Heidelbeerhof Fölster

Jetzt ist Heidelbeerzeit. Im Juli und August können die Vitaminbomben sogar selbst direkt vom Feld gepflückt werden. Besonders aromatische Exemplare finden man auf den Feldern der Familie Fölster in Willenscharen, dem größten zusammenhängenden Heidelbeerfeld in Schleswig-Holstein.

Sommerzeit ist Beerenzeit. Schön, dass ihre Vielfalt im Norden so groß ist: Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Kirschen, Preiselbeeren, Stachelbeeren – um nur die beliebtesten Beeren und Früchte zu nennen. Die kleinen, rundlichen, süß-saftigen Früchte schmecken nicht nur im Kuchen, in der Marmelade und Roten Grütze oder pur direkt vom Strauch in den Mund, sie geben auch würzigen Gerichten den letzten Pfiff.


Heidelbeerzeit

Jetzt ist Heidelbeerzeit. Im Juli und August können die Vitaminbomben sogar selbst direkt vom Feld gepflückt werden. Besonders aromatische Exemplare finden sich auf den Feldern der Familie Fölster in Willenscharen, etwa 15 Autominuten von Neumünster entfernt. Der Landwirt Hans-Jörg Fölster hegt und pflegt auf einer Fläche von 30 Hektar seit nun 33 Jahren das größte zusammenhängende Heidelbeerfeld in Schleswig-Holstein. Unterstützt wird er dabei von seiner Familie, insbesondere von seiner Lebensgefährtin Susanne Herbst-Richter und von seinem ältesten Sohn Hendrik, der den Hof in ein paar Jahren übernehmen möchte. „Heidelbeeren sind unser Sommervergnügen und wenn andere Leute in Urlaub fahren, ernten wir mit unserem tollen Profi-Pflück-Team die Heidelbeeren“, erzählt Susanne Herbst-Richter.

Das gesamte Team ist stolz auf die hofeigenen Erzeugnisse. Die Idee, Heidelbeeren in Willenscharen anzupflanzen, hatten die Großeltern. Wieso nicht etwas Neues ausprobieren, lautete die Devise und so pflanzte die Familie zwischen 1986 und 1990 ganze 30 Hektar voll mit kleinen vitalen Heidelbeersträuchern, bevorzugt alte traditionelle Sorten. Nach all den Jahren sind die Heidelbeer-Sträucher nun nahezu zwei Meter hoch. Zum Höhepunkt des Sommers bietet der Hof Fölster seinen großen und kleinen Heidelbeerfreunden an, die Beeren selbst zu pflücken. Mit dem Trecker geht es aufs Feld. Ein Spaß für die ganze Familie. Dabei wird auch selbst gebackener Heidelbeer-Kuchen verkauft und diverse Produkte rund um die gesunde Beere. Wer frische oder gefrorene Heidelbeeren und selbsterzeugte Spezialitäten aus Willenscharen bei ausgewählten Händlern in Schleswig-Holstein bevorzugt, findet auf der Homepage der Familie eine interaktive Karte, auf der alle Heidelbeer-Märkte eingetragen sind. Wer genussvolle Heidelbeer-Abenteuer erleben, Land-Duft schnuppern und ganz besondere Lebensmittel direkt vom Erzeuger entdecken möchte, ist in Willenscharen genau richtig.

Die Beeren-Saison

Die Sommerobsternte neigt sich im Norden langsam aber sicher dem Ende zu. Verbraucher sollten jetzt also noch mal zuschlagen. Während die Haupternte der Erdbeeren zu 80 % auf den meisten Betrieben abgeschlossen ist, können derzeit noch die Spätsorten bei Erdbeeren, Kirschen und Himbeeren genossen werden. Die Heidelbeerernte ist noch in vollem Gange. Die Sauerkirschernte startet sogar erst Ende Juli.

Erdbeeren, Heidelbeeren, Himbeeren und Kirschen werden im Norden überwiegend direkt vermarktet, also über Verkaufsstände und Wochenmärkte. Viele Betriebe bieten auch Früchte zum Selberpflücken an. Verbraucher und Verbraucherinnen sollten jetzt noch einmal zuschlagen bevor die Beerenzeit wieder zu Ende ist. Für Beeren- und Kirschliebhaber bietet das Land zwischen den Meeren reichlich Möglichkeiten zum Selberpflücken der Früchte. Eine ausführliche Übersicht über Obst-Direktvermarkter findet sich auf der Homepage der Landwirtschaftskammer unter: IKSH: Verbraucher: Einkaufen auf dem Bauernhof