Die neue #heimat erschienen

Die Welt wächst dank Globalisierung immer enger zusammen, gleichzeitig wird sie immer unübersichtlicher, nehmen Spannungen und Unsicherheiten zu. Da kommen Heimat- und regionale Genussmagazine genau zur rechten Zeit, um für ein wenig seelische Tiefenentspannung zu sorgen. Der Markt boomt, auch im Norden.

Da schweigen die Lämmer

Ende Mai erschien die zweite Ausgabe von #heimat Schleswig-Holstein.

Die Titelgeschichte lautet diesmal „Da schweigen die Lämmer“. Es geht um Schafe auf den Deichen der Westküste. Vorgestellt werden nordfriesische Schäfer, eine Schafskäserei, eine Landschlachterei und ein Restaurant auf Nordstrand. Der Küchenchef erzählt, wie er den Lammbraten fachgerecht zubereitet. Dazu gibt es Rezepte wie Lammhüfte mit Minze und Couscous-Salat, Profitipps für den Beefer und Spargelrezepte vom Sternekoch.

Passendes Getränk dazu ist ein knackiger, norddeutscher Weißwein. Das #heimat-Team besuchte dafür das Weingut Waalem auf der Nordseeinsel Föhr.

Für die Biertrinker hat das Magazin einen Bieratlas entworfen. Das ist eine Schleswig-Holstein-Karte mit den regionalen Brauereien. Die Hälfte davon werden in Wort und Bild vorgestellt. Man traf sie auf den Craft-Beer-Days in Kiel. Die Vielfalt der dort gereichten Biere reicht von „göttlichem Gebräu“ über Bio-Biere bis zum Seegang-Bier mit Rotalgen. Abgerundet wird das Heft durch Ausflugtipps, einer Stand-Up-Paddle-Tour durch den Nord-Ostsee-Kanal und vielen Heimat-Geschichten, wie die über die Föhrer Tracht.

Wer sich für Schleswig-Holstein interessiert, für Essen & Trinken, der sollte in Heimat mal reinschnuppern.

Das Magazin gibt es für 5 Euro im Zeitschriftenhandel.

www.heimat-sh.de