Ruhe und Frieden in Schleswig-Holstein

In farbenfrohen Kostümen und mit lauter Musik ziehen die Jecken während der Karnevalszeit durch die Straßen. Doch nicht alle nehmen in der närrischen Zeit jede Karnevalssitzung mit und laufen am Rosenmontag zur Höchstform auf. Viele Menschen flüchten regelrecht vor dem Trubel und Lärm in den Karnevalshochburgen und nutzen die freien Tage für einen entspannten Kurzurlaub. Schleswig-Holstein mit seinen weiten Stränden und seiner phantastischen Natur ist ideal zum Ruhetanken und Kräfte sammeln. Besonders beliebt sind lange Spaziergänge an Nord- und Ostsee, wohltuende Wellnessmomente und das Zusammensitzen in gemütlichen Hofcafés bei knisterndem Kaminfeuer. Weit weg vom närrischen Trubel erlebt man in Schleswig-Holstein einen winterschönen Urlaub, der besonders erholsam und kostbar ist.

Nordsee
 

St. Peter-Ording

Kopf frei durch Frischluft und Licht

Die Empfehlung, auch in den Wintermonaten Tageslicht zu tanken, ist im Alltagsstress nur schwer umzusetzen. Ein paar Tage in St. Peter-Ording schaffen da schnell Abhilfe, denn auf der Sandbank bekommt der warm eingepackte Kurzurlauber neben einer frischen Brise und sprühender Nordsee-Gischt auch eine hohe Dosis Licht geboten (Klimazone 1). Wer das Reizklima in abgemilderter Form besser verträgt, bleibt auf den Wegen durch die Dünen (Klimazone 2) oder in den küstennahen Wäldern (Klimazone 3). Fest steht: Das Gratispaket der Nordseeküste regt die Lebensgeister an.

Entspannung durch Wärme und Wellness

Zur gelungenen winterlichen Auszeit gehören auch ausgewählte, wärmende Entspannungsmomente, von denen die DÜNEN-THERME einige bereithält. So lockt die große, vielseitige Saunalandschaft mit fünf verschiedenen Schwitzbad-Varianten für die unterschiedlichsten Vorlieben und Verträglichkeiten sowie einem Dünengarten. Im Wellness-Zentrum setzt sich das Verwöhnprogramm fort und auch im DAY SPA kommt der Faktor Schönheit nicht zu kurz. Weitere Details und aktuelle Informationen zu Veranstaltungen sind unter www.st-peter-ording.de zu finden. Dort stehen auch Quartiere zur Online-Buchung bereit.
 

Ahoi, Amrum – kein Helau und kein Alaaf...

...und genau deshalb besuchen viele Gäste aus den Karnevalshochburgen im Februar die Nordseeinsel Amrum. Denn sie lieben die Ruhe und haben schon lange die kleine Insel mit der großen Freiheit für sich entdeckt. Dabei schätzen sie neben den unberührten Naturlandschaften vor allem die Licht- und Wolkenspiele, die sich über Amrums weitem Himmel frei entfalten. Die Friesendörfer liegen wie verträumt am Wattenmeer, die Dünen und der breite Strand halten Winterschlaf und nur Möwen durchdringen mit ihren Rufen die Stille. Das ist die Zeit, in der man richtig durchatmen kann und schnell wieder zu sich findet. www.amrum.de

Ostsee

Aller guten Dinge sind drei: Strandfeuer im OstseeFerienLand

Am Karnevals-Samstag, also am 02. März 2019, veranstaltet das OstseeFerienLand gleich drei Strandfeuer à la Biikebrennen. In Grömitz sind alle großen und kleinen "Wintervertreiber" eingeladen, sich um 17.00 Uhr am Grömitzer Seebrückenvorplatz zum gemeinsamen Fackelmarsch einzufinden. Zusammen mit dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Grömitz geht es in Richtung Nordstrand zum Restaurant Seafood/Falkenthal. Dort warten schon aufgehäufte Äste, Strohballen, Weihnachts-bäume und alte Sträucher darauf, von den Gästen in Brand gesteckt zu werden. Für ordentlich einheizende Stimmung vor Ort sorgt ab 17.00 Uhr Joe Green im Duo mit Michael Jessen. Im Anschluss laden die Grömitzer Gastronomen zu traditionellem Grünkohl-Essen ein. In Kellenhusen geht es um 17.00 Uhr mit einem gemeinsamen Fackelmarsch zum Nordstrand los, untermalt von musikalischer Begleitung der „Holsteiner Tuten & Blasen“. Am Ziel angekommen gilt es dann, den riesigen Stapel in Brand zu stecken. Traditionell gibt es ab 18.00 Uhr Grünkohl, Kartoffelsuppe sowie Kalt- und Heißgetränke vor dem Café-Restaurant Kruse. Am Strandfeuer von Dahme können sich die Besucher von 18.00 bis 22.00 Uhr am Nordstrand wärmen. Ein DJ legt Partyhits auf. Auch hier gibt es leckeren Grünkohl mit Wurst. www.ostseeferienland.de

 

Kiel: Dem Karneval entfliehen auf dem Kieler Umschlag

Vom 28. Februar bis 03. März 2019 übernimmt Altbürgermeister Asmus Bremer zum Kieler Umschlag das Ruder. Das älteste Volksfest Kiels hat seine Wurzeln im 15. Jahrhundert und begeistert Jung und Alt damals wie heute mit einer feinen Mischung aus Unterhaltung, regionaler Kulinarik und außergewöhnlichen Waren. Aber keine Angst – weder lange Büttenreden sind zu erwarten, noch muss man sich selbst verkleiden. Geboten wird hingegen eine Zeitreise vom frühen Mittelalter über das glorreiche Zeitalter der Piraten bis in die Gegenwart. Historische Figuren und Stadtansichten sowie Geschichten und Speisen aus längst vergangenen Zeiten warten darauf, entdeckt zu werden. Außerdem können Besucher zuschauen, wie traditionelle Handwerkskunst entsteht. Am authentischsten erlebt man die Veranstaltung mit der Pauschale „Kieler Umschlag“. Weitere Informationen finden unter www.kiel-sailing-city.de/umschlag