Regional – Saisonal – Fair

Slow Food Hamburg bereichert schon lange die kulinarische Szene der Hansestadt. Dazu gehört auch der Kochclub in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule. Kocherlebnis und Bildung gehören hier zusammen. Das Motto lautet: regional – saisonal – fair. Beim Kochclub ist man dem Genuss von besonderen regionalen Lebensmittel auf der Spur, wozu auch der direkte Kontakt zu den Produzenten gehört. Zudem wird über aktuelle Food Themen wir rote Listen für Lebensmittel, die Welt der Erzeuger, Lebensmittel retten u.v.a.m. gesprochen.

Der Kochclub bietet drei Termine in diesem Quartal. Zum Start am 8. September kommen Inken Mohr und Hardy Marienfeld vom Archehof Bredland mit dem Fleisch einer Skudde, der kleinsten und ältesten deutschen Landschafrasse, zu Besuch in die Hansestadt. Sie steht auf der roten Liste der bedrohten Haustierrassen – eine seltene Gelegenheit, das Fleisch dieser Rasse kennen zu lernen. Während des Quartals ist auch ein Besuch des Schlachters geplant.

Bei Slow Food harmonieren Nachhaltigkeit, kulinarische Bildung und Genuss aufs Vortrefflichste.

Anmeldung auf der Seite der VHS.

Informationen unter Slowfood Hamburg.

Lesen Sie mehr zu der kleinsten Landschafrasse Skudde auf Nordische Esskultur: Raritäten von der Weide: Skudde