Buchbesprechung

In vielen Küchen der Welt sind Algen seit langer Zeit eine feste Größe. Langsam kommt das Wissen um die kulinarische Vielfalt von Speisealgen, Kräuter und Gemüse der Küste auch in Mittel- und Nordeuropa an. Erfreulicherweise haben Algen haben in den letzten Jahren zumindest in der deutschen Spitzengastronomie einen höheren Stellenwert gewonnen. Ursprünglich nur als Dekoration oder Bestandteil von Salaten benutzt, werden die zarten Pflanzen heute in vielen Gerichten und sogar in Desserts verwendet. Die vielen Geschmacksnuancen – von Meerwasser- und Muschelaromen bis hin zu Fisch- und Krustentiergeschmack – eröffnen viele Möglichkeiten in der veganen und vegetarischen Küche. Auch die verschiedenen Küstengemüse haben nicht nur auffallende, optisch ansprechende Formen, die ganz besondere Arrangements erlauben, sondern Stiele, Blätter, Knospen und Blüten überzeugen auch durch ihre Aromenvielfalt und lassen sich als Gewürze einsetzen. Die oftmals sehr saftig-knackigen Texturen ermöglichen überraschende Esserlebnisse.

In 80 wundervollen, überraschenden Rezepten zu Vorspeisen, Suppen und Hauptgerichten mit Algen und Küstengemüse, zeigen Sternekoch Otto Koch und Michael Schubaur das ganze Spektrum der Möglichkeiten, von Sardinenfilets mit Algenkruste und Fenchel-Orangen-Salat über Gazpacho mit Passepierre und Carabiniera, bis hin zu der Praline vom konfierten Schweinkinn mit Dilsea-Alge. Auch gebackene Wachteleier im Algennest und Schweinekotelett mit Algentartar überzeugen.

Warenkundliche Informationen zu diesen noch immer ungewöhnlichen Produkten erleichtern den fachgerechten Einsatz und vermitteln das notwendige Know-how zu eigenen Kreationen. Ein Standardwerk für das „Superfood“ für Profi-ambitionierte Hobbyköche.

Algen und Küstengemüse.
Das Kochbuch

Autoren: Otto Koch, Michael Schubaur
Hardcover: 256 Seiten
Verlag: Matthaes Verlag
Preis: 69,90 Euro
ISBN: 978-3875154184

Erhältlich über Matthaes Verlag GmbH, Amazon.