Seemann, deine Heimat ist das Meer

Kennen Sie das? Sie betreten einen Ort und fühlen sich an ihre Kindheit und Jugend erinnert. Mir ging es so, als ich das erste Mal die Hafenwirtschaft betrat. Ich meinte Seetang, salzhaltige Luft und Schiffsdiesel wahrzunehmen. Erinnerungen an eine glückliche Jugend, die mich in den Sommerferien auf den Küstenmotorschiffen eines Onkels in die Hafenstädte Europas trieb, wurden wach.

German Benk ist das Kunststück gelungen, in den 270 Jahre alten Gemäuern des ehrwürdigen Kanalpackhauses den Flair moderner Hafenstädte mit Kieler Bodenständigkeit zu verbinden. Der Betreiber ist Ur-Holtenauer und hat sich als Jugendlicher beim legendären Schiffsausrüster Tiessen sein Taschengeld verdient. Die Hafenwirtschaft war damals ein Lagerraum. Sein Großvater stand der Nordischen Reederei vor.

Das Essen schmeckt - mal kommen die Speisen norddeutsch-bürgerlich, mal subtil verfeinert daher. Hier munden mir auch die Klassiker wie Dorsch in Senfsauce, Pannfisch und Wiener Kalbsschnitzel. Jung und alt sitzen einträchtig zusammen. Die Terrasse, etwas vom Haus entfernt, direkt am Wasser gelegen, ist eine Wucht. Förde, Kanalschleuse und Traditionssegler fest im Blick, kann man sich am bunten Treiben auf dem Wasser kaum satt sehen.

Auch Ginfreunde sind ob der großen Auswahl feiner Brände in der Hafenwirtschaft bestens aufgehoben. Was passt schließlich besser zu einer „Hafenkneipe“ als das Kultgetränk. „La Paloma“ singend - Seemanns Braut ist die See / Und nur ihr kann er treu sein / Wenn der Sturmwind sein Lied singt / Dann winkt mir der Großen Freiheit Glück - verlassen wir weit nach Mitternacht in bester Stimmung das Lokal.

Hafenwirtschaft
Kanalstr. 65
Kiel-Holtenau

Tel. 0431/90896715
www.hafenwirtschaft-kiel.de

Offen:
tägl. ab 11.30 Uhr
Mo. Ruhetag