Garant für kulinarische Erlebnisse auf dem Teller

Seit der Eröffnung im November 2016 ist das NIKKEI NINE bei Hamburgern und Gästen aus aller Welt beliebt. Nun begrüßt das Restaurant im Hotel Vier Jahreszeiten mit Song R. Lee einen neuen Chefkoch der Spitzenklasse.

Lee’s Weg

Wir schreiben das Jahr 2001, als Lee`s Karriere in Berlin beginnt. Der gebürtige Koreaner, welchen es im Alter von zehn Jahren mit seiner Mutter und Schwester nach Deutschland zog, fand den Einstieg in die kulinarische Welt zunächst bei einem kleinen Italiener, wo er nach kürzester Zeit als Küchenchef eingesetzt wurde. Hier entdeckte Lee seine Passion und entschloss sich, dieser folgend, den Grundstein seiner erfolgsversprechenden Laufbahn im Grand Hyatt Berlin zu legen. Hier erlernte er die hohe Kunst der japanischen Küche im Gourmetrestaurant Vox. Gemeinsam mit seinem Küchendirektor, Josef Eder, folgte 2010 ein kulinarischer Abstecher auf die MS Europa. Um einen guten Schatz an Erfahrungen reicher kehrt Song R. Lee zurück; es folgt die Position des Küchenchefs. Daraufhin ein Angebot, welches mit dem Wunsch nach Selbstverwirklichung einhergeht; Lee bekommt 2014 die Chance, mit dem „Dae Mon“ das Konzept für das erste koreanische Fine Dining Restaurant zu entwickeln und dieses zu leiten. Nach kurzer Zeit findet sich seine Wirkungsstätte unter den 40 besten asiatischen Restaurants Deutschlands (DER FEINSCHMECKER).

 

Aufsteiger des Jahres

2015 wird Lee als Aufsteiger des Jahres der Berliner Meisterköche nominiert. Im Jahr 2016 folgt Cambridge – hier eröffnet Lee erfolgreich das „Sticks N Sushi“, wechselt danach wieder zurück nach Berlin, um dort das erste deutsche Restaurant der Marke zu eröffnen, welches als Szene-Restaurant des Jahres nominiert wird (Berliner Meisterköche 2017). Nun geht es von der Spree an die Hamburger Alster; eine Entscheidung, die bereits im Jahr 2017 ihren Ursprung fand. Damals feiert Lee den Geburtstag seiner Frau im NIKKEI NINE an der Hamburger Binnenalster und kommt mit Ben Dayag, seinem Vorgänger, ins Gespräch. „Das NIKKEI NINE hat uns an diesem Abend begeistert – ein herausragendes Erlebnis, Kulinarik auf höchstem Niveau.“, erinnert sich der Chef. „Das ich nun hier arbeiten darf, ist ein Geschenk und eine tolle Herausforderung.“ Die Verbindung zu Dayag sei über die Jahre gewachsen; so gab es auch eine zweiwöchige Übergabe, während der beide Chefs gemeinsam an der Binnenalster gekocht haben. Fest steht: mit Lee begrüßt das NIKKEI NINE einen Chef der Spitzenklasse. Bewandert in der asiatischen Kochkunst und mit einer Passion für hochwertige kulinarische Erlebnisse. Geschäftsführender Direktor des Hotel Vier Jahreszeiten, Ingo C. Peters, zeigt sich hocherfreut: „Song R. Lee ist eine große Bereicherung für das NIKKEI NINE Team und wir freuen uns sehr, einen so begabten Chef bei uns begrüßen zu dürfen.“