: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Nun war der Sous Chef im »Auerhahn«. Er wollte Zutaten für das Abendessen holen. Sie hatten beschlossen, gemeinsam in Becks Wohnung die Stellung zu halten. ...

mehr...
Entlang des Schrevenparks, Jahnstraße, Kiel. Foto: © Hendrik Neubauer. | © Hendrik Neubauer.

Spaziergang im Dazwischen. Die Heldin ist müde.

Folge 23: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Die letzten Monate waren im Nu verstrichen. Francesca dachte an das Irrenhaus, in dem sie festgesessen hatte. Ein Restaurant ohne Ruhetag, die Küche war ihr Zuhause, die Einkäufe auf dem ...

mehr...
Die Sinne schwinden. Afrikanische Maske in Unschärfe. Foto: ©Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Auge um Auge. Das gibt´s doch gar nicht.

Folge 22: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Beck ging zur Tür, fiel wieder in einen Sprechgesang ein. Und auf einmal war er da. Der Gedanke, der ihm wie ein Messer an die Kehle ging. Kein Getrommel, kein Pfeifen, kein Gesang hilft gegen das Erschrecken. Vor einer Stunde war Beck noch ... 

mehr...
An der Lagune. Ostseestrand. Foto: © Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Pelikane, Schampus, Röstbrot. Alles wird gut.

Folge 21: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Trent ordnete seine Haartolle, rückte seine Sonnengläser zurecht. Die Zigarette blieb unangezündet. Er gab Gas. Wollte schnell in Aschau ankommen. Er bog von der Bäderstraße ab. Die alte Dame ächzte, ...

mehr...
Foto: ©Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Auf Sternejagd. Es ist noch Suppe da.

Folge 20: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Schwarz wie die Nacht. Das schoss Suza durch den Kopf, als sie den kahlköpfigen Fremden sah, der in der Küchentür stand. Er war einen Kopf größer als Beck. Ein Kreuz wie ein Schrank. Verpackt in ein ... 

mehr...
Mehr Sonntag als Sonnentag. Tiessenkai in Kiel-Holtenau. Foto: ©Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Tea for Two. Ach, was soll es.

Folge 19: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

»Hier stimmt was nicht«, tuschelte Beate Wolfson, als Marlies den Raum verlassen hatte. »Ich kenne die beiden zu gut. Theo Pawlowski haut nicht einfach so ab. Entweder gibt es hier im ...

mehr...
Foto: Hendrik Neubauer | © Hendrik Neubauer

Becks große kleine Welt. Ich koche, also bin ich.

Folge 18: Becks Bankett – Der kulinarische Krimi

Beck verfiel gerne in Sprechgesang, wenn er monotone Tätigkeiten verrichtete, so wie er jetzt Gurken in kleine Würfel schnitt. Das Rappen nahm den Rhythmus des Messers auf. »Ich lippe lippe lippe sie, sie lippt lippt lippt lippt lippt mich nich.«  ...

mehr...

Anzeige

Was als lockerer Gesellschaftskrimi beginnt, endet in einem actionreichen Showdown, in dem zwischen Opfer-, Täter- und Ermittler-Perspektive gekonnt gewechselt wird. Der bisher beste Krimi aus der Rasmussen-und-die-Brix-Serie. 
Lebensart. Monatsmagazin für Schleswig Holstein.

Der neue Krimi des Autorenduos ist ein echter Ferienroman. Gelungen. HörZu


Autoren: Hendrik Neubauer, Arnd Rüskamp
Titel: Strand ohne Wiederkehr // Küsten Krimi

Herausgeber: emons Verlag, Köln. 2016
Broschur: 13,5 x 20,5 cm
Umfang: 256 Seiten
ISBN: 978-3-95451-944-6
Preis: Euro 10,90 [D] , 11,30 [AT]

Buch direkt beim "emons Verlag" erwerben.