Die dänische Insel lädt am 23. Juni zum Kochwettbewerb „Sol over Gudhjem“

Gaumenfreuden der Sterneklasse und Genuss für Jedermann – gleich mit zwei kulinarischen Events festigt Bornholm im Juni seinen Ruf als eine der besten Genussziele Dänemarks. Den Auftakt zu einer knappen Woche voller frischer Kochideen auf der Ostseeinsel macht der beliebte Kochwettbewerb „Sol over Gudhjem“. Bereits zum zehnten Mal ringen am Samstag, dem 23. Juni, vier der besten dänischen Köche am Hafen von Gudhjem im Norden Bornholms um die Gunst von Festivalgästen und einer hochkarätigen Fachjury. Bei der nach Bornholms typischer Spezialität „Sonne über Gudhjem“ – Räucherhering mit Schwarzbrot und rohem Eigelb – benannten Veranstaltung kreieren die Küchenchefs Kasper Tind Hasse vom Falsled Kro auf Fünen, Dak Wichangoen vom Kiin Kiin in Kopenhagen, René Mammen vom Restaurant Substans aus Aarhus sowie der einstige Chefkoch der Königin, Jesper Vollmer vom Spezialitätenprojekt RÅ auf Seeland, mit ausgewählten Zutaten Hauptgerichte und Desserts. Gewinner ist, wer Originalität, Frische und Geschmacksnuancen zu einem außergewöhnlichen Gericht vereint. Zum Rahmenprogramm von „Sol over Gudhjem“ gehören auch 2018 wieder Kostproben lokaler Produzenten sowie Küchentipps von Profis aus erster Hand.

Foodevent mit lokalen Produkten

Direkt im Anschluss an „Sol over Gudhjem“ lädt Bornholm zum ersten Genussfestival für Jedermann. Unter dem Motto „Kulinarisk Ø – Bornholms Madfestival 2018“ (dt. Kulinarische Insel) laden vom 24. bis 28. Juni die zahlreichen Bornholmer Lebensmittelproduzenten und -veredler vom Fischer bis zum Bauern, vom Öko-Bierbrauer bis zum Winzer, vom Erdbeerhof bis zum Imker, vom Restaurant bis zum Kaffeeröster zum Entdecken lokaler Erzeugnisse. Ein Mittelpunkt des Foodevents ist Gaarden vor den Toren von Gudhjem: Im ersten „Esskulturhaus“ (dän. Madkulturhus) des Königreichs werden unter anderem innovative Gerichte gezaubert und verkostet. Im Hafenort Halse können Besucher schmecken, wie es ist, wenn man „Immer Bornholm auf dem Menü“ hat. Darüber hinaus stehen gemeinschaftliches Kochen, Insel-Rundfahrten zu ausgewählten Manufakturen mit kulinarischen Stopps, Besuche auf Erdbeerfeldern und in Hofläden, in Brauereien oder Mostereien, Picknick in Bornholms Natur oder Attraktionen wie dem Schmetterlingspark in Nexø, Kostproben in Brauereien und vieles mehr auf dem fünftägigen Programm.

Veranstalter von „Kulinarisk Ø“ sind der Branchenverband Bornholms Landbrug & Fødevarer, die Initiative Gourmet Bornholm sowie die Tourismusorganisation Destination Bornholm.

Kulinarisch unterwegs auf Bornholm

Bornholmer Geschmackserlebnisse können Reisende ganzjährig auch individuell erkunden. Der typische Räucherhering, Bornholmer Schokolade, Karamellbonbons oder Eis, lokales Bier und andere Spezialitäten und nicht zuletzt die attraktiven Restaurants haben teils ganzjährig geöffnet. Und sogar aktiv können Bornholmfans die kulinarische Seite von Dänemarks einziger Felseninsel erkunden: Die Fahrradtour „Bornholmer Gourmet Route“ führt über knapp 24 Kilometer zu elf Stationen bei verschiedenen Lebensmittelproduzenten – unterwegs verbrennt man etwa 1576 Kalorien.