45. Kieler Umschlag eröffnet

Wenn auf dem Alten Markt mittelalterliche Klänge ertönen und prächtig gekleidete Handels- und Spielleute die Besucher in eine längst vergangene Zeit entführen, wenn die Kanonen knallen und eine Schar Piraten den Asmus-Bremer-Platz erobern, wenn Handgemachtes auf dem Holstenplatz bestaunt und selbst kreativ ausprobiert werden darf, wenn es nach Feuer und Stroh duftet und wenn vergangenen Geschichten oder akustischer Musik gelauscht werden kann – dann hält der traditionelle Kieler Umschlag Einzug in die schleswig-holsteinische Landeshauptstadt.

Altbürgermeister wird erweckt

Altbürgermeister Asmus Bremer wird beim 45. Kieler Umschlag wieder zum Leben erweckt. Das historische Volksfest entführt Besucherinnen und Besucher von Donnerstag, 28. Februar, bis Sonntag, 3. März, in die spätmittelalterliche Welt der Landeshauptstadt Kiel. Im Stadtmuseum Warleberger Hof und im Kieler Rathaus erinnert ein abwechslungsreiches Programm an den Freimarkt aus dem 15. Jahrhundert. Vom Zeitalter der Piraten bis in die Gegenwart gibt es Führungen, Geschichten und Speisen aus der Kieler Stadthistorie. Handwerkskunst, ein buntes Bühnen- und Kinderprogramm mit Livemusik, Märchenerzählern und Mitmachaktionen runden die Festtage ab.

Am Donnerstag, 28. Februar, führt der Umzug mit musikalischer Begleitung vom Holstenplatz zum Warleberger Hof, Dänische Straße 19. Oberbürgermeister Ulf Kämpfer weckt um 17 Uhr im ältesten noch bestehenden Adelshaus mit Unterstützung vieler mittelalterliche Figuren Asmus Bremer und dessen Frau Katharina. Danach geht es weiter zur Umschlag-Eröffnung auf dem Alten Markt, wo „Bürgermeester sin Büx“ an der Nikolaikirche gehisst wird. Anschließend sticht die Kieler Brauerei das erste Fass Umschlag-Bier an.

Rathausempfang

Stadtpräsident Hans-Werner Tovar begrüßt am Freitag, 1. März, um 13 Uhr Asmus Bremer und dessen Gefolge bei einem Empfang im Kieler Rathaus. In der Rotunde im zweiten Obergeschoss sind alle Kielerinnen und Kieler zu Getränken und einem kleinen Imbiss eingeladen. Die Bands Fogelvrei und Corpus Juris begleiten den Empfang mit Musikeinlagen. Von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr bietet Kiel-Marketing Fahrten auf den Rathausturm an. Für die Turmfahrt zahlen Erwachsene vier Euro und Kinder zwei Euro.

 

Führungen und plattdeutsche Lesestunde

Im Stadtmuseum Warleberger Hof, Dänische Straße 19, leitet Susanne Mohr am Freitag um 17 Uhr eine Kostümführung durch das alte Adelshaus mit seinen Museumsschätzen. Am Sonnabend, 2. März, veranstaltet das Stadtmuseum um 10 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr zweistündige Altstadtrundgänge. Die Führungen in zeitgenössischen Kostümen beginnen am Warleberger Hof. Danach geht es auf einen Rundgang durch das Alte Adelshaus, die Nikolaikirche und das Kieler Kloster. Die Teilnahme an der Führung oder einem Rundgang kostet fünf Euro. Anmeldungen werden unter der Kieler Telefonnummer 901-3425 entgegengenommen.

Um 16 Uhr lädt Pastor Eckart Ehlers am Sonnabend ein zu seiner traditionellen plattdeutschen Lesestunde unter dem Motto: „Lütt plattdütsch vertellen ut oole un niege Tieden“. Ehlers rezitiert die niederdeutschen Schriftsteller Rudolf Tarnow und Fritz Reuter. Der Eintritt zur Lesung im Warleberger Hof ist frei.

Gottesdienst und Abschied von Asmus Bremer

Am letzten Tag des Kieler Umschlags wird um 10 Uhr ein Festgottesdienst in der Nikolaikirche abgehalten. Im Stadtmuseum beginnt am Sonntag, 3. März, um 15.30 Uhr die Sonntagsführung „Mit Genuss“ über die Ernährungsgeschichte der Landeshauptstadt Kiel. Die Führungsgebühr beträgt einen Euro pro Person. Auf drei Etagen ist die Ausstellung „Kiel kocht – Lebensmittelversorgung, Ernährung und Esskultur im 19. und 20. Jahrhundert“ zu sehen.

Um 17 Uhr setzt sich der Abschlussmarsch vom Holstenplatz in Richtung Altstadt in Bewegung. Damit wird das Ende der Feierlichkeiten eingeläutet. Auf dem Alten Markt werden Asmus Bremer und sein Gefolge von Oberbürgermeister Ulf Kämpfer verabschiedet. Die „Büx“ wird unter Bollerschüssen der Schwedischen Kanoniere eingeholt. Mit dem Zubettbringen des Altbürgermeisters und seiner Frau Katharina endet im Warleberger Hof um 18 Uhr der 45. Kieler Umschlag.

Nostalgie

Nun im dritten Jahr wird der Kieler Umschlag von Kiel-Marketing gemeinsam mit dem Eventbuero Kiel und weiteren Partnern organisiert.

In der Zeit um 1431 war der Kieler Umschlag noch ein Freimarkt, auf dem Grundbesitzer und Kaufleute ihre Geldgeschäfte abwickelten, Schuldner zur Schau gestellt oder sich die einfachen Leute an Seiltänzern und Gauklern amüsierten. Heute verknüpft die Veranstaltung die Tradition mit der Moderne und lädt die Besucher mit über 100 Programmpunkten zu einer Zeitreise vom Mittelalter, über das „goldene Zeitalter“ der Piraterie bis hin zur Gegenwart ein. Auf dem Weg warten historische Figuren und längst vergangene Stadtansichten sowie Geschichten und Speisen der Vergangenheit darauf, entdeckt zu werden. Alle Programmpunkte der Veranstaltung sind in einem Programmheft zu finden.

Kieler Umschlag

Alle Programmpunkte zu finden auf www.kiel-sailing-city.de/umschlag