Programm in Haithabu/ auf Schloss Gottorf lässt Kinderherzen höher schlagen

Bogenschießen, Runenritzen, Brotbacken und Angebote zu Kunst, Kultur und Archäologie: Das ist das Herbstferienprogramm des Wikingermuseums Haithabu und der Museumsinsel Schloss Gottorf. 

Kinder und Jugendliche können sich auf spannende Aktivitäten wie Bogenschießen, Schatzsuchen und Brotbacken freuen. Nordische Esskultur stellt die schönsten Programmpunkte zusammen.

Das Ferienspaßprogramm in Haithabu:
 

Dienstag, 9. Oktober, 14-16 Uhr: „Vom Korn zum Brot“

Bevor es ans Brotbacken geht, sind jede Menge Vorbereitungen notwendig: Zunächst muss das Getreide gedroschen und auf der Basaltlavamühle zu Mehl gemahlen werden. Dann üben sich die Teilnehmer im Feuerschlagen und Teigkneten und erst danach kann am offenen Herdfeuer leckeres Fladenbrot zubereitet werden. Aus frisch gesammelten Kräutern entsteht ein leckerer Quark – zum warmen Brot einfach ein Genuss! (ab 6 Jahre)
 

Donnerstag, 11. Oktober, 14-16 Uhr: „Walkürenrennen und Heringsfassrollen“

Bei dieser spielerischen Zeitreise in die Welt der Wikingerkinder stehen Geschicklichkeit und Wagemut im Vordergrund. Wer rollt am schnellsten das Heringsfass vom Hafen in das Haus der Händler? Wer gewinnt den Wettlauf um Ruhm und Ehre und ergattert einen Schluck aus dem Trinkhorn der Walküre? Wer kann sich beim Schwerttanz am längsten gegen seine Gegner behaupten? All das kann bei dieser Aktion ausprobiert werden. (Familienprogramm, ab 5 Jahre)

 

Dienstag, 16. Oktober, 11-13 Uhr: „Geheimnisvolle Runen“

Wikinger ritzten Runen, mit denen sie kurze Botschaften auf Knochen- oder Holzstäbe hinterließen An diesem Nachmittag wird das Futhark, die Runenreihe entschlüsselt und ein Freundschaftsband aus Leder gestaltet. (ab 8 Jahre)
 

Donnerstag, 18. Oktober, 14-16 Uhr: „Mit Odins Raben Hugin und Munin in die nordische Götterwelt“

Odins Raben Hugin und Munin entführen die Ferienkinder in die Götterwelt von Thor und Odin. Bei ihrem letzten Besuch haben Odins Raben in Haithabu einige Federn lassen müssen! Die Teilnehmer begeben sich auf die Suche nach den verlorenen Federn und erfahren dabei spannende Geschichten aus der nordischen Götterwelt. (Familienprogramm, ab 5 Jahre)

Kosten für die anmeldepflichtigen Ferienspaßaktionen: 8 Euro pro Kind, 25 Euro für Familien. Darin enthalten sind Eintrittspreis und Materialkosten.

 

Während der Herbstferien laden noch zahlreiche weitere Angebote ein, mit den Wikingern auf Tuchfühlung zu gehen. Eine besondere Attraktion wird am 6. Oktober geboten, wenn Falkner und Bogenschützen in Haithabu ihr Können zeigen. Wer wissen will, wie Fladenbrote im Kuppelofen zubereitet werden, sollte den 13. und 14. Oktober nicht verpassen. Auch nach den Herbstferien lohnt sich ein Besuch: Am 3. und 4. November öffnet das Museum seine Tore für die Herbstmesse. Händler aus nah und fern präsentieren wieder ein reiches Warensortiment für kleine und große Hacksilberbeutel.

Das Ferienspaßprogramm in Gottorf:
 

Mittwoch, 10. Oktober, 11 bis 13 Uhr: „Zwergenspaß auf Schloss Gottorf“ (4 – 7 Jahre)

In verzweigten Gängen oder dämmrigen Schlossgewölben – überall im Schloss haben Zwerge ihre Spuren hinterlassen. Die Kinder gehen auf Spurensuche, entschlüsseln geheime Botschaften, hören märchenhafte Geschichten von Rittern, finden verborgene Türen und einen Schatz. Aber erst muss der alte Schlossdrache bezähmt werden.

 

Freitag, 12. Oktober, 14 bis 16 Uhr: „Ein Tag bei Hofe“ (7 – 12 Jahre)

Als Prinzessinnen und Prinzen gekleidet erleben die Kinder das Schloss wie vor 350 Jahren. Nach einer Einführung in das höfische Zeremoniell durchschreiten sie die privaten Gemächer und Festsäle der herzoglichen Residenz und bestaunen die kostbaren Kunstschätze aus Gottorfs Glanzzeit. Als Höhepunkt wird im Festsaal ein barockes Menuett getanzt.

 

Dienstag, 16. Oktober, 11 – 13 Uhr: „Mode im Wandel der Zeit“ (7 – 12 Jahre)

Wie bequem ist ein geschnürtes Barockmieder, wer brauchte eine Bronzefibel, wie sieht eine Schute aus und was sind bloß diese Höllenfenster? Die Kinder schauen sich nicht nur Kleidung an, sondern schlüpfen auch in die Gewandungen der verschiedenen Epochen.

 

Freitag, 19. Oktober, 14 – 16 Uhr: „Geheimnisvolle Moorleichen“ (8 – 12 Jahre)

2000 Jahre ist es ungefähr her, dass die Menschen aus der Eisenzeit im Moor versanken. Aber wie sind sie dahin gekommen und warum sind sie so gut erhalten? Biologisch/chemische Experimente helfen dabei das Geheimnis zu lüften.

Informationen

Termine und weitere Informationen zum Ferienspaß im Wikingermuseum unter www.haithabu.de.

Informationen und Buchung aller Veranstaltungen unter 04621/813–133 oder service@landesmuseen.de.

Alle Ferienspaß-Angebote auf Schloss Gottorf kosten 8 Euro pro Teilnehmer, eine Anmeldung ist ab sofort möglich unter 04621 813-333 und service@landesmuseen.sh.