Helgoland zeigt sich kreativ und nachhaltig

Helgoland ist ein außergewöhnlicher Ort Deutschlands. Nirgendwo sonst kann man Natur, Kultur, Geschichte und Einblicke in die Flora und Fauna über und unter Wasser auf so kleinem Raum erleben. Nun auch in schicken Papphäusern direkt in den Dünen.

Helgoland ist ja einer der außergewöhnlichsten Orte Deutschlands. Nirgendwo sonst kann man Natur, Kultur, Geschichte und interessante Einblicke in Forschung und Lehre der Fauna und Flora über und unter Wasser auf so kleinem Raum erleben. Man kann auf Helgoland natürlich auch einfach nur Urlaub machen. Nun auch in Papphäusern direkt in den Dünen.

Dieses Angebot startete auf Deutschlands einziger der Hochseeinsel am 3. August. Zwei Test-Häuser der sogenannten Wikkelhouses aus einer Manufaktur in Amsterdam stehen bereits in der Nähe des Nordstrandes. Die Nachfrage sei groß, heißt es auf der Insel, deshalb soll zum Start der Urlaub in den Hütten wochenweise bis zum 12. Oktober an den Meistbietenden versteigert werden.

Formschön und -stabil

Die Wände der „Wikkelhouses“ bestehen im Kern aus 24 Schichten Pappe, die so miteinander verbunden beziehungsweise verwickelt werden, dass sie extrem formstabil sind und eine optimale Isolierung bieten sollen. Außen- und Innenwände sind mit Holz verkleidet und eine atmungsaktive und wasserabweisende Membran schützt die Außenfassade. Wegen der standardisierten Einheiten („Modulbauweise“) und des Verzichts auf ein Fundament sind die Häuser sehr schnell auf- und abgebaut, zudem sind sie zu 100 Prozent recycelfähig. Pappe und Holz sind ohnehin Naturprodukte, und auch beim Klebstoff und allen weiteren Materialien setzten die Designer ausschließlich auf nachhaltige Rohstoffe. Die Haltbarkeit der Häuser wird vom Hersteller mit „mehr als 50 Jahren“ angegeben.

Die „Wikkelhouses“ sind komplett ausgestattet mit einer kleinen Pantry-Küchenzeile inkl. Cerankochfeld und Kühlschrank, Besteck, Geschirr, Kochutensilien, Filter-Kaffeemaschine, Toaster und Wasserkocher; zudem gibt es je Person eine Garnitur Bettwäsche und Handtücher. Für angenehme Temperaturen sorgen Lüftung und Heizung. Außerdem lädt eine Terrasse zum Verweilen außerhalb des Hauses ein.
Auf Wasser und Toiletten wurde bewusst verzichtet, um die Natur nicht mit zusätzlicher Infrastruktur zu belasten. In unmittelbarer Nähe stehen aber die Sanitäranlagen des Campingplatzes zum Duschen und Zähneputzen zur Verfügung.

Naturnah Urlauben

Mittelfristig sollen bis zu 13 weitere Wikkelhouses errichtet werden. Das Mindestangebot für das 19 Quadratmeter große „Wikkelhouse tiny“, das sich für zwei Erwachsene eignet, liegt bei 350 Euro pro Woche.

Das 28 Quadratmeter große „Wikkelhouse family“ (zwei Erwachsene, zwei Kinder) ist ab 420 Euro pro Woche zu haben. Beträge, die über den Startpreis hinausgehen, sollen dazu verwendet werden, naturnahen Spielraum für Kinder auf der Düne zu schaffen. „Wir sind ganz zufrieden“, sagt Tourismusdirektor Lars Johannson zum Interesse an der Versteigerung.

Vom 15. Oktober an ist es dann möglich, die Häuser online für das nächste Jahr zum regulären Preis zu buchen. Der steht noch nicht genau fest, soll aber bei unter 100 Euro pro Nacht liegen. Die Düne ist in wenigen Minuten mit der Dünenfähre von der Hauptinsel aus erreichbar. Ob im Papp-, Holz- oder Steinhaus: Helgoland ist immer eine Reise wert.