Am 19. März eröffnet The Fontenay in Hamburg

Der Start des Luxushotels The Fontenay an der Außenalster musste durch bauliche Herausforderungen um ein dreiviertel Jahr verschoben werden. Am 14. August 2014 feierten die Inhaber Klaus-Michael und Christine Kühne die Grundsteinlegung. Stararchitekt Jan Störmer konzipierte das Gebäude als drei ineinandergreifende Kreise - nichts bleibt gerade! Das Warten hat ein Ende: am 19. März 2018 geht das Vorzeigeobjekt an Gastlichkeit mit Restaurants, Bars, 131 Zimmern und Suiten sowie einem Wellness-Bereich an den Start.

Das Führungsteam

Wir fragten die Führungskräfte, wie sie die Zeit bis zur Eröffnung nutzten. Seit Januar 2015 leitet Thies Sponholz als geschäftsführender Direktor das 5–Sterne The Fontenay. „Die Mitarbeiter- und Gästekommunikation durch die Verschiebung um fast ein ¾ Jahr war wichtig. Glücklicherweise sind wir bei den Gästen auf großes Verständnis gestoßen und konnten die Vorfreude aufrechterhalten. Unsere 180 Mitarbeiter haben sich durch intensive Schulungen in allen Abteilungen vorbereitet und brennen auf Ihren Einsatz.“

Küchendirektor Stefan Wilke, der zuvor auf der MS Europa am Herd stand, ist seit 2015 an Bord und für die gastronomischen Konzepte im The Fontenay verantwortlich: „Mitarbeiterakquise und -Bindung sind derzeit die größten Herausforderungen im Gastgewerbe. Wir haben unterschiedliche Kanäle genutzt, um 40 engagierte Mitarbeiter zu gewinnen: Aktivierung „alter“ Kontakte, klassische Stellenanzeigen und Social-Media-Kampagnen bei Facebook. Unser Küchenteam setzt sich aus sieben Nationalitäten zusammen. Die Wartezeit haben wir aktiv gestaltet mit der Auswahl des Teams, die Festlegung des Küchenstils, Gesprächen mit Lieferanten sowie Probekochen in einer externen Küche.“

Einen Michelin Stern im Auge hat Cornelius Speinle, Küchenchef vom Gourmetrestaurant ‚Lakeside‘ auf der 7. Etage im The Fontenay. Der gebürtige Schweizer hat attraktive Stationen vorzuweisen: „Besonders prägend war die Zeit im Restaurant ‚Fat Duck‘ von Heston Blumenthal in England, wo ich u.a. im Labor eingesetzt war und viele spannende Experimente auch zum Geschmacksempfinden und Essverhalten mitgestaltet habe. Wir haben im ‚Lakeside‘ ein eigenes Konzept entwickelt. Mein moderner Küchenstil kombiniert internationale Einflüsse mit ausnahmsloser Produktqualität, die sich in handwerklicher Perfektion leicht und kreativ zu maximaler Geschmacksintensität verbinden. Es ist eine sehr aufwändige Küche, in die ich innovative Techniken einsetze, ohne die klassischen Wurzeln zu vernachlässigen.“ Um die perfekte Weinkarte darf sich Stefanie Hehn als Chef-Sommelier kümmern: „Die Ausrichtung als neues City-Resort, der Standort Hamburg und meine Winzer-Kontakte spielen eine wichtige Rolle. Insgesamt führen wir 400 Positionen mit Schwerpunkt auf Deutschland, Frankreich und Europa auf der neuen Weinkarte, die sowohl für das Garten-Restaurant ‚John’s‘, die Atrium Lounge und das ‚Lakeside‘ gilt.“

www.thefontenay.de

V.l. Geschäftsführender Direktor Thies Sponholz, ‚Lakeside‘ Küchenchef Cornelius Speinle, Sommelier Stefanie Hehn und Küchendirektor Stefan Wilke. Fotografie: ©The Fontenay