Die Probsteier Korntage locken Ausflügler

Ab dem 21. Juli dreht sich in der Probstei in Schleswig-Holstein wieder alles „Rund um das Korn“. Vier Wochen werden unterhaltsame und lehrreiche Veranstaltungen angeboten: Wie früher Korn gemahlen wurde, erfährt man in der Krokauer Mühle, in die Herstellung leckerer Probsteier Spezialitäten (typisch: Mettwurst, Schinken) weihen die Produzenten und Direktvermarkter ein und mit der Pferdekutsche geht es quer durch die Kornfelder. Die Landwirtschaft der Region, konventionell oder ökologisch, stellt sich bei unterschiedlichen Hofführungen den Gästen und Einheimischen vor. Dabei sollen Informationen, Spaß, Unterhaltung und Mitmachaktionen miteinander verbunden. Schlossbesichtigungen, Schmiedevorführungen, Strohballensingen, die Ährensuche im Heckenlabyrinth und zum Abschluss die Brauchtumsveranstaltung „Erntekrone binden“ bieten ein abwechslungsreiches Programm. Da dürfte für viele Geschmäcker und für Groß und Klein etwas dabei sein.

Strohkunst

Eine historische Dampflokomotive, eine Krake mit meterlangen Tentakeln und sogar Snoopy und sein Sekretär, kunstvoll aus Stroh geformt, zierten im vergangenen Jahr eindrucksvoll die Straßen und Wege der Probstei. Man darf sich überraschen lassen, was die Strohkünstler der Gemeinden sich in diesem Jahr wieder ausgedacht haben. Die Skulpturen und Strohpanoramen sind während der gesamten Dauer der Probsteier Korntage im ganzen Probsteier Land zu sehen. Am 19. August ist es dann wieder soweit – die Preisverleihung des beliebten Strohfigurenwettbewerbs krönt die Abschlussveranstaltung der Probsteier Korntage 2018.

Fest & Party

Die Eröffnung der 19. Probsteier Korntage findet am 21. Juli ab 12 Uhr auf der Festwiese in der Gemeinde Stoltenberg statt. Direkt am Passader See geht es bäuerlich-traditionell zu: Neben dem offiziellen Festakt mit Gottesdienst, Proklamation der Kornkönigin und Ernennung der Kornprinzessin, werden sich auch wieder einige auswärtige Majestäten präsentieren. Für das bunte Rahmenprogramm sorgen u.a. die Oldtimerfreunde Probstei mit ihren historischen Landmaschinen, Kutschfahrten, Führungen durch den Rosenpark, Modellboote auf dem See, das Puppentheater der Freiwilligen Feuerwehr Probstei und natürlich allerlei Kulinarisches. Und abends geht die Party im Zelt weiter: Das Duo „Nervling“ aus Hamburg soll Leben in die Bude bringen und räumt im Anschluss das Feld für DJ Niels Koch. Die Probsteier gelten als „Feierbiester“.

Aus Korn wird Brot

Aus Korn wird bekanntlich Brot. Daher haben die Bäcker der Probstei gemeinschaftlich ein Korntagebrot kreiert. Das 750g schwere Vollkornbrot kostet 2,99 Euro und wird in den Filialen der Bäckereien: Bäckerei Glüsing, Der Probsteier Bäcker und Alte Dorfbäckerei verkauft. Soviel sei verraten: Im Gemeinschaftsbrot befinden sich Weizenvollkornmehl, Roggenvollkornmehl, Dinkelvollkornmehl, Sonnenblumenkerne, Apfelmus, Sauerteig, Mehlkochstück, Salz, Hefe, Wasser, Kartoffelflocken. Die Zutaten sind selbstverständlich weitestgehend aus der Region. Das Brot gibt es bis zum Erntedankfest. So kommt zusammen, was zusammengehört: Korn & Brot, Stroh & Festrituale, Einheimische & Gäste.

Kurz und Knapp

Was? Probsteier Korntage

Wann? Vom 21. Juli bis 18. August 2018

Eröffnungsfeier: 21. Juli ab 12 Uhr auf der Festwiese in der Gemeinde Stoltenberg

Weitere Informationen: www.probsteier-korntage.de