Die Bauernhofcafésaison hat begonnen

Von der Sanddorn- bis zur Punschtorte – die Tortenlandschaft des Nordens ist so vielfältig wie das Land. Damit der Kaffee- und Tortenliebhaber sich zurechtfindet, legt die Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein alle zwei Jahre die Broschüre „Bauernhofcafés und Festscheunen – gemütlich Kaffeetrinken und stilvoll feiern auf dem Lande“ auf.

Die neuste wurde Mitte März in Janbeck*s FAIRhaus in Lehbek bei Gelting bei Uta und Stephan Janbeck vorgestellt. In bäuerlich-gemütlicher Atmosphäre präsentierte der Präsident der Landwirtschaftskammer, Claus Heller, die neue Torten-Broschüre. Das kleine Druckwerk erscheint nunmehr zum 16. Mal in einer Auflage von 75.000 Stück und hat sich zum heimlichen Besteller entwickelt. Kuchenessen ist im ganzen Land angesagt, nicht nur bei Dorfbewohnern, sondern auch bei Städtern und Touristen von nah und fern.

„Es gibt kaum etwas Schöneres, als in gemütlicher Atmosphäre Kaffee und Kuchen zu genießen oder ein Fest auf dem Lande zu feiern“, stellte Claus Heller zufrieden fest. „Die Rezepte für Torten, Speisen und Landerlebnisse sind so vielfältig wie die Regionen in unserem Land.“

Dem Bauern hilfts

Auch wies der rührige Kammerpräsident darauf hin, dass dieses Angebot nicht nur bei Cafébesuchern und Feierwilligen beliebt sei, sondern gerade in schweren Zeiten für die Landwirtschaft eine Einkommensalternative für den einen oder anderen Hof sei, um mehr finanzielle Sicherheit zu bekommen. „Denn mehrere Standbeine bieten mehr Stabilität und langfristig können sich Synergieeffekte einstellen, die zum wirtschaftlichen Erfolg führen. Ein gutes Beispiel ist der Hof Janbeck, der auf mehreren Säulen steht. Uta Janbeck berichtete von Ihrem Café mit 30 Innen- und 40 Außenplätzen sowie ihren Ferienwohnungen und über das erste klimaneutrale Hotel in Schleswig-Holstein. Der Betrieb verfügt über selbst erzeugte Energie und lebt nachhaltiges Wirtschaften vor, zum Beispiel durch die Nutzung von E-Autos und weitere interessante Umweltkonzepte.

Die regionale Tortenvielfalt wurde eindrucksvoll von acht Cafébetreibern unter Beweis gestellt. Kredenzt wurden u.a. eine frische Beeren-Schokotorte, eine Jostabeer-Baiser-Torte, eine Marzipan-Mohn-Pflaumentorte, auch wurden schwedische Spezialitäten wie Granatsplitter-Punschtorte, Zimtschnecken und rulltårta – eine schwedische Biskuitrolle – serviert. Eine Sanddorntorte passte gut in die Landschaft und die Trümmertorte vom Gastgeber Hof Janbeck war allererste Sahne.

Ausflugbegleiter

Der geschätzte Ausflugsbegleiter listet 83 Cafés und 6 Festscheunen auf, passt ins Handschuhfach des Autos, in den Rucksack des Radfahrers oder in die Hose des Wanderers. In der Broschüre sind die Cafés und Festscheunen übersichtlich nach Landkreisen und kreisfreien Städten sortiert. Zur besseren Orientierung gibt es zudem eine Übersichtskarte.

Der Trend vom Papier zum Internet und Smartphone macht auch vor den traditionsreichen Bauernhofcafés nicht halt. Die meisten Betriebe haben eine eigene Homepage, wo man sich direkt vom Café ein Bild machen kann. Auch auf der Homepage der Landwirtschaftskammer unter www.lksh.de ist die Broschüre zu finden. Auf einer Karte sind alle teilnehmenden Betriebe eingezeichnet. Einfach der Kaffeetasse nach zum Café oder dem Sektglas zur Festscheune folgen.

Wo bekommt man die Broschüre?

Postalisch bestellt werden kann die Broschüre bei der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein, Grüner Kamp 15-17, 24768 Rendsburg. Ansprechpartnerin ist Frau Martina Arp Tel.: 0 43 31-94 53-223. Voraussetzung dafür ist ein mit 1,45 € frankierter an sich selbst gerichteter Rückumschlag in länglichem Format.

Im Internet kann die Druckversion per Bestellformular unter www.lksh.de/verbraucher/land-erleben-geniessen bestellt werden. Die Broschüre kann dort zudem heruntergeladen werden.

Übersichtskarte der Bauernhofcafés in Schleswig-Holstein
Bildquelle: LWK-SH

Rezepte von acht Cafébetreibern_innen als PDF zum Download (780 KB) »