Ostseeküste Schleswig-Holstein erstrahlt im „Lichtermeer“

Am 27. und 28. Oktober ist es wieder soweit – 17 Orte an der Ostseeküste Schleswig-Holsteins sowie in der Holsteinischen Schweiz erstrahlen in vollem Glanz. Von Glücksburg bis Travemünde erhellt das „Lichtermeer“ unter anderem mit illuminierten Seebrücken, Fackelwanderungen und Lichtkunst den dunklen Herbst. Die individuellen Veranstaltungen der Orte erstrecken sich teilweise über mehrere Tage und bilden den Startschuss der „winterschönen“ Zeit. Während dieser erleben Gäste und Einheimische noch bis März verschiedene Veranstaltungen zum „Durchpusten“ und „Entspannen“ in der gesamten Region. 

Die dunkle Jahreszeit steht schon in den Startlöchern und wird von uns mit gemischten Gefühlen aufgenommen: Fällt den einen der Abschied vom Sommer, den langen Tagen, kurzen Nächten und Strand-Barbecue schwer, freuen sich die anderen auf "hyggelige" Abende vor dem Kamin bei Sturm und Regen. 17 Orte an der Ostseeküste und der Holsteinischen Schweiz haben sich indess auf die Fahne geschrieben, die Herbstzeit mit wunderschönen Illuminationen und Lichtkunst willkommen zu heißen. Nordische Esskultur stellt die verschiedenen Veranstaltungen vor.

 

Travemünde: Überraschungs-Illumination bis Februar
Ein großes Geheimnis macht in diesem Jahr Travemünde um sein Programm: Hier müssen sich alle Interessierten noch bis Freitag, 26. Oktober, gedulden, wenn die Überraschungs-Illumination an der Nordermole enthüllt wird. Sie ist als leuchtende Attraktion des Ortes bis Ende Februar zu sehen. Am letzten Oktober-Wochenende sorgt eine Lichter-Lounge an den Strandterrassen für den richtigen Rahmen zur Eröffnung, während ein großes, leuchtendes Rentier-Rudel dabei hilft, weitere Teile der Stadt in winterliches Licht zu rücken.
 

Hohwachter Buch und Timmendorfer Strand: Lichtkünstler und Installationen
Die Hohwachter Bucht engagierte für das „Lichtermeer“ sogar einen eigenen Lichtkünstler: Oliver Roth verzaubert vom 26. bis 28. Oktober ab Beginn der Dämmerung eine Achse von der kleinen weißen Rundkirche über den Kurpark bis zur Seeplattform „Flunder“ mit Illuminationen. Ebenso setzt auch Timmendorfer Strand erneut auf die Hamburger Lichtkünstlerin Gabriele Staarmann mit einer kreativen Installation vorrangig im Strandpark. Darüber hinaus können sich Besucher hier unter anderem auf Feuershows, riesige Stelzenläufer in beleuchteten Kostümen und verschiedene Walk Acts freuen.

Grömitz und Kellenhusen: Lichter und Illuminationen
In Grömitz strahlt der „Lichterzauber“ gleich fünf Tage lang. Vom 24. bis 28. Oktober sorgen hier unter anderem eine Fackelwanderung und die illuminierte Seebrücke für bunten Glanz. Wer es lieber warm und kuschelig mag, erlebt die Lichterschau in einem durchsichtigen Zelt bei Live-Musik oder genießt die Grömitzer Welle und ihre Saunalandschaft romantisch im „Lichtermeer“. Höhepunkt ist ein großes Feuerwerk am Samstagabend. In Heiligenhafen geht es am 27. Oktober auf eine Leuchtstabwanderung entlang der Yachthafenpromenade zur ebenfalls bunt erhellten Erlebnis-Seebrücke. Einen Tag später stürzen sich Wagemutige dann beim „Abbaden“ in die Fluten. In Kellenhusen geht es derweil auf einen Fackelumzug mit Feuershow sowie zu einer anschließenden Illuminationsschau und einem kleinem Strandfeuerwerk.

Glücksburg und Fehmarn: Fass-Sauna, Kerzen-Bad und Lichter-Shopping
Wer gerne einmal in einer Fasssauna entspannen möchte, ist in Glücksburg richtig. Außerdem wir hier ein Abend mit der Band „Friedrich Jr.“ gestaltet. Am Weißenhäuser Strand tauchen Romantiker in ein Lichtermeer im Dünenbad des Strandhotels, während Shoppinghungrige auf Fehmarn durch die illuminierte Burger Altstadt bummeln oder Familien den Abend bei einer Fackelwanderung sowie Lagerfeuer mit Stockbrot am Südstrand ausklingen lassen.
 

Eutin und Malente: Pyro-Games, Feenfeuer und Lichterhafen
In der Eutiner Stadtbucht treffen sich pünktlich zum „Lichtermeer“ am 27. Oktober die besten Feuerwerker und treten bei Live-Musik, Feuer- und Lesershow im Rahmen der „Pyro Games“ gegeneinander an. Klein, aber fein geht es in Malente zu: Hier verzaubern beim „Feenfeuer“ im Kurpark verschiedene Licht- und Schattenwesen, während der Plöner Bootshafen zum „Lichterhafen“ mit Kerzen und Fackeln, Musik und Punsch wird.

Scharbeutz: Lichterliebe und Instawalk
Auch Scharbeutz präsentiert sich bei der „LichterLiebe“ leuchtend, poetisch und farbenfroh. Fahrradfelgen mit geschmückten Glühbirnen, wandernde Glühwürmchen, Gesichter in Bäumen und Gießkannenlichterketten schmücken unter anderem den Kurpark. Außerdem zeigen Licht- und Feuerkünstler ihr Können. Die Geschäfte laden zum Late-Night-Shopping ein, Foto-Freunde gehen mit ihrem Smartphone auf einen Insta-Walk und schwimmende Kerzenschiffchen werden noch am Montag am Kurparksee zu Wasser gelassen.
 

Eckernförde und Damp: Fackel- und Feuershows
In erwartet Teilnehmer am 27. Oktober ein herbstlich romantischer Ort mit Feuerkörben, einem Fackelmarsch und winterlichen Geschichten. In Heikendorf und Mönkeberg sind die Gäste hingegen selbst aufgefordert für romantischen Glanz zu sorgen und ein Windlicht mitzubringen. Dazu gibt es heißen Punsch und Musik. Auch das Ostsee Resort Damp lädt unter anderem zum Fackel- und Laternenlauf, einem gemeinsamen Lichteranzünden am Strand sowie einem großen Feuerwerk ein.

Alle Orte des "Lichtermeers"


Das Lichtermeer 2018 findet in folgenden Orten statt: Ostsee Resort Damp, Eckernförde, Heikendorf, Mönkeberg, Hohwachter Bucht, Weissenhäuser Strand, Heiligenhafen, Fehmarn, Plön, Eutin, Malente, Kellenhusen, Grömitz, Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Travemünde, Glücksburg.

Die Programme gibt es unter www.lichtermeer-ostsee.de.

Weitere „winterschöne“ Veranstaltungen sind unter www.winterschoen.de zu finden.