Neues Mohltied Magazin erschienen

„Menschen zusammenbringen – das ist meine Aufgabe“, sagt Sternekoch und Hotelier Holger Bodendorf vom Landhaus Stricker in Tinnum auf Sylt in der aktuellen [Mohltied!] Sommerausgabe.

Der smarte 50-jährige, der jüngst zum Koch des Jahres 2018 gewählt wurde und für den Gault & Millau mit 18 Punkten aktuell zu den drei besten Köchen des Landes Schleswig-Holstein zählt, gewährte Autor Michael Fischer spannende Einblicke in seine Gedankenwelt.

In „Traumberuf ohne Wenn und Aber“, kommen vier Azubis aus dem Gastgewerbe und dem Lebensmittelhandwerk mit ihren Ausbilderinnen und Ausbildern zu Wort. Viele Betriebe haben Probleme, Auszubildende zu finden. Die vier vorgestellten Azubis sind jedenfalls Feuer & Flamme für ihren Beruf. „Fressen Fressen Fressen“ – unter dieser Überschrift steht ein Hintergrundreport zum Thema Futtermittel. Anneke Fröhlich beantwortet darin die Frage, wie Milchkühe ernährt werden, wo das Futter herkommt – und welche Auswirkungen die Ernährung auf Milchleistung und Geschmack hat. Ein interessantes Stück.

Natürlich hat auch die schleswig-holsteinische Gastronomie wieder ihren Auftritt im Heft. Im Mittelpunkt steht dabei die Stormstadt Husum – es werden zehn empfehlenswerte gastronomische Adressen vorgestellt.

In der Rubrik Saisonküche zeigt André Schirmag von Paulsen’s Landhotel & Restaurant in Bohmstedt, wie man den Sommer mit einem feinen regionalen Drei-Gänge-Menü begrüßen kann. Es gibt gebackenes Lachstatar auf Bunter Bete und Kresse-Crème, Friesischer Lammrücke im Zucchinimantel auf Paprika Risotto und Sous-vide-gegarter Rhabarber mit Quarkknödel, Crème-brûlée-Eis und Vanille-Schaum. Die ansprechenden Foodfotos dazu stammen von Anna Leste-Matzen.

[Mohltied!] Leserinnen und Leser dürfen sich in dieser Ausgabe außerdem auf ein Porträt der Inselkäserei Pellworm („Handarbeit? Ehrensache!“), die fünfte Folge der Serie „Anders wirtschaften“ (diesmal: der Bio-Mitgliederladen „Bissfest“ in Kiel) von Karen Jahn (Text) und Silke Goes (Fotos) und vieles andere Interessante erfreuen.

Abgerundet wird die neue Ausgabe von einer neuen Entdeckung in der Serie „Museumsstücke“ (aus der Feder von Jutta Kürtz; diesmal: Der Grapen am Haken im Ostenfelder Bauernhaus) und im Serviceteil mit 200 empfehlenswerte Genussadressen im Westen des Landes zwischen Brunsbüttel und Sylt. Der [Mohltied!] Sommerausgabe liegt wie gewohnt die neue, 40 Seiten starke Ausgabe von FEINHEIMISCH. DAS MAGAZIN des Vereins FEINHEIMISCH – Genuss aus Schleswig-Holstein bei. Wie immer: Nordische Esskultur empfiehlt das Magazin. Wenn alle im Heft vorgestellten Landwirte, Produzenten, Köche und Konsumenten im Norden so arbeiten und essen würden, lebten wir im Paradies.

[Mohltied!] kostet 7,80 Euro und ist im Zeitschriftenhandel oder über den Verlag erhältlich.

www.mohltied.de