Aktivitäten im, an und auf dem Wasser

Im Wasser, auf dem Wasser oder am Wasser entlang – Schleswig-Holstein ist eine ausgezeichnete Wahl, wenn es um Urlaub am Meer, an Seen oder an Flüssen geht. Paddeln, Schwimmen, Segeln oder einfach nur am Wasser entlang radeln und wandern – alles im Fluss im Land zwischen den Meeren.

Nordsee

Grachtentour in Friedrichstadt

Wie gut, dass die Holländer bei der Planung von Friedrichstadt auch an die Grachten gedacht haben. So können Besucher das hübsche Städtchen bei einer Bootstour entdecken. Wer Lust hat, kann auch auf dem Stand Up Paddle, mit dem Kanu oder Kajak rund um „Klein Amsterdam“ fahren oder zu weiteren Touren auf Eider, Treene und Sorge aufbrechen. www.friedrichstadt.de/die-stadt-entdecken/friedrichstadt-inspiriert/aktivaufdemwasser/


„Schiff Ahoi“ in Tönning

Das maritime Flair der kleinen Hafenstadt Tönning zieht die Besucher gleich in seinen Bann. Auf große Fahrt mit dem Schiff durch die idyllische Eiderlandschaft geht es von der Eiderkaje in Tönning. Von April bis Oktober starten Schiffe auf der Eider zu den Seehundsbänken. Ein Höhepunkt ist die Fahrt durch die Schleuse des mächtigen Eidersperrwerks. Die Tour wird von einem Nationalpark-Ranger oder NABU-Mitarbeiter begleitet.
www.st-peter-ording.de/eventsuche/veranstaltungen/veranstaltung/eiderfahrt-mit-seehunden-und-seetierfang-2103.html


Abheben in Büsum

In Büsum kann man quasi auf dem Wasser laufen – naja, nicht ganz. Aber immerhin auf dem Meeresboden. Wattwandern ist ein Spaß für die ganze Familie. Sportfreunde warten, bis das Wasser wieder da ist und heben beim Kitesurfen über den Wellen ab, flitzen mit dem Surfbrett über die Nordsee oder erkunden das Meer beim Stand Up Paddling. Auch Anfänger sind willkommen, alle Wassersportarten lassen sich direkt in Büsum erlernen. www.buesum.de


Binnenland

Fluss mit Ebbe und Flut

Auf der Stör, die sich von Neumünster bis Glückstadt durch Wiesen und am Geestrand entlang schlängelt, erkunden Kanu und Kajakfahrer ab Arpsdorf das Wasserrevier mit allen Nebenflüssen. Aber aufgepasst: ab Kellinghusen wechselt die Stör im Rhythmus von Ebbe und Flut ihre Fließrichtung! So kann man vom Hafen Itzehoe ein Ziel mit der Strömung erreichen und nach dem Tidenwechsel wieder mit der Strömung zum Ausgangspunkt – ohne Autotransport – zurückkehren. Tidenkalender nicht vergessen!
www.holstein-tourismus.de/de/erlebnisse/fuer-aktive/kanufahren.html

Holsteinische Schweiz

Paddeln auf der Schwentine

Ein freier Tag in der Natur – da ist die Schwentine das ideale Ziel. Der strömungsarme Fluss entspringt auf dem Bungsberg und verbindet die Seen der Holsteinischen Schweiz miteinander. Wasserwanderer können mit dem Boot von Plön, Preetz und Eutin bis nach Kiel paddeln oder umgekehrt, denn der Fluss weist nur geringe Strömungen auf. Bootsverleihe befinden sich an mehreren Ein- und Ausstiegstellen, etwa in Malente, Plön und Preetz. www.holsteinischeschweiz.de/kanutouren


Jugendherbergen mit Anleger

Nicht nur Luxusunterkünfte, auch Jugendherbergen liegen manchmal direkt am Wasser und haben sogar einen eigenen Anleger. In Schleswig-Holstein gibt es gleich mehrere wassernahe Quartiere. Wer am grünen Lauf der Trave paddelt, hat es an der Jugendherberge Bad Oldesloe leicht, eine Zwischenstation für eine Nacht einzulegen. Denn das Haus hat eine eigene Kanu-Anlegestelle. Der Garten und die Terrasse der Jugendherberge Plön bieten Panorama-Aussichten auf den Großen Plöner See. Die benachbarte Segelschule hat einen Kanuverleih und geführte Kanutouren im Angebot. Am idyllischen Kellersee versteckt sich die Jugendherberge Bad Malente. Hier finden Paddler eine moderne Unterkunft, teils mit Zimmern inklusive Seeblick. Das großzügige Gelände bietet eine eigene Badestelle, ein Kanuverleih ist direkt vor Ort. Tagsüber auf dem Ostseefjord Schlei paddeln, abends in der Jugendherberge Borgwedel am hauseigenen Bootssteg anlanden. Auch ein Start von hier aus ist einfach, denn die Jugendherberge besitzt eigene Kanus. Die Jugendherberge in Ratzeburg hat ebenfalls einen eigenen Bootssteg. Einzige Voraussetzung für eine Übernachtung ist die Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk. www.nordmark.jugendherberge.de

 

Herzogtum Lauenburg

Stadt, Land, Kanal

Auf dem Radfernweg „Alte Salzstraße“ entlang des Elbe-Lübeck-Kanals wird die Tour nie langweilig. Reizvolle Landschaft, Städte wie Lauenburg, Mölln und Lübeck an der Strecke und immer am Wasser entlang – eine perfekte Kombination. Die knapp 62 Kilometer lassen sich ab Lauenburg an einem Tag schaffen – zurück geht es dann ab Lübeck mit der Bahn. www.herzogtum-lauenburg.de/radfernweg-alte-salzstrasse-streckenverlauf


Abenteuer auf dem „Amazonas des Nordens“

Auf fast 15 Kilometern schlängelt sich die Wakenitz vom Ratzeburger See bis nach Lübeck. Wegen ihrer unberührten Natur gilt der idyllische Fluss als „Amazonas des Nordens“. Eine Kanutour vorbei an Seerosenfeldern und Reet ist ein einmaliges Erlebnis. Und wer lieber festen Boden unter den Füßen hat, kann auch mit dem Rad am Flussufer entlangfahren. www.herzogtum-lauenburg.de/a-naturschatz-wakenitz